Logo of theaterkompass.de
HomeBeiträge
„Al Kasaba“- Theater Ramallah zu Gast im Volkstheater Rostock„Al Kasaba“- Theater Ramallah zu Gast im Volkstheater Rostock„Al Kasaba“- Theater...

„Al Kasaba“- Theater Ramallah zu Gast im Volkstheater Rostock

Dienstag, 05. Juni, 19:00 Uhr, Großes Haus.

 

Im Rahmen des Projekts „Art goes Heiligendamm“ gastiert das „Al Kasaba“ Theater Ramallah im Rostocker Volkstheater mit der englischsprachigen Erfolgsproduktion „Stories Under Occupation“.

Sie erzählt kleine Alltagsgeschichten aus einem besetz-ten Land, deren Absurdität mehr Einsichten vermittelt als jede noch so kluge politische Analyse. Von der Schulklasse, der bei A nicht Apfel, sondern Anschlag einfällt und bei T nicht Tisch, sondern Tod bis zum Versuch der Eltern, von Ramallah nach Jerusalem zu gelangen, was am besten über London geht. Zwischen Bergen aus zerknüllten Zei-tungen versuchen die Schauspieler, abstrakten Pressemeldungen ein menschliches Gesicht zu geben, mal ernst, mal satirisch, immer mit Humor und nie wehleidig. Einige Szenen sind wie Kaberettsketche, andere wie komplette Minidramen, von der Gruppe erfunden oder dem Leben abgelauscht. So auch das lange Telefongespräch des Va-ters mit seinem emigrierten Sohn, bei dem der Alte immer versucht, den Jungen zu beruhigen: Schwester geschieden, Bruder erschossen, Bulldozzer vor dem Haus, aber mach dir keine Sorgen, alles ist in Ordnung.

 

Weitere Informationen zu diesem Beitrag

Lesezeit für diesen Artikel: 6 Minuten



Herausgeber des Beitrags:

Kritiken

„GESCHÖPFE“ von Ben J. Riepe im Tanzhaus NRW in Düsseldorf

Auf der dunklen Bühne stehen Bäume und Sträucher in Kübeln, die als erstes von einem Performer verrückt werden. An der rechten Bühnenseite finden sich aufgehäuft Körperteile von Schaufensterpuppen,…

Von: Dagmar Kurtz

Ein stilles Solo

Ein Wesen in silbern schimmerndem, folienartigem Gewand, der ganze Körper von Kopf bis Fuß verhüllt, bewegt sich aus dem Dunkel auf die Bühne. Es herrscht Stille und das Wesen erkundet langsam, fast…

Von: Dagmar Kurtz

"A First Date, Episode 1" in der Deutschen Oper am Rhein

Ein bisschen aufregend ist es schon: das erste Date. Vorfreude und Unsicherheit mischen sich mit unspezifischen Erwartungen. Wird es gut ablaufen? Folgen Erleichterung oder Enttäuschung?  

Von: Dagmar Kurtz

Liebesbande

Hinter tropischen Blumen befindet sich ein luxuriöses Anwesen mit Stahlträgern in offener Bauweise im Stil von Mies van der Rohes Barcelona Pavillon. Die Einrichtung ist im angesagten Midcentury…

Von: Dagmar Kurtz

Ein Hauch von Sehnsucht

Raimund Hoghes letztes Stück „Lettere amoroso“ handelte von Flucht und den sehnsuchtsvollen Briefen, die die Geflohenen schrieben. So weckt das Wort „Vietnam“ im Titel des neuen Stückes "Postcards…

Von: Dagmar Kurtz

Alle Kritiken anzeigen

Folgen Sie uns auf:

Theaterkompass

Der Theaterkompass ist eine Plattform für aktuelle Neuigkeiten aus den Schauspiel-, Opern- & Tanztheaterwelten in Deutschland, Österreich und Schweiz.

Seit 2000 sorgen wir regelmäßig für News, Kritiken und theaterrelevante Beiträge.

Hintergrundbild der Seite
Top ↑