Logo of theaterkompass.de
HomeBeiträge
Ausstellung in Darmstadt: „Verstummte Stimmen. Die Vertreibung der ‚Juden’ aus der Oper von 1933 bis 1945“ Ausstellung in Darmstadt: „Verstummte Stimmen. Die Vertreibung der ‚Juden’...Ausstellung in...

Ausstellung in Darmstadt: „Verstummte Stimmen. Die Vertreibung der ‚Juden’ aus der Oper von 1933 bis 1945“

vom 6. September bis zum 31. Oktober 2009 im Staatstheater Darmstadt und dem Hessischen Staatsarchiv Darmstadt.

 

Die 2006 im Auftrag des Hamburger Abendblatts mit der Hamburgischen Staatsoper produzierte und von Hannes Heer, dem Musikjournalisten Jürgen Kesting und dem Gestalter Peter Schmidt realisierte und im Anschluss in Berlin und Stuttgart gezeigte Ausstellung widmet sich einem kaum untersuchten und nie zusammenhängend dargestellten Kapitel aus dem Dritten Reich – der Vertreibung jüdischer und oppositioneller Künstler aus deutschen Opernhäusern.

Dieser Eingriff bedeutete für Tausende jüdischer wie nichtjüdischer Komponisten, Dirigenten, Intendanten, Sängerinnen und Sänger Berufsverbot, Exil oder Deportation.

 

Von solchen Schicksalen erzählt die Ausstellung am Beispiel 44 prominenter Künstler. Dieser Teil ist im Hessischen Staatsarchiv zu sehen.

 

Der zweite Teil, der im Foyer des Großen Hauses des Staatstheaters Darmstadt gezeigt wird, beschäftigt sich mit der Geschichte des Hessischen Landestheaters in dieser Zeit. Neben den Solisten der Oper werden auch die verfolgten Schauspielerinnen und Schauspieler des Sprechtheaters vorgestellt. Es werden auch die vielen bisher Namenlosen erkennbar, die damals entlassen wurden – die Chor- und Orchestermitglieder, die Bühnenarbeiter und Handwerker. Insgesamt wurden 1933 aus dem Darmstädter Theater mehr als 60 Ensemblemitglieder aufgrund ihrer jüdischen Herkunft oder politischen Einstellung vertrieben.

 

Begleitend zur Ausstellung wird es ein umfangreiches Begleitprogramm an verschiedenen Orten in Darmstadt geben, das wissenschaftliche Vorträge, Filmvorführungen, Konzerte und vieles mehr umfasst.

 

Termine

07.09.2009

Ein Lied geht um die Welt

(20:00 - 22:30)

10.09.2009

Volker Mall: „Entartete Musik“

(18:00 - 20:00)

11.09.2009

Jazz im Dritten Reich.

(20:30 - 22:30)

13.09.2009

Kammerkonzert im Staatstheater

(20:00 - 22:30)

14.09.2009

Das Reichsorchester

(20:00 - 22:30)

 

Weitere Informationen zu diesem Beitrag

Lesezeit für diesen Artikel: 8 Minuten



Herausgeber des Beitrags:

Kritiken

Nachdenklich, Lebhaft, Wütend, Wehmütig! Ballett am Rhein: „Vier Neue Temperamente“

DIE VIER TEMPERAMENTE George Balanchine PHLEGMATIC SUMMER Michèle Anne de Mey (Uraufführung) SANGUINIC: CON BRIO Demis Volpi (Uraufführung) CHOLERIC Hélène Blackburn (Uraufführung) FROM TIME TO…

Von: Dagmar Kurtz

Hinter der Bühne

Adriana ist der gefeierte Star der Schauspielbühne. Aber auch Ruhm und Anerkennung schützen nicht davor, hintergangen zu werden. Und wenn zwei Frauen denselben Mann lieben, sind Eifersucht, Intrige…

Von: Dagmar Kurtz

Wie absurd ist das denn?

Die Volksbühne in Berlin kommt mit einer Uraufführung namens „SMAK! SuperMacho AntiKristo“ heraus, einer „hyperhybriden Hommage an den französischen Symbolisten Alfred Jarry“ und allerlei Anderes.  

Von: Stephan Knies

Zwei Außenseiter - "I am a problem" in der Deutschen Oper am Rhein: "Carmen“ "von Roland Petit und "Baal" von Aszure Barton

Der Kontrast könnte stilistisch nicht größer sein zwischen den beiden Choreografien, die an der Deutschen Oper am Rhein in „I am problem“ zu sehen sind. Und doch haben sie etwas gemeinsam, sie zeigen…

Von: Dagmar Kurtz

Ich hoffe, es wird recht lebendig

Die Zeit spricht eigentlich für eine neue Premiere der „Hedda Gabler“: In den nunmehr bald zwei Jahren der Beschränkungen haben so viele von uns die eigenen Lebensentwürfe grundsätzlich in Frage…

Von: Stephan Knies

Alle Kritiken anzeigen

folgen Sie uns auf

Theaterkompass

Der Theaterkompass ist eine Plattform für aktuelle Neuigkeiten aus den Schauspiel-, Opern- & Tanztheaterwelten in Deutschland, Österreich und Schweiz.

Seit 2000 sorgen wir regelmäßig für News, Kritiken und theaterrelevante Beiträge.

Hintergrundbild der Seite
Top ↑