Logo of theaterkompass.de
HomeBeiträge
Anhaltisches Theater Dessau: „Carmen Kittel oder ich wünsch mir Sonnenstrand“Anhaltisches Theater Dessau: „Carmen Kittel oder ich wünsch mir Sonnenstrand“Anhaltisches Theater...

Anhaltisches Theater Dessau: „Carmen Kittel oder ich wünsch mir Sonnenstrand“

Am Samstag, 20. November um 19.30 Uhr zeigt das Anhaltische Theater das Schauspiel des Dessauers Georg Seidel im Studio des Alten Theaters. Im Rahmen des Projekts „Wanderlust und Reisefreiheit“

 

Erzählt wird die Geschichte einer jungen Frau, die nach einer Heimkindheit in den Arbeitsalltag der beginnenden 80er Jahre der DDR entlassen wird. Sie arbeitet, sie lernt einen Mann kennen, sie verliebt sich. Als sie unverhofft schwanger wird, gerät ihr Leben aus den Fugen. Sie versucht das kleine Glück mit Harald festzuhalten, indem sie gegen ihren eigentlichen Wunsch das Kind abtreiben lässt, um danach erkennen zu müssen, dass ihr Traum nun endgültig ausgeträumt ist. In der stoischen Behauptung, immer noch schwanger zu sein und der Unfähigkeit, sich anzupassen und einzufügen, verstrickt sie sich mehr und mehr in ihr Unglück... .

 

Gemeinsam mit Dessauer Bürgern, die als Spiegelbilder der jungen Darsteller mit auf der Bühne sein werden, wird sich diese Inszenierung anhand des Schicksals Carmen Kittel erinnern: An eigene schöne und traurige Geschichten und an die Zeiten, als wir von Sonnenstrand träumten...

 

Der junge Berliner Regisseur Niklas Ritter führt in der Inszenierung Schauspieler und Laiendarsteller zusammen und verbindet somit die fiktive Geschichte der „Carmen“ mit sehr realen, schönen und traurigen Erzählungen.

 

Inszenierung Niklas Ritter

Bühne Michael Graessner

Musik Til Ritter | Jan Kersjes

Kostüme Katja Schröpfer

Dramaturgie Holger Kuhla

 

Carmen Kittel Ines Schiller

Sonja Susanne Hessel

Frau Schaller 1 Regula Steiner-Tomic

Frau Schaller 2 Eva Marianne Berger

Harald Sebastian Müller-Stahl

Achim Thorsten Köhler

Leps Jan Kersjes

Kartoffelschäler 3 Helmut Szulczynski

Kartoffelschäler 4 Marlies Krätsch | Karin Klose

 

Weitere Vorstellungen: 21.12.2010, 19.30 Uhr | 22.12.2010, 19.30 Uhr | 22.02.2011, 19.30 Uhr | 23.02.2011, 19.30 Uhr

 

Tickets und Informationen erhalten Sie unter: Theaterkasse Rathaus-Center Tel: 0340 / 2400-258 Montag bis Samstag 9:30 bis 20 Uhr | Theaterkasse - nur telefonisch 0340 / 2511-333 Montag bis Freitag 9 bis 17 Uhr | Mail: kasse@anhaltisches-theater.de

 

 

Weitere Informationen zu diesem Beitrag

Lesezeit für diesen Artikel: 10 Minuten



Herausgeber des Beitrags:

Kritiken

Nachdenklich, Lebhaft, Wütend, Wehmütig! Ballett am Rhein: „Vier Neue Temperamente“

DIE VIER TEMPERAMENTE George Balanchine PHLEGMATIC SUMMER Michèle Anne de Mey (Uraufführung) SANGUINIC: CON BRIO Demis Volpi (Uraufführung) CHOLERIC Hélène Blackburn (Uraufführung) FROM TIME TO…

Von: Dagmar Kurtz

Hinter der Bühne

Adriana ist der gefeierte Star der Schauspielbühne. Aber auch Ruhm und Anerkennung schützen nicht davor, hintergangen zu werden. Und wenn zwei Frauen denselben Mann lieben, sind Eifersucht, Intrige…

Von: Dagmar Kurtz

Wie absurd ist das denn?

Die Volksbühne in Berlin kommt mit einer Uraufführung namens „SMAK! SuperMacho AntiKristo“ heraus, einer „hyperhybriden Hommage an den französischen Symbolisten Alfred Jarry“ und allerlei Anderes.  

Von: Stephan Knies

Zwei Außenseiter - "I am a problem" in der Deutschen Oper am Rhein: "Carmen“ "von Roland Petit und "Baal" von Aszure Barton

Der Kontrast könnte stilistisch nicht größer sein zwischen den beiden Choreografien, die an der Deutschen Oper am Rhein in „I am problem“ zu sehen sind. Und doch haben sie etwas gemeinsam, sie zeigen…

Von: Dagmar Kurtz

Ich hoffe, es wird recht lebendig

Die Zeit spricht eigentlich für eine neue Premiere der „Hedda Gabler“: In den nunmehr bald zwei Jahren der Beschränkungen haben so viele von uns die eigenen Lebensentwürfe grundsätzlich in Frage…

Von: Stephan Knies

Alle Kritiken anzeigen

folgen Sie uns auf

Theaterkompass

Der Theaterkompass ist eine Plattform für aktuelle Neuigkeiten aus den Schauspiel-, Opern- & Tanztheaterwelten in Deutschland, Österreich und Schweiz.

Seit 2000 sorgen wir regelmäßig für News, Kritiken und theaterrelevante Beiträge.

Hintergrundbild der Seite
Top ↑