Logo of theaterkompass.de
HomeBeiträge
Ausschreibung für die Autorentheatertage 2016Ausschreibung für die Autorentheatertage 2016Ausschreibung für die...

Ausschreibung für die Autorentheatertage 2016

Einsendungen bis zum 15. 9.2015. --- Die beste Förderung von Gegenwartsdramatik ist, sie zu spielen! Nach dieser Maxime haben sich das Burgtheater Wien, das Schauspielhaus Zürich und das Deutsche Theater Berlin für die Autorentheatertage 2015 erstmals zusammengetan, um die von einer unabhängigen Jury ausgewählten Stücke nicht nur einmalig zu präsentieren, sondern zur Uraufführung zu bringen und weiterzuspielen.

 

Das gemeinsame Engagement für Gegenwartsdramatik dieser drei namhaften deutschsprachigen Theater setzt sich in der neuen Spielzeit fort. Unter dem Stichwort Autorentheatertage 2016 können Autorinnen und Autoren bis zum 15. September 2015 Texte an das DT schicken, die noch zur Uraufführung frei sind. Eine neu zusammengesetzte Jury unter dem Vorsitz der Theaterkritikerin und Journalistin Barbara Behrendt wählt aus den Einsendungen drei Stücke aus, die von den verschiedenen Häusern inszeniert und auf den Autorentheatertagen uraufgeführt werden. Darüber hinaus sind im Rahmen des Festivals vom 11. bis 25. Juni Gastspiele bemerkenswerter Inszenierungen deutschsprachiger Gegenwartsdramatik zu sehen.

 

Ausschreibung für die Autorentheatertage 2016

Unter dem Stichwort "Autorentheatertage 2016" können Autor_innen bis zum 15. September 2015 neue deutschsprachige Stücke an das DT schicken, sofern sie noch zur Uraufführung frei sind und nicht bereits im vergangenen Jahr eingereicht wurden. Es werden nur originäre Beiträge berücksichtigt (keine Romanbearbeitungen, keine Übersetzungen). Eine Altersbegrenzung gibt es nicht. Die Texte sollten in zweifacher Ausfertigung und mit fester Heftung (keine losen Blätter) sowie unter Nennung der erforderlichen Kontaktdaten auf dem Titelblatt geschickt werden an:

 

Deutsches Theater

Dramaturgie Autorentheatertage 2016

Schumannstraße 13a

10117 Berlin.

 

Darüber hinaus wird um die Zusendung des Textes als PDF an dramaturgie@deutschestheater.de gebeten.

Weitere Informationen zu diesem Beitrag

Lesezeit für diesen Artikel: 8 Minuten



Herausgeber des Beitrags:

Kritiken

Liebesbande

Hinter tropischen Blumen befindet sich ein luxuriöses Anwesen mit Stahlträgern in offener Bauweise im Stil von Mies van der Rohes Barcelona Pavillon. Die Einrichtung ist im angesagten Midcentury…

Von: Dagmar Kurtz

Ein Hauch von Sehnsucht

Raimund Hoghes letztes Stück „Lettere amoroso“ handelte von Flucht und den sehnsuchtsvollen Briefen, die die Geflohenen schrieben. So weckt das Wort „Vietnam“ im Titel des neuen Stückes "Postcards…

Von: Dagmar Kurtz

Liebe in Zeiten des Krieges

In Großbritannien findet ein Bürgerkrieg statt: die Puritaner unter Oliver Cromwell kämpfen gegen die katholischen Royalisten. Das private Glück ist in Gefahr.  

Von: Dagmar Kurtz

Der Überfall

Gerade ist man noch fröhlich herumgehopst, da, eine heftige Attacke, und schon streckt es einen nieder. Ein Virus oder ein Bakterium hat seinen Weg in den Körper gefunden. Nun werden alle Kräfte…

Wir müssen‘s wohl leiden

Wie die ursprünglichen revolutionären Ansprüche nach Freiheit, Gleichheit, Brüderlichkeit, die die Abschaffung der Sklaverei, die Gleichberechtigung der Frauen, die Entmachtung des Adels beinhaltet,…

Von: Dagmar Kurtz

Alle Kritiken anzeigen

Folgen Sie uns auf:

Theaterkompass

Der Theaterkompass ist eine Plattform für aktuelle Neuigkeiten aus den Schauspiel-, Opern- & Tanztheaterwelten in Deutschland, Österreich und Schweiz.

Seit 2000 sorgen wir regelmäßig für News, Kritiken und theaterrelevante Beiträge.

Hintergrundbild der Seite
Top ↑