Logo of theaterkompass.de
HomeBeiträge
AM SCHWARZEN SEE von Dea Loher - «Theater zur weiten Welt» im Theater LüneburgAM SCHWARZEN SEE von Dea Loher - «Theater zur weiten Welt» im Theater LüneburgAM SCHWARZEN SEE von Dea...

AM SCHWARZEN SEE von Dea Loher - «Theater zur weiten Welt» im Theater Lüneburg

Premiere am 15.10.2016 / 20 Uhr / T.NT Studio. -----

Zwei Ehepaare mittleren Alters: Eddie und Cleo besitzen eine Brauerei; Johnny ist Bankdirektor in einer Kleinstadt und seine Frau Else hat ein schwaches Herz. Nach vier Jahren Pause sehen sich die beiden Paare das erste Mal wieder – genau in jenem Haus am See, in dem sie sich damals kennen gelernt und angefreundet hatten.

Eine gemeinsame Erinnerung an eine heitere Bootsfahrt steht am Anfang, doch rasch kommen kleine Risse und Alltagskonflikte an die Oberfläche, unter der ein großer Schmerz brodelt. Die Vier kreisen umeinander und in sich. Die Zeit scheint stehen zu bleiben.

 

Dea Loher zeichnet in diesem klarsichtigen und bissigen Kammerspiel das Bild einer Gesellschaft, die keine Ziele kennt, die nicht weiß, wofür, warum und wohin.

 

Inszenierung Laura Jakschas

Bühnen- und Kostümbild Frank Schönwald

 

Mit Agnes Müller, Birgit Becker, Heiner Junghans, Raimund Becker-Wurzwallner

 

Allgemeine Informationen unter www.theater-lueneburg.de

 

Weitere Vorstellungen:21.10. 20 Uhr / 02.11. 20 Uhr / 06.11. 19 Uhr / 18.11. 20 Uhr / 16.12. 20 Uhr / 03.01. 20 Uhr / 22.01. 19 Uhr

 

Kartenvorverkauf:

Telefonisch unter 0 41 31 / 42 10 0 oder unter www.theater-lueneburg.de

sowie direkt an der Kartenkasse des Theaters

Öffnungszeiten: Mo 10-13 Uhr, Di bis Sa 10-13 Uhr & 17-19 Uhr

Weitere Informationen zu diesem Beitrag

Lesezeit für diesen Artikel: 6 Minuten



Herausgeber des Beitrags:

Kritiken

MIT WILDEM FEUER - Bundesjugendorchester musiziert

Gleich zu Beginn begeisterte das Bundesjugendorchester unter der inspirierenden Leitung von Francesco Angelico mit der "Karneval"-Konzertouvertüre von Antonin Dvorak, wo Assoziationen zu Berlioz'…

Von: ALEXANDER WALTHER

DIE INQUISITION LÄSST GRÜSSEN - "Don Carlos" von Friedrich Schiller im Schauspielhaus Stuttgart

Die Inszenierung von David Bösch stellt die Personenführung psychologisch deutlich heraus. Das Bühnenbild in der Mitarbeit von Falko Herold bleibt eher blass, Leuchtstäbe erhellen das nächtliche…

Von: ALEXANDER WALTHER

STARK MYTHOLOGISCH GEDEUTET - "Rusalka" von Antonin Dvorak mit dem Theater Heidelberg im Theater Heilbronn

In der Inszenierung von Axel Vornam werden die mythologischen Aspekte dieses im Jahre 1901 in Prag uraufgeführten Werkes konsequent herausgearbeitet. Und auch im Bühnenbild von Tom Musch und den…

Von: ALEXANDER WALTHER

DIE OPER ALS TV-DRAMA

Es war eine Premiere der besonderen Art an einem historischen Ort. Zum ersten Mal gastierte das Nationaltheater Mannheim im Pfalzbau Ludwigshafen - und die Mannheimer Erstaufführung der "Hugenotten"…

Von: ALEXANDER WALTHER

MIT DEM ROSS IN DEN HIMMEL

Marco Stormans Inszenierung stellt die Unsicherheit der Figuren in den Mittelpunkt. Es ist nichts mehr so, wie es war. Die gesellschaftlichen Verabredungen scheitern. Storman arbeitet in diesem…

Von: ALEXANDER WALTHER

Alle Kritiken anzeigen

folgen Sie uns auf

Theaterkompass

Der Theaterkompass ist eine Plattform für aktuelle Neuigkeiten aus den Schauspiel-, Opern- & Tanztheaterwelten in Deutschland, Österreich und Schweiz.

Seit 2000 sorgen wir regelmäßig für News, Kritiken und theaterrelevante Beiträge.

Hintergrundbild der Seite
Top ↑