Logo of theaterkompass.de
HomeBeiträge
"Alice", Musikalisches Bühnenwerk von Tom Waits, Kathleen Brennan und Paul Schmidt, Theater Magdeburg "Alice", Musikalisches Bühnenwerk von Tom Waits, Kathleen Brennan und Paul..."Alice", Musikalisches...

"Alice", Musikalisches Bühnenwerk von Tom Waits, Kathleen Brennan und Paul Schmidt, Theater Magdeburg

Premiere: Sa, 31.01.2015, 19:30, Schauspielhaus. -----

Das Musical basiert auf dem 1865 erschienenen Kinderbuch von Lewis Carroll. Im Vordergrund steht die Figur Alice, deren Erlebnisse in den Büchern »Alice im Wunderland« und »Durch den Spiegel und was Alice dort fand« erzählt werden.

 

Lewis Carroll war Zeit seines Lebens von dem jungen Mädchen Alice Liddell fasziniert, das seine Fantasie beflügelte. Tom Waits und Kathleen Brennan haben der realen Leidenschaft des Autors einen temperamentvollen, musikalischen Abend gewidmet, der zwischen Traum und Wirklichkeit schwebt.

 

Tom Waits, einer der größten amerikanischen Songwriter der letzten Jahrzehnte, sagte selbst: »Alice is adult songs for children, or children’s songs for adults. It’s a maelstrom or fever-dream, a tone-poem, with torch songs and waltzes ... an odyssey in dream and nonsense.« Erleben Sie einen Abend zwischen Jazz, Melancholie und Exotik und lassen Sie sich mitreißen in eine fantastische Welt.

 

Die Musikalität des Schauspielensembles bringt die Inszenierung zur Geltung. Als Titelfigur ist Lena Sophie Vix zu erleben, die am Theater Magdeburg Hauptrollen in »Die heilige Johanna der Schlachthöfe«, »Lornas Schweigen«, »Woyzeck«, »Iphigenie auf Tauris« und »Was ihr wollt« spielte. Inszeniert wird das Musical für Erwachsene von Caroline Stolz, die zahlreiche Aufführungen u.a. am Schauspiel Essen, Theater Bielefeld, Theater Trier sowie am Theater Hof verantwortete und ab 2015/2016 die künstlerische Leitung für Oper und Schauspiel am Theater Pforzheim übernimmt.

 

Regie Caroline Stolz

Musikalische Leitung Frank Rosenberger

Bühne/Kostüme Lorena Díaz Stephens, Jan Hendrik Neidert

Dramaturgie Janine Henkel

 

Alice Lena Sophie Vix

Charles Dogson, Kaninchen, Weißer Ritter Ralph Martin

Rose, Katze, Humty Dumpty, Fisch 2 Alexander Von Säbel

Raupe, Schachkönigin Marie Ulbricht

Gänsebblümchen, Herzogin, Haselmaus Peter Wittig

Gänsebblümchen, Rehkitz Thomas Schneider

Frosch, Schwarzer Ritter Timo Hastenpflug

Lilie, Hutmacher, Tweedle Dee, Frosch 2 Konstantin Lindhorst

Märzhase, Köchin, Tweedle Dum Sebastian Reck

Fisch, Schachkönig, Weisses Schaf Ralph Opferkuch

Altar Boy Konstantin Marsch

Vikare Ensemble

 

Sa, 07.02.2015 19:30

Sa, 14.02.2015 19:30

Do, 05.03.2015 19:30

Sa, 07.03.2015 19:30

 

 

 

 

 

Weitere Informationen zu diesem Beitrag

Lesezeit für diesen Artikel: 10 Minuten



Herausgeber des Beitrags:

Kritiken

Ich will was bewegen! Das Stadttheater Fürth zeigt mit dem Dreifach-Monolog „Niemand wartet auf dich“ von Lot Vekemans, dass Theater relevant und nahbar ist.

Einer Schauspielerin mal in die Seele und über den Schminktisch schauen – wäre das nicht schön? Auch das ist ja eine Möglichkeit, die im Fachsprech „vierte Wand“ genannte Distanz zwischen Bühnenrampe…

Von: Stephan Knies

Gescheiterte Utopie - "La Clemenza di Tito" von Wolfgang Amadeus Mozart in der Deutschen Oper am Rhein

Lässt sich ein Staat nur mit Milde und Gnade regieren? Das klingt reichlich utopisch, und in der Inszenierung von "La Clemenza di Tito" in der Deutschen Oper am Rhein stellt Michael Schulz das auch in…

Von: Dagmar Kurtz

Gefühl in Tönen - Familienkonzert „Beethovens Donnerwetter“ im Konzerthaus Heidenheim

Nach einer Tour durch elf Schulen im Landkreis Heidenheim fand das Projekt „Beethovens Donnerwetter“ mit dem Familienkonzert im dortigen Konzerthaus seinen krönenden Abschluss. Die Produktion der…

Von: Silke von Fürich

Im Weihnachtswunderland - "Der Nussknacker" von Demis Volpi und weiteren Choreograph*innen in der deutschen Oper am Rhein

Heiliger Abend in einer großbürgerlichen Familie: Kinder spielen in einem Zimmer Gummitwist. Hinter der Tür zum Wohnzimmer tut sich was. Durch die Milchglasscheibe sieht man, wie ein Weihnachtsbaum…

Von: Dagmar Kurtz

Ausbruch mit Jacke - Gelungener Saisonstart im Theater Pfütze in Nürnberg mit Christina Gegenbauers Dramatisierung „Ich bin Vincent und ich habe keine Angst“

Wenn es während der Vorstellung unwichtig wird, für welche Zielgruppe eine Theaterproduktion gemacht wurde, ist das immer ein gutes Zeichen. Mit „Ich bin Vincent und ich habe keine Angst“ nach dem…

Von: Stephan Knies

Alle Kritiken anzeigen

folgen Sie uns auf

Theaterkompass

Der Theaterkompass ist eine Plattform für aktuelle Neuigkeiten aus den Schauspiel-, Opern- & Tanztheaterwelten in Deutschland, Österreich und Schweiz.

Seit 2000 sorgen wir regelmäßig für News, Kritiken und theaterrelevante Beiträge.

Hintergrundbild der Seite
Top ↑