Logo of theaterkompass.de
HomeBeiträge
Volkstheater Rostock: RICHARD III.von William Shakespeare Volkstheater Rostock: RICHARD III.von William Shakespeare Volkstheater Rostock:...

Volkstheater Rostock: RICHARD III.von William Shakespeare

PREMIERE Samstag, 14. September 2019, 19:30 Uhr, Großes Haus

Richards Game – er will auf den Thron. Als klügster Mörder am Hofe des Hauses York, killt er die eigne Familie, selbst Kinder, lässt seine Mittäter hinrichten, ehelicht die Witwe eines seiner Opfer und entledigt sich ihrer, um wieder zu heiraten. Unter seiner Herrschaft wiegt ein Menschenleben wenig, gedeiht die Amoralität und verkommt das Land.

 

Copyright: Dorit Gaetjen

Doch der Tyrann ist nicht nur die Ausgeburt der Verworfenheit, sondern auch eines unmenschlichen Systems, in dem an Macht gewinnt, wer keine Skrupel kennt.

Angelika Zacek inszeniert William Shakespeares tragisches Königsdrama in einer Neuübersetzung des Autors Juri Sternburg als das Horrorszenario einer von Männern regierten Gesellschaft, die an chronischer Rivalität und an ihrem Alleinanspruch krankt, bis sie schließlich im Blut untergeht.

Neuübersetzung und Fassung von Juri Sternburg

Angelika Zacek, Inszenierung /
Martin Fischer, Bühne /
Lisa-Dorothee Franke, Kostüme /
John R. Carlson, Musik

Mit: Christina Berger, Frank Buchwald, Bernd Färber, Anna Gesewsky, Mario Lopatta, Ulrich K. Müller, Ulf Perthel, Lev Semenov, Juschka Spitzer, Alexander von Säbel

MATINEE
Sonntag, 08. September 2019, 11:00 Uhr, Volkstheater Rostock – Kleines Foyer
Eintritt frei

WEITERE TERMINE
Sonntag, 22. September 2019, 15:00 Uhr, Volkstheater Rostock – Großes Haus
Samstag, 28. September 2019, 19:30 Uhr, Volkstheater Rostock – Großes Haus

 

Weitere Informationen zu diesem Beitrag

Lesezeit für diesen Artikel: 7 Minuten



Herausgeber des Beitrags:

Kritiken

Nachdenklich, Lebhaft, Wütend, Wehmütig! Ballett am Rhein: „Vier Neue Temperamente“

DIE VIER TEMPERAMENTE George Balanchine PHLEGMATIC SUMMER Michèle Anne de Mey (Uraufführung) SANGUINIC: CON BRIO Demis Volpi (Uraufführung) CHOLERIC Hélène Blackburn (Uraufführung) FROM TIME TO…

Von: Dagmar Kurtz

Hinter der Bühne

Adriana ist der gefeierte Star der Schauspielbühne. Aber auch Ruhm und Anerkennung schützen nicht davor, hintergangen zu werden. Und wenn zwei Frauen denselben Mann lieben, sind Eifersucht, Intrige…

Von: Dagmar Kurtz

Wie absurd ist das denn?

Die Volksbühne in Berlin kommt mit einer Uraufführung namens „SMAK! SuperMacho AntiKristo“ heraus, einer „hyperhybriden Hommage an den französischen Symbolisten Alfred Jarry“ und allerlei Anderes.  

Von: Stephan Knies

Zwei Außenseiter - "I am a problem" in der Deutschen Oper am Rhein: "Carmen“ "von Roland Petit und "Baal" von Aszure Barton

Der Kontrast könnte stilistisch nicht größer sein zwischen den beiden Choreografien, die an der Deutschen Oper am Rhein in „I am problem“ zu sehen sind. Und doch haben sie etwas gemeinsam, sie zeigen…

Von: Dagmar Kurtz

Ich hoffe, es wird recht lebendig

Die Zeit spricht eigentlich für eine neue Premiere der „Hedda Gabler“: In den nunmehr bald zwei Jahren der Beschränkungen haben so viele von uns die eigenen Lebensentwürfe grundsätzlich in Frage…

Von: Stephan Knies

Alle Kritiken anzeigen

folgen Sie uns auf

Theaterkompass

Der Theaterkompass ist eine Plattform für aktuelle Neuigkeiten aus den Schauspiel-, Opern- & Tanztheaterwelten in Deutschland, Österreich und Schweiz.

Seit 2000 sorgen wir regelmäßig für News, Kritiken und theaterrelevante Beiträge.

Hintergrundbild der Seite
Top ↑