Logo of theaterkompass.de
HomeBeiträge
"Aida" von Giuseppe Verdi im Landestheater Niederbayern Passau "Aida" von Giuseppe Verdi im Landestheater Niederbayern Passau "Aida" von Giuseppe...

"Aida" von Giuseppe Verdi im Landestheater Niederbayern Passau

Premiere am 14. Mai 2016 um 19.30 Uhr im Stadttheater Passau. -----

In „Aida“ stehen sich Ägypten und Äthiopien zur Zeit der Pharaonen feindlich gegenüber. Die Liebe zwischen der äthiopische Gefangenen Aida und dem ägyptischen Heerführer Radamès bringt beide in einen ausweglosen Konflikt.

Die engsten Vertrauten stellen sich ihnen in den Weg: Die eifersüchtige Amneris deckt die verbotene Leidenschaft auf und Amonasro setzt seine Tochter Aida unter Druck, durch Radamès an feindliche Informationen zu kommen. Vereint ist das Liebespaar erst im gemeinsamen Tod. Verdi schuf hier eine bewegende aktuelle Geschichte, die von individuellen Menschenschicksalen in Zeiten des Krieges erzählt.

 

Kurz nach der niederbayerischen Erstaufführung von „Tristan und Isolde“ stemmt das Landestheater Niederbayern einen weiteren Operngiganten: Giuseppe Verdis 1871 für das Opernhaus in Kairo komponierte Oper „Aida“. Dieses Meisterwerk vereint prunkvolle Massenszenen mit kammerspielartigen Momenten. Berühmt geworden sind vor allem Radamès‘ Liebesgesang auf die himmlische Aida („Celeste Aida“), der Triumphmarsch mit den schnurgeraden Aida-Trompeten, der eindrucksvolle „Nil“-Akt und das Schlussduett in der Grabkammer „O terra, addio“.

 

Musikalische Leitung Basil H. E. Coleman

Regie Stephen Medcalf

Choreografie Eva Simmeth

Bühne Karlheinz Beer

Kostüme Iris Jedamski

 

Mit

Aida Suyoung Kang |

Amneris Jenny Hou |

Radamès Paolo Lardizzone |

Amonasro Kyung Chun Kim |

Ramphis Stephan Bootz |

Il Re Jisang Ryu |

Messagero Oscar Imhoff |

Sacerdotessa Emily Fultz/Martha O’Hara

 

Tänzer Lubomira Demska, Ursula Geef, Lisa Hebeisen, Linda Hempel, Barbara Schober; Peter Scheufler, Johannes Walter, Paul Markus

 

Niederbayerische Philharmonie

Chor des Landestheaters Niederbayern

Statisterie des Landestheaters Niederbayern

 

 

 

 

 

Weitere Informationen zu diesem Beitrag

Lesezeit für diesen Artikel: 8 Minuten



Herausgeber des Beitrags:

Kritiken

"Krabat", Ballett nach einem Buch von Otfried Preußler von Demis Volpi in der Deutschen Oper am Rhein

Das 2013 in Stuttgart uraufgeführte Handlungsballett „Krabat“ nach dem beliebten Roman von Ottfried Preußler, in dem er eine sorbische Sage verarbeitet, hatte jetzt an der Deutschen Oper am Rhein…

Von: Dagmar Kurtz

Rocky Horror Picture Show trifft auf Homer

Heftiges Klopfen an der Tür. Es ist nicht der verstorbene Komtur, sondern ein junges Paar, das Einlass begehrt. In ihrer Inszenierung des „Don Giovanni“ für die Deutschen Oper am Rhein“ nutzt Karoline…

Von: Dagmar Kurtz

Der schöne Schein

Täuschungen über Täuschungen, Doppelmoral und Betrug. In der Operette „Die Fledermaus“ macht jeder jedem etwas vor, allein die schwungvolle Musik mit Wiener Walzerseligkeit täuscht darüber hinweg und…

Von: Dagmar Kurtz

„Vástádus eana/The answer is land“ von Elle Sofe Sara im Tanzhaus NRW in Düsseldorf

Hoch im Norden Europas lebt das indigene Volk der Samen. Mit ihrer Lebensart beschäftigt sich Elle Sofe Sara in ihrem Stück „Vástádus eana/The answer is land“ jenseits folkloristischer Attitude. So…

Von: Dagmar Kurtz

Nachdenklich, Lebhaft, Wütend, Wehmütig! Ballett am Rhein: „Vier Neue Temperamente“

DIE VIER TEMPERAMENTE George Balanchine PHLEGMATIC SUMMER Michèle Anne de Mey (Uraufführung) SANGUINIC: CON BRIO Demis Volpi (Uraufführung) CHOLERIC Hélène Blackburn (Uraufführung) FROM TIME TO…

Von: Dagmar Kurtz

Alle Kritiken anzeigen

folgen Sie uns auf

Theaterkompass

Der Theaterkompass ist eine Plattform für aktuelle Neuigkeiten aus den Schauspiel-, Opern- & Tanztheaterwelten in Deutschland, Österreich und Schweiz.

Seit 2000 sorgen wir regelmäßig für News, Kritiken und theaterrelevante Beiträge.

Hintergrundbild der Seite
Top ↑