Logo of theaterkompass.de
HomeBeiträge
Backstage Festival 2007 im Schauspielhaus HamburgBackstage Festival 2007 im Schauspielhaus HamburgBackstage Festival 2007...

Backstage Festival 2007 im Schauspielhaus Hamburg

4. Juni bis 3. Juli 2007 im Malersaal.

 

Eine Spielzeit lang haben sie gespielt, geprobt, musiziert und sind gemeinsam ins Theater gegangen – die Backstage-Gruppen am Schauspielhaus zeigen vom 4. Juni bis 3. Juli in lockerer Premierenfolge ein breit gestreutes Spektrum von Themen.

 

Da geht es zunächst einmal um die großen Gedanken der Literatur wie in »Phalanx«, wo Krieg und Frieden in shakespearescher Manier ausgekämpft werden, um den Verlust von Freunden und das Thema Tod (»Das ertrunkene Land«) oder wenn bei »Denkste« das Normale plötzlich fast kafkaesk absurd wird und die öffentliche Stimmung kippt. Im Reich zwischen Phantasie und Wahnsinn siedeln sich sowohl »Underland« mit seinen wunderschönen Motiven aus »Alice im Wunderland« wie auch das satirische »Drei mal täglich Ich!« an. Hier wird der Alltag einer Versuchsklinik kritisch und humorvoll auf die Bühne gebracht. Und wer kennt nicht das süße schmerzliche »Fernwehn«, wenn die Sehnsucht einen in die Welt treibt. Erneut stellt das erfolgreiche Schreibprojekt »Nachwuchs.Texte« für junge Bühnenautoren seine Stücke vor und beim U20-Slam-Projekt tragen Nachwuchsslammer mit Stories, Poetry und Rap ihren Wettstreit aus.

 

Alle Vorstellungen im Malersaal.

 

Termine:

Fernwehn (Leitung: Marc Letzig): 4.6., 19 Uhr; 5.6., 11 Uhr; 9.6., 19 Uhr

Das ertrunkene Land (Leitung: Angela Peters): 11.6., 18 Uhr; 12.6., 10 Uhr

Phalanx (Leitung: Oline Brandes): 16. und 17.6., jeweils 19 Uhr

Dreimal täglich Ich! (Leitung: Michael Müller): 26.6., 19 Uhr; 27.6., 11 Uhr

Denkste (Leitung: Philipp Meier von Rouden): 28.6., 19 Uhr; 29.6., 11 Uhr

Nachwuchs.Texte (Leitung: David Spencer): 30.6., 18 Uhr; 1.7., 19 Uhr

U20-Slam (Leitung: Xóchil A. Schütz und Nico Spindler): 30.6., 21 Uhr

Underland (Leitung: Hanna Müller und Pia Händler): 2.7., 19 Uhr; 3.7., 11 Uhr

 

Eintrittspreis: alle Vorstellungen je 3 €

Karten: Telefon 0 40.24 87 13 (Mo.-Sa., 10-19 Uhr) oder online buchen unter www.schauspielhaus.de

 

Weitere Informationen zu diesem Beitrag

Lesezeit für diesen Artikel: 9 Minuten



Herausgeber des Beitrags:

Kritiken

„Vástádus eana/The answer is land“ von Elle Sofe Sara im Tanzhaus NRW in Düsseldorf

Hoch im Norden Europas lebt das indigene Volk der Samen. Mit ihrer Lebensart beschäftigt sich Elle Sofe Sara in ihrem Stück „Vástádus eana/The answer is land“ jenseits folkloristischer Attitude. So…

Von: Dagmar Kurtz

Nachdenklich, Lebhaft, Wütend, Wehmütig! Ballett am Rhein: „Vier Neue Temperamente“

DIE VIER TEMPERAMENTE George Balanchine PHLEGMATIC SUMMER Michèle Anne de Mey (Uraufführung) SANGUINIC: CON BRIO Demis Volpi (Uraufführung) CHOLERIC Hélène Blackburn (Uraufführung) FROM TIME TO…

Von: Dagmar Kurtz

Hinter der Bühne

Adriana ist der gefeierte Star der Schauspielbühne. Aber auch Ruhm und Anerkennung schützen nicht davor, hintergangen zu werden. Und wenn zwei Frauen denselben Mann lieben, sind Eifersucht, Intrige…

Von: Dagmar Kurtz

Wie absurd ist das denn?

Die Volksbühne in Berlin kommt mit einer Uraufführung namens „SMAK! SuperMacho AntiKristo“ heraus, einer „hyperhybriden Hommage an den französischen Symbolisten Alfred Jarry“ und allerlei Anderes.  

Von: Stephan Knies

Zwei Außenseiter - "I am a problem" in der Deutschen Oper am Rhein: "Carmen“ "von Roland Petit und "Baal" von Aszure Barton

Der Kontrast könnte stilistisch nicht größer sein zwischen den beiden Choreografien, die an der Deutschen Oper am Rhein in „I am problem“ zu sehen sind. Und doch haben sie etwas gemeinsam, sie zeigen…

Von: Dagmar Kurtz

Alle Kritiken anzeigen

folgen Sie uns auf

Theaterkompass

Der Theaterkompass ist eine Plattform für aktuelle Neuigkeiten aus den Schauspiel-, Opern- & Tanztheaterwelten in Deutschland, Österreich und Schweiz.

Seit 2000 sorgen wir regelmäßig für News, Kritiken und theaterrelevante Beiträge.

Hintergrundbild der Seite
Top ↑