Logo of theaterkompass.de
HomeBeiträge
"Arsen und Spitzenhäubchen" von Joseph Kesselring, Theater an der Rott Eggenfelden"Arsen und Spitzenhäubchen" von Joseph Kesselring, Theater an der Rott..."Arsen und...

"Arsen und Spitzenhäubchen" von Joseph Kesselring, Theater an der Rott Eggenfelden

Premiere am 14. April um 19.30 Uhr. -----

Vier Liter Holunderwein, ein Teelöffel Arsen, ein halber Teelöffel Strychnin und eine Prise Zyankali: Diesem Cocktail widersteht kein Mann, noch dazu wenn er von zwei charmanten alten Damen serviert wird.

Vor allem übersteht ihn keiner. Ein Dutzend Herren bringen Abby und Martha Brewster in Joseph Kesselrings Lustspiel nach und nach um die Ecke, bis ihnen ihr Neffe Mortimer schließlich auf die Schliche kommt. Entsetzt versucht er, dem Treiben, in das auch sein Bruder Teddy verwickelt ist, ein Ende zu setzen. Doch dann tritt Bruder Nr. 3 auf den Plan – ein gesuchter Serienmörder, der die Zahl der Leichen im Keller noch einmal nach oben korrigiert…

 

Witzige Dialoge, makabre Pointen und schräge Charaktere machen den Broadway-Hit aus den 40ern zu einem Evergreen des schwarzen Humors.

Beim Theater an der Rott erhalten Sie „Arsen und Spitzenhäubchen“ in großzügiger Dosierung mit anhaltend komischer Wirkung. Bekannte Risiken: Klatschreflex, Lachkrämpfe, Suchtgefahr.

 

Mit: Margarita Ruprecht, Christine Reitmeier, Boris Schumm, Sebastian Goller, Florian Federl, Rüdiger Bach, Liza Sarah Riemann, Karl Neuwirth, Erich Maier.

 

Regie: Karsten Engelhardt

Bühnenbild: Werner Klaus

Kostüme: Simone Sommer

Maskenbild: Katharina Brandstetter

Assistenz: Rebecca Bienek

 

Karten beim Theater an der Rott unter Tel. 08721-1268980 oder via info@theater-an-der-rott.de.

 

Weitere Aufführungen: 15., 20.+21., 27.+28. April.

 

 

 

 

 

Weitere Informationen zu diesem Beitrag

Lesezeit für diesen Artikel: 7 Minuten



Herausgeber des Beitrags:

Kritiken

Liebesbande

Hinter tropischen Blumen befindet sich ein luxuriöses Anwesen mit Stahlträgern in offener Bauweise im Stil von Mies van der Rohes Barcelona Pavillon. Die Einrichtung ist im angesagten Midcentury…

Von: Dagmar Kurtz

Ein Hauch von Sehnsucht

Raimund Hoghes letztes Stück „Lettere amoroso“ handelte von Flucht und den sehnsuchtsvollen Briefen, die die Geflohenen schrieben. So weckt das Wort „Vietnam“ im Titel des neuen Stückes "Postcards…

Von: Dagmar Kurtz

Liebe in Zeiten des Krieges

In Großbritannien findet ein Bürgerkrieg statt: die Puritaner unter Oliver Cromwell kämpfen gegen die katholischen Royalisten. Das private Glück ist in Gefahr.  

Von: Dagmar Kurtz

Der Überfall

Gerade ist man noch fröhlich herumgehopst, da, eine heftige Attacke, und schon streckt es einen nieder. Ein Virus oder ein Bakterium hat seinen Weg in den Körper gefunden. Nun werden alle Kräfte…

Wir müssen‘s wohl leiden

Wie die ursprünglichen revolutionären Ansprüche nach Freiheit, Gleichheit, Brüderlichkeit, die die Abschaffung der Sklaverei, die Gleichberechtigung der Frauen, die Entmachtung des Adels beinhaltet,…

Von: Dagmar Kurtz

Alle Kritiken anzeigen

Folgen Sie uns auf:

Theaterkompass

Der Theaterkompass ist eine Plattform für aktuelle Neuigkeiten aus den Schauspiel-, Opern- & Tanztheaterwelten in Deutschland, Österreich und Schweiz.

Seit 2000 sorgen wir regelmäßig für News, Kritiken und theaterrelevante Beiträge.

Hintergrundbild der Seite
Top ↑