Logo of theaterkompass.de
HomeBeiträge
Ausschreibung der Ruhrtriennale: „Unter Welten“ – Masterclass für junge TheatermacherInnenAusschreibung der Ruhrtriennale: „Unter Welten“ – Masterclass für junge...Ausschreibung der...

Ausschreibung der Ruhrtriennale: „Unter Welten“ – Masterclass für junge TheatermacherInnen

Einsendeschluss: 05.04.2015. -----

Die Ruhrtriennale lädt in Zusammenarbeit mit Ringlokschuppen Ruhr, Schauspiel Essen und Theater Oberhausen junge Theaterkünstlerinnen und Theaterkünstler ein, im Rahmen einer Masterclass ihre eigenen künstlerischen Visionen zu reflektieren, sie im Austausch mit anderen Künstlern weiterzuentwickeln und als Projekte im Programm der Ruhrtriennale zu präsentieren.

 

 

Zielgruppe:

Junge Theaterkollektive und Nachwuchskünstler, die noch in Ausbildung sind (z. B. im Rahmen eines Regiestudiums) oder kürzlich ihre Ausbildung abgeschlossen haben bzw. am Anfang ihres Berufslebens stehen. Die Ruhrtriennale möchte den theaterkünstlerischen Nachwuchs fördern und interdisziplinäre Arbeitsweisen unterstützen.

 

Aufgabe:

Die Realisation einer Aufführung (max. 60 Minuten) zum Themenkreis „Unter Welten“ sowie deren Abschlusspräsentation im Rahmen der Campustriennale am 12. und 13.09.2015.

 

Thema:

„Unter Welten“ greift die thematischen Linien der Spielzeit der Ruhrtriennale auf, die 2015 Schöpfungsmythen ergründet, Tiefenbohrungen in die Geschichte unternimmt, der Kraft der Erinnerung nachspürt und herabsteigt zu Ursprüngen, Urängsten und einen Fokus auf diejenigen legt, die am Grund der Gesellschaft leben.

 

Umsetzung:

Die Realisation und Präsentation der Projekte erfolgt vom 24.08. – 14.09.2015 in den Räumlichkeiten der koproduzierenden Institutionen Ringlokschuppen Ruhr, Schauspiel Essen oder Theater Oberhausen. Diese Institutionen unterstützen die Projektteams logistisch bei der Probenarbeit durch Personal und die Nutzung von Werkstätten und technischem Equipment. Für alle sonstigen Kosten (Material, Gagen etc.) erhält jedes der drei Teams ein Produktionsbudget (max. 5.000 Euro), das von den Künstlern nach Vorlage eines Finanzplans in Abstimmung mit der jeweiligen koproduzierenden Institution verwaltet wird. Die Projekte erhalten darüber hinaus ein dramaturgisches Coaching durch die Teams von Ruhrtriennale und den koproduzierenden Partnern sowie international renommierte Künstler. Darüber hinaus können die Teilnehmer nach Möglichkeit Vorstellungen der Ruhrtriennale besuchen.

 

Die Teilnehmer (max. sechs Personen pro Team) erhalten für die dreiwöchige Dauer der Masterclass eine Unterkunft (Unterbringung in Mehrpersonen-Unterkünften), eine Reisekostenerstattung (bis zu max. 100 Euro pro Person), eine Tagespauschale (24 Euro pro Tag pro Person für 21 Tage) sowie die Erstattung einer Monatsfahrkarte für den öffentlichen Personennahverkehr im Festivalgebiet (VRR „Ticket1000 9 Uhr“, Preisstufe D Region Süd, à 121,30 Euro pro Person).

 

Bewerbung:

 

Interessierte Projektteams schicken ihre Bewerbungen bitte per Post oder E-Mail mit folgenden Unterlagen:

 

· ausführliche Projektbeschreibung, aus der der Bezug zum Thema „Unter Welten“ hervorgeht

 

· Entwurf Zeit- bzw. Probenplan

 

· Entwurf Budgetaufteilung

 

· Biografien der teilnehmenden Künstler

 

· Arbeitsproben (DVDs bzw. Weblinks, Fotos o. a.) und/oder Empfehlungsschreiben

 

Einsendeschluss: 05.04.2015

 

Kontakt: Ruhrtriennale, Campustriennale Masterclass, Vasco Boenisch, Leithestraße 35, 45886 Gelsenkirchen, v.boenisch@ruhrtriennale.de

 

 

 

Weitere Informationen zu diesem Beitrag

Lesezeit für diesen Artikel: 13 Minuten



Herausgeber des Beitrags:

Kritiken

"Krabat", Ballett nach einem Buch von Otfried Preußler von Demis Volpi in der Deutschen Oper am Rhein

Das 2013 in Stuttgart uraufgeführte Handlungsballett „Krabat“ nach dem beliebten Roman von Ottfried Preußler, in dem er eine sorbische Sage verarbeitet, hatte jetzt an der Deutschen Oper am Rhein…

Von: Dagmar Kurtz

Rocky Horror Picture Show trifft auf Homer

Heftiges Klopfen an der Tür. Es ist nicht der verstorbene Komtur, sondern ein junges Paar, das Einlass begehrt. In ihrer Inszenierung des „Don Giovanni“ für die Deutschen Oper am Rhein“ nutzt Karoline…

Von: Dagmar Kurtz

Der schöne Schein

Täuschungen über Täuschungen, Doppelmoral und Betrug. In der Operette „Die Fledermaus“ macht jeder jedem etwas vor, allein die schwungvolle Musik mit Wiener Walzerseligkeit täuscht darüber hinweg und…

Von: Dagmar Kurtz

„Vástádus eana/The answer is land“ von Elle Sofe Sara im Tanzhaus NRW in Düsseldorf

Hoch im Norden Europas lebt das indigene Volk der Samen. Mit ihrer Lebensart beschäftigt sich Elle Sofe Sara in ihrem Stück „Vástádus eana/The answer is land“ jenseits folkloristischer Attitude. So…

Von: Dagmar Kurtz

Nachdenklich, Lebhaft, Wütend, Wehmütig! Ballett am Rhein: „Vier Neue Temperamente“

DIE VIER TEMPERAMENTE George Balanchine PHLEGMATIC SUMMER Michèle Anne de Mey (Uraufführung) SANGUINIC: CON BRIO Demis Volpi (Uraufführung) CHOLERIC Hélène Blackburn (Uraufführung) FROM TIME TO…

Von: Dagmar Kurtz

Alle Kritiken anzeigen

folgen Sie uns auf

Theaterkompass

Der Theaterkompass ist eine Plattform für aktuelle Neuigkeiten aus den Schauspiel-, Opern- & Tanztheaterwelten in Deutschland, Österreich und Schweiz.

Seit 2000 sorgen wir regelmäßig für News, Kritiken und theaterrelevante Beiträge.

Hintergrundbild der Seite
Top ↑