Logo of theaterkompass.de
HomeBeiträge
„Aurora“ von E.T.A. Hoffmann im E.T.A.-Hoffmann-Theater Bamberg„Aurora“ von E.T.A. Hoffmann im E.T.A.-Hoffmann-Theater Bamberg„Aurora“ von E.T.A....

„Aurora“ von E.T.A. Hoffmann im E.T.A.-Hoffmann-Theater Bamberg

Premiere am 13. September 2008 um 19.30 Uhr im Großen Haus

 

Im Griechenland der Götter und Menschen verliebt sich Aurora, die Göttin der Morgenröte, in den Hirten Cephalus.

Sie verzichtet aber auf diese Liebe, um der noch stärkeren Sympathie zwischen Procris, der athenischen Königstocher, und Cephalus, dem vermeintlichen Hirten, nicht im Wege zu stehen. Es ist ein konfliktreiches Auf und Ab, das, im Gegensatz zu der unglücklichen und unerfüllten Liebe E.T.A. Hoffmanns zu Julia Marc während der Entstehungszeit der Oper, positiv endet.

 

In seiner Inszenierung hat Rainer Lewandowski den Traum des antiken Liebespaares aus der griechischen Mythologie und dessen Bezug zu Hoffmanns seelischen Konflikten mit Hilfe einer sensiblen ausdrucksstarken Nebenhandlung verdeutlicht.

 

Gemeinsam mit Maciej Wieloch, dem musikalische Leiter der Aufführung, wurde ein musikalisches Konzept für die Nebenhandlung entwickelt, in dem von E.T.A. Hoffmann komponierte Arien, Canzonetten und Duettini integriert wurden.

 

Nach ihrer Premiere beim 8. E.T.A.-Hoffmann-Festival in Poznan kehrt die Oper in einer deutsch-polnischen Inszenierung in ihre Geburtsstadt Bamberg zurück.

 

Mit: Solisten, Chor und Orchester des Teatr Wielki Poznan

 

Weitere Vorstellungen:

14.-22. September 2008

 

Weitere Informationen zu diesem Beitrag

Lesezeit für diesen Artikel: 6 Minuten



Herausgeber des Beitrags:

Kritiken

Liebesbande

Hinter tropischen Blumen befindet sich ein luxuriöses Anwesen mit Stahlträgern in offener Bauweise im Stil von Mies van der Rohes Barcelona Pavillon. Die Einrichtung ist im angesagten Midcentury…

Von: Dagmar Kurtz

Ein Hauch von Sehnsucht

Raimund Hoghes letztes Stück „Lettere amoroso“ handelte von Flucht und den sehnsuchtsvollen Briefen, die die Geflohenen schrieben. So weckt das Wort „Vietnam“ im Titel des neuen Stückes "Postcards…

Von: Dagmar Kurtz

Liebe in Zeiten des Krieges

In Großbritannien findet ein Bürgerkrieg statt: die Puritaner unter Oliver Cromwell kämpfen gegen die katholischen Royalisten. Das private Glück ist in Gefahr.  

Von: Dagmar Kurtz

Der Überfall

Gerade ist man noch fröhlich herumgehopst, da, eine heftige Attacke, und schon streckt es einen nieder. Ein Virus oder ein Bakterium hat seinen Weg in den Körper gefunden. Nun werden alle Kräfte…

Wir müssen‘s wohl leiden

Wie die ursprünglichen revolutionären Ansprüche nach Freiheit, Gleichheit, Brüderlichkeit, die die Abschaffung der Sklaverei, die Gleichberechtigung der Frauen, die Entmachtung des Adels beinhaltet,…

Von: Dagmar Kurtz

Alle Kritiken anzeigen

Folgen Sie uns auf:

Theaterkompass

Der Theaterkompass ist eine Plattform für aktuelle Neuigkeiten aus den Schauspiel-, Opern- & Tanztheaterwelten in Deutschland, Österreich und Schweiz.

Seit 2000 sorgen wir regelmäßig für News, Kritiken und theaterrelevante Beiträge.

Hintergrundbild der Seite
Top ↑