Logo of theaterkompass.de
HomeBeiträge
Arthur Millers ‚Hexenjagd’ im Thalia Theater HamburgArthur Millers ‚Hexenjagd’ im Thalia Theater HamburgArthur Millers...

Arthur Millers ‚Hexenjagd’ im Thalia Theater Hamburg

Premiere am 20. Januar um 20 Uhr.

Alles beginnt damit, dass ein paar Mädchen im Wald tanzen. Ihr Tanz ist Ausdruck für ihre Suche nach Sexualität, Befriedigung, Befreiung.

Ihre Sehnsucht richtet sich auf ein gemeinsames Erleben wie auf etwas Unbekanntes, etwas Fremdes, von dem sie nur eine Ahnung haben. Dieses Ritual, das sie spielerisch erproben, ist der Auslöser für eine apokalyptische
Hexenjagd, an deren Ende eine ganze Stadt verwüstet ist, ihre Bewohner
verzweifelt, verloren und orientierungslos. Über Nacht werden die Bürger von Salem, einer Gemeinde in den USA, zu Denunzianten, Fanatikern, Ungeheuern. Jeder verklagt jeden und die Folge ist, dass wahllos verhaftet, gefoltert und gehenkt wird.

 

Arthur Miller geht in seinem im 17. Jahrhundert angesiedelten Drama der
Frage nach, woher der Mensch seine Grausamkeit bezieht und welche Rolle
Angst und Hysterie in gesellschaftlichen Prozessen spielen. Auf einer
wahren Begebenheit basierend schildert er, wie eine scheinbar demokratische
Gemeinschaft mit den Mitteln ihrer eigenen Ordnungs- und Rechtsprinzipien
zerstört wird, wie die Verteufelung einer anderen Weltanschauung
den eigenen Fundamentalismus freilegen kann.

 

Regie Andreas Kriegenburg Bühne Harald Thor Kostüme Andrea Schraad Musik
Laurent Simonetti Dramaturgie Sonja Anders
Es spielen Christina Arndt, Christoph Bantzer, Harald Baumgartner, Anna
Blomeier, Justus Carriere, Andreas Döhler, Lisa Hagmeister, Judith
Hofmann, Zoe Hutmacher, Katharina Matz, Markwart Müller-Elmau, Jörg Pose,
Claudia Renner, Johannes Schäfer, Hartmut Schories, Asad Schwarz-
Msesilamba, Natali Seelig, Alexander Simon, Anna Steffens, Katrin Wichmann
weitere Vorstellungen am 23. | 24. Januar | 7. Februar, jeweils um 20 Uhr

Weitere Informationen zu diesem Beitrag

Lesezeit für diesen Artikel: 7 Minuten



Herausgeber des Beitrags:

Kritiken

Liebesbande

Hinter tropischen Blumen befindet sich ein luxuriöses Anwesen mit Stahlträgern in offener Bauweise im Stil von Mies van der Rohes Barcelona Pavillon. Die Einrichtung ist im angesagten Midcentury…

Von: Dagmar Kurtz

Ein Hauch von Sehnsucht

Raimund Hoghes letztes Stück „Lettere amoroso“ handelte von Flucht und den sehnsuchtsvollen Briefen, die die Geflohenen schrieben. So weckt das Wort „Vietnam“ im Titel des neuen Stückes "Postcards…

Von: Dagmar Kurtz

Liebe in Zeiten des Krieges

In Großbritannien findet ein Bürgerkrieg statt: die Puritaner unter Oliver Cromwell kämpfen gegen die katholischen Royalisten. Das private Glück ist in Gefahr.  

Von: Dagmar Kurtz

Der Überfall

Gerade ist man noch fröhlich herumgehopst, da, eine heftige Attacke, und schon streckt es einen nieder. Ein Virus oder ein Bakterium hat seinen Weg in den Körper gefunden. Nun werden alle Kräfte…

Wir müssen‘s wohl leiden

Wie die ursprünglichen revolutionären Ansprüche nach Freiheit, Gleichheit, Brüderlichkeit, die die Abschaffung der Sklaverei, die Gleichberechtigung der Frauen, die Entmachtung des Adels beinhaltet,…

Von: Dagmar Kurtz

Alle Kritiken anzeigen

Folgen Sie uns auf:

Theaterkompass

Der Theaterkompass ist eine Plattform für aktuelle Neuigkeiten aus den Schauspiel-, Opern- & Tanztheaterwelten in Deutschland, Österreich und Schweiz.

Seit 2000 sorgen wir regelmäßig für News, Kritiken und theaterrelevante Beiträge.

Hintergrundbild der Seite
Top ↑