Logo of theaterkompass.de
HomeBeiträge
"Anna tanzt" beim Bayerischen Staatsballett"Anna tanzt" beim Bayerischen Staatsballett"Anna tanzt" beim...

"Anna tanzt" beim Bayerischen Staatsballett

Vorstellungen am 23. und 24. Juli 2008, jeweils 11 und 19 Uhr, in der Muffathalle München.

 

Anna tanzt wieder: Hörgeschädigte Jugendliche des Augustinum und Schüler/innen des St. Anna Gymnasiums proben mit dem Bayerischen Staatsballett.

 

Am 30. Juni beginnen die Proben zu "Anna tanzt III", dem choreographisch-integrativen Projekt des Bayerischen Staatsballetts, das zu den Siegern der Kampagne der Bundesregierung "Deutschland - Land der Ideen" gehört und heuer zum dritten Mal stattfindet.

 

In diesem Jahr ist neben den Schülerinnen und Schülern der 8. Jahrgangsstufe des Städtischen St. Anna Gymnasiums eine Klasse gehörgeschädigter Kinder der Samuel Heinicke Realschule dabei: Die über 100 Jugendlichen verlassen ihren Schulalltag und arbeiten statt dessen den gesamten Monat Juli unter der Leitung der Berliner Choreographin Nadja Raszewski und Tänzern und Pädagogen des Bayerischen Staatsballetts an einer eigenen Choreographie. Zum ersten Mal wird auch das Jugendorchester des Bayerischen Staatsorchesters, ATTACCA, mit von der Partie sein. Das Thema, das Jugendliche und Künstler in diesem Jahr gemeinsam bearbeiten werden, heißt „Der Feuervogel“.

 

Das Ergebnis wird am 23. und 24. Juli 2008, jeweils 11 und 19 Uhr, in der Muffathalle München öffentlich präsentiert. Das Bayerische Staatsballett erhält für das Projekt, das im Sommer 2006 begann, im Rahmen der ersten Abendvorstellung die Auszeichnung „Ausgewählter Ort im Land der Ideen“ als eine „Institution, in der Zukunft gemacht wird und weitertragende Ideen entwickelt werden“.

 

"Anna tanzt III " wird unterstützt von Lux Personal & Kommunikation.

In Kooperation mit “Tanz und Schule“, Kulturbüro Simone Schulte und Andrea Marton, ACCESS TO DANCE, einer Initiative der Tanzbasis e. V., gefördert durch den Tanzplan Deutschland/Kulturstiftung des Bundes, dem Kulturreferat der LH München, dem Kulturfonds Bayern und dem Muffatwerk München.

 

Weitere Informationen zu diesem Beitrag

Lesezeit für diesen Artikel: 9 Minuten



Herausgeber des Beitrags:

Kritiken

„GESCHÖPFE“ von Ben J. Riepe im Tanzhaus NRW in Düsseldorf

Auf der dunklen Bühne stehen Bäume und Sträucher in Kübeln, die als erstes von einem Performer verrückt werden. An der rechten Bühnenseite finden sich aufgehäuft Körperteile von Schaufensterpuppen,…

Von: Dagmar Kurtz

Ein stilles Solo

Ein Wesen in silbern schimmerndem, folienartigem Gewand, der ganze Körper von Kopf bis Fuß verhüllt, bewegt sich aus dem Dunkel auf die Bühne. Es herrscht Stille und das Wesen erkundet langsam, fast…

Von: Dagmar Kurtz

"A First Date, Episode 1" in der Deutschen Oper am Rhein

Ein bisschen aufregend ist es schon: das erste Date. Vorfreude und Unsicherheit mischen sich mit unspezifischen Erwartungen. Wird es gut ablaufen? Folgen Erleichterung oder Enttäuschung?  

Von: Dagmar Kurtz

Liebesbande

Hinter tropischen Blumen befindet sich ein luxuriöses Anwesen mit Stahlträgern in offener Bauweise im Stil von Mies van der Rohes Barcelona Pavillon. Die Einrichtung ist im angesagten Midcentury…

Von: Dagmar Kurtz

Ein Hauch von Sehnsucht

Raimund Hoghes letztes Stück „Lettere amoroso“ handelte von Flucht und den sehnsuchtsvollen Briefen, die die Geflohenen schrieben. So weckt das Wort „Vietnam“ im Titel des neuen Stückes "Postcards…

Von: Dagmar Kurtz

Alle Kritiken anzeigen

Folgen Sie uns auf:

Theaterkompass

Der Theaterkompass ist eine Plattform für aktuelle Neuigkeiten aus den Schauspiel-, Opern- & Tanztheaterwelten in Deutschland, Österreich und Schweiz.

Seit 2000 sorgen wir regelmäßig für News, Kritiken und theaterrelevante Beiträge.

Hintergrundbild der Seite
Top ↑