HomeBeiträge
AMADEUS - Schauspiel von Peter Shaffer - Landestheater Niederbayern AMADEUS - Schauspiel von Peter Shaffer - Landestheater Niederbayern AMADEUS - Schauspiel...

AMADEUS - Schauspiel von Peter Shaffer - Landestheater Niederbayern

PREMIEREN: am 2. November 2019 um 19.30 Uhr im Landshuter Theaterzelt, PASSAU 16.11.19, STRAUBING 05.11.19

Wolfgang Amadeus kennt auch heute, über 200 Jahre nach seinem Tod, jeder. Das musikalische Wunderkind, seine Reisen durch Europa, seine Opern, die unsterbliche Musik… Doch wer kennt heute noch Antonio Salieri? Dabei war er in der zweiten Hälfte des 18. Jahrhunderts einer der wichtigsten und mächtigsten Männer in der europäischen Musiklandschaft. Von dem zerstörerischen Kampf von Salieris Mittelmaß gegen Mozarts Genie erzählt das Schauspiel „Amadeus“.

 

 

 

 

 

 

Bereits als Kind ist Antonio Salieri von dem Wunsch getrieben, ein berühmter Komponist zu werden. Als Hofkomponist am Hof Kaiser Josephs II. in Wien scheinbar am Ziel angekommen, muss er nach der Begegnung mit Mozart feststellen, dass er nur Durchschnitt ist. Von Missgunst vergiftet, beschließt er, Mozarts Aufstieg zu verhindern – er kündigt seinen Pakt mit Gott, den er schon als Kind geschlossen hat, und setzt alles daran, Mozart in Misskredit zu bringen und ihn so auszuhungern. Eine Mission, die von der Ignoranz des Hofadels, der von der Genialität und vom Ideenreichtum Mozarts überfordert ist, fatal begünstigt wird…

Schon kurz nach Mozarts frühem Tod 1791 begannen die Gerüchte: wurde er vielleicht vergiftet? Vielleicht von einem neidischen Konkurrenten? Gar von Salieri? Auch wenn die Wissenschaft dieses musikalische Mordkomplott mittlerweile widerlegt hat, hält sich die Theorie nach wie vor. Sie diente 1979 dem britischen Dramatiker Peter Shaffer als Vorlage für sein Drama „Amadeus“. Im Mittelpunkt steht hier allerdings nicht das musikalische Genie Mozart, sondern Salieri, die Verkörperung des Mittelmaßes. Er allein erkennt Mozarts göttliche Begabung und gleichzeitig seine eigene Bedeutungslosigkeit und schwört Rache. Er wird den verhassten Rivalen auslöschen, auch wenn dies sein Seelenheil kostet…

Regie Stefan Tilch
Ausstattung Dorothee Schumacher & Lutz Kemper

Mit
Antonio Salieri Jochen Decker  
Wolfgang Amadeus Mozart Julian Ricker
Konstanze Weber Ella Schulz
Joseph II Reinhard Peer
Graf von Strack Klemens Neuwirth  
Graf Orsini-Rosenberg Olaf Schürmann
Graf van Swieten Joachim Vollrath
Venticelli Julian Niedermeier, Stefan Sieh

Landshut
02.11.2019 - 19:30 Uhr
03.11.2019 - 16:00 Uhr
09.11.2019 - 19:30 Uhr
10.11.2019 - 16:00 Uhr
13.12.2019 - 19:30 Uhr
14.12.2019 - 19:30 Uhr
27.12.2019 - 19:30 Uhr
28.12.2019 - 19:30 Uhr
10.01.2020 - 19:30 Uhr
11.01.2020 - 19:30 Uhr
07.02.2020 - 19:30 Uhr
22.05.2020 - 19:30 Uhr
07.06.2020 - 16:00 Uhr

Passau
16.11.2019 - 19:30 Uhr
16.11.2019 - 18:30 Uhr
17.11.2019 - 18:00 Uhr
08.12.2019 - 16:00 Uhr
03.01.2020 - 19:30 Uhr
04.01.2020 - 19:30 Uhr
14.02.2020 - 19:30 Uhr
20.03.2020 - 19:30 Uhr

Straubing
05.11.2019 - 19:30 Uhr
05.11.2019 - 18:45 Uhr

 

 

 

 

 

 

Weitere Informationen zu diesem Beitrag

Lesezeit für diesen Artikel: 12 Minuten



Herausgeber des Beitrags:

Kritiken

Liebe in Zeiten des Krieges

In Großbritannien findet ein Bürgerkrieg statt: die Puritaner unter Oliver Cromwell kämpfen gegen die katholischen Royalisten. Das private Glück ist in Gefahr.  

Von: Dagmar Kurtz

Der Überfall

Gerade ist man noch fröhlich herumgehopst, da, eine heftige Attacke, und schon streckt es einen nieder. Ein Virus oder ein Bakterium hat seinen Weg in den Körper gefunden. Nun werden alle Kräfte…

Wir müssen‘s wohl leiden

Wie die ursprünglichen revolutionären Ansprüche nach Freiheit, Gleichheit, Brüderlichkeit, die die Abschaffung der Sklaverei, die Gleichberechtigung der Frauen, die Entmachtung des Adels beinhaltet,…

Von: Dagmar Kurtz

Selbsterkundung

Zusammengekauert und regungslos verharren drei Frauen auf der Bühne. Drei Frauen mit runden Spiegeln, die das Gesicht verdecken, aber nichts widerspiegeln, nichts durchscheinen lassen. Sie erinnern an…

Von: Dagmar Kurtz

Geld regiert die Welt

Biblische Stoffe als Grundlage für eine Oper hatten es nicht nur um 1870 schwer, überhaupt aufgeführt zu werden, sondern scheinen auch heute das Publikum nicht allzu sehr zu reizen, wenn man die…

Von: Dagmar Kurtz

Alle Kritiken anzeigen

Folgen Sie uns auf:

Theaterkompass

Der Theaterkompass ist eine Plattform für aktuelle Neuigkeiten aus den Schauspiel-, Opern- & Tanztheaterwelten in Deutschland, Österreich und Schweiz.

Seit 2000 sorgen wir regelmäßig für News, Kritiken und theaterrelevante Beiträge.

 

Hintergrundbild der Seite
Top ↑