Logo of theaterkompass.de
HomeBeiträge
Anhaltisches Theater Dessau: „La Périchole“ von Jacques OffenbachAnhaltisches Theater Dessau: „La Périchole“ von Jacques OffenbachAnhaltisches Theater...

Anhaltisches Theater Dessau: „La Périchole“ von Jacques Offenbach

Premiere: Fr. 26.6., 19.30 Uhr, Großes Haus

 

Eine reisende Theatertruppe gastiert in der Stadt und präsentiert die lustige, aber auch zu Herzen gehende Geschichte der Straßensängerin Périchole und ihres Geliebten Piquillo.

Sie spielt im sehr fernen Peru im längst vergangenen 18. Jahrhundert.

Périchole und Piquillo wollen heiraten, verdienen mit ihren Liedern aber nicht einmal ihr Essen. Als der spanische Vizekönig Périchole zur „Ehrendame“ machen will, willigt die Hungernde ein und schreibt Piquillo einen Abschiedsbrief. Solche „Ehrendamen“ müssen jedoch verheiratet sein, wegen der Moral. Als Scheingemahl muss ausgerechnet der verzweifelte Piquillo herhalten. Er wird vor dem Selbstmord bewahrt, betrunken gemacht und Périchole angetraut. Als er wieder nüchtern ist und die Intrige durchschaut, rastet er aus und wird in ein Spezialgefängnis für widerspenstige Ehemänner gesperrt. Am Ende lässt der Vizekönig großmütig Périchole und Piquillo ihrer Wege ziehen.

 

Zum Abschluss der Spielzeit präsentiert das Anhaltische Theater mit „La Périchole“ eines der Hauptwerke Jacques Offenbachs voller Witz und überquellendem Melodienreichtum.

 

Gespielt wird eine neue deutsche Textfassung von Stefan A. Troßbach mit Dialogen von Peter Ensikat.

 

Musikalische Leitung: Wolfgang Kluge; Inszenierung: Ana Christine Haffter; Bühne und Kostüme: Roland Wehner.

 

Mit dabei sind mit Ulrike Mayer und Angus Wood bereits zwei Künstler, die in der kommenden Spielzeit fest zum Ensemble des Theaters bzw. feste Gäste des Hauses werden.

 

2. Vorstellung: So. 28.6. , 17.00 Uhr

 

Kasse im Theater: Tel. 0340/2511-333; Kasse im Rathauscenter: Tel.: 0340/2400258; E-Mail: kasse@anhaltisches-theater.de

 

Im Rahmen der Operettenpremiere gibt es ein Angebot der Dessauer Brasserie L’Appart (Zerbster Straße 8, 06844 Dessau-Roßlau):

Bei Vorlage der Theaterkarte von „La Périchole“ in der Brasserie L’Appart erhält der Theaterfreund eine Flasche peruanischen Rotwein gratis zum „La Périchole“- 3-Gang Menü.

 

Bei Vorlage einer Speisen-Rechnung aus der Brasserie L’Appart erhält der Gast eine Ermäßigung der Theaterkarte für die Vorstellung „La Périchole“.

 

Balladenmenü in 3 Gängen

 

Die Hochzeit der Périchole

Lachsrose gebeizt mit peruanischem Hochland-Café

An einer Chili-Kakao-Salsa

 

Das Steak des Inkognito-Vizekönigs

Filetsteak vom Schwein

(versteckt) unter einer Tomaten-Rucola-Kruste

mit peruanischen Meersalz-Kartoffeln

 

Jacques Offenbach – Lima – Dessert

Crème brulée von der Limette

 

€ 19,50

 

Die Milde des Koches

Oder

Belohnung statt Strafe.

 

Ein vortreffliches Menü in drei Gängen.

 

 

 

 

 

 

Weitere Informationen zu diesem Beitrag

Lesezeit für diesen Artikel: 12 Minuten



Herausgeber des Beitrags:

Kritiken

Ich hoffe, es wird recht lebendig

Die Zeit spricht eigentlich für eine neue Premiere der „Hedda Gabler“: In den nunmehr bald zwei Jahren der Beschränkungen haben so viele von uns die eigenen Lebensentwürfe grundsätzlich in Frage…

Von: Stephan Knies

Ich will was bewegen! Das Stadttheater Fürth zeigt mit dem Dreifach-Monolog „Niemand wartet auf dich“ von Lot Vekemans, dass Theater relevant und nahbar ist.

Einer Schauspielerin mal in die Seele und über den Schminktisch schauen – wäre das nicht schön? Auch das ist ja eine Möglichkeit, die im Fachsprech „vierte Wand“ genannte Distanz zwischen Bühnenrampe…

Von: Stephan Knies

Gescheiterte Utopie - "La Clemenza di Tito" von Wolfgang Amadeus Mozart in der Deutschen Oper am Rhein

Lässt sich ein Staat nur mit Milde und Gnade regieren? Das klingt reichlich utopisch, und in der Inszenierung von "La Clemenza di Tito" in der Deutschen Oper am Rhein stellt Michael Schulz das auch in…

Von: Dagmar Kurtz

Gefühl in Tönen - Familienkonzert „Beethovens Donnerwetter“ im Konzerthaus Heidenheim

Nach einer Tour durch elf Schulen im Landkreis Heidenheim fand das Projekt „Beethovens Donnerwetter“ mit dem Familienkonzert im dortigen Konzerthaus seinen krönenden Abschluss. Die Produktion der…

Von: Silke von Fürich

Im Weihnachtswunderland - "Der Nussknacker" von Demis Volpi und weiteren Choreograph*innen in der deutschen Oper am Rhein

Heiliger Abend in einer großbürgerlichen Familie: Kinder spielen in einem Zimmer Gummitwist. Hinter der Tür zum Wohnzimmer tut sich was. Durch die Milchglasscheibe sieht man, wie ein Weihnachtsbaum…

Von: Dagmar Kurtz

Alle Kritiken anzeigen

folgen Sie uns auf

Theaterkompass

Der Theaterkompass ist eine Plattform für aktuelle Neuigkeiten aus den Schauspiel-, Opern- & Tanztheaterwelten in Deutschland, Österreich und Schweiz.

Seit 2000 sorgen wir regelmäßig für News, Kritiken und theaterrelevante Beiträge.

Hintergrundbild der Seite
Top ↑