Logo of theaterkompass.de
HomeBeiträge
Baden-Württemberg: Die Landesstiftung entscheidet gegen das Forum Neues MusiktheaterBaden-Württemberg: Die Landesstiftung entscheidet gegen das Forum Neues...Baden-Württemberg: Die...

Baden-Württemberg: Die Landesstiftung entscheidet gegen das Forum Neues Musiktheater

Die Staatsoper Stuttgart kann die Spielstätte im Römerkastell nicht halten

Die Landesstiftung Baden-Württemberg hat eine weitere Förderung des Forum Neues Musiktheater abgelehnt. Im Vorfeld hatten die Mitglieder des Aufsichtsrates eine Entscheidung über die Zukunft des Forum im Römerkastell mehrfach vertagt.

 

Offenbar haben die Aufsichtratsmitglieder in ihrer Sitzung am 19. Dezember gegen eine weitere Förderung des Forums votiert. "Es gibt keine weitere Förderung des Forums durch die Landesstiftung", so die Pressesprecherin der Landesstiftung Iris Berghold. Es gäbe allerdings konkrete Gespräche darüber, ob das Forum durch andere Partner und Mittel erhalten werden könne.

 

"Nach den Signalen, die zuletzt von der Landesstiftung ausgesandt wurden, hatten wir nur noch wenig Hoffnung", sagt Intendant Albrecht Puhlmann. "Es ist eine Entscheidung gegen eine ganz besondere Facette des Stuttgarter Kulturlebens und dagegen, dass dieses 'Alleinstellungsmerkmal'  eines sechsfachen 'Opernhaus des Jahres' erhalten bleibt. Wir bedauern dieses Votum."

 

Die Staatsoper Stuttgart sähe sich nicht in der Lage, die Spielstätte im Römerkastell künftig aus eigenen Mitteln weiter zu finanzieren. "Wir haben die Kosten für die Miete in der letzten Saison allein bestritten, jetzt steht eine Verlängerung des Mietvertrages an. Wir müssen ganz deutlich sagen, dass das Forum aus dem Opernbudget selbst nicht zu stemmen ist und müssen damit die Spielstätte zum Ende der Spielzeit aufgeben", so Albrecht Puhlmann.

 

Bereits diese Saison habe es keine Zuwendung von Seiten der Landesstiftung gegeben. Trotzdem habe die Staatsoper entschieden, aus Sonder- und Eigenmitteln weiterhin Projekte im Forum Neues Musiktheater zu realisieren. "Die Gelder wurden von uns aber unter der Prämisse bereitgestellt, dass die Landesstiftung ihre Zuwendung fortschreibt", erklärt Albrecht Puhlmann.

 

Wie die Landesstiftung bestätigt, gibt es derzeit intensive Gespräche darüber, die Idee des Forums in Kooperation mit der Musikhochschule unter dem Dach der zu gründenden Akademie für Darstellende Kunst Baden-Württemberg aufzugreifen. Die Reihe "zeitoper", die unterschiedliche Räume in der Stadt bespielt, bleibt erhalten. Selbstverständlich wird sich die Oper des 21. Jahrhunderts künftig auch im Spielplan der Staatsoper wiederfinden. Es wird wesentliche Aufgabe der Staatsoper bleiben, neue Formen und Möglichkeiten des Musiktheaters zu erforschen und umzusetzen.

 

Weitere Informationen zu diesem Beitrag

Lesezeit für diesen Artikel: 11 Minuten



Herausgeber des Beitrags:

Kritiken

„GESCHÖPFE“ von Ben J. Riepe im Tanzhaus NRW in Düsseldorf

Auf der dunklen Bühne stehen Bäume und Sträucher in Kübeln, die als erstes von einem Performer verrückt werden. An der rechten Bühnenseite finden sich aufgehäuft Körperteile von Schaufensterpuppen,…

Von: Dagmar Kurtz

Ein stilles Solo

Ein Wesen in silbern schimmerndem, folienartigem Gewand, der ganze Körper von Kopf bis Fuß verhüllt, bewegt sich aus dem Dunkel auf die Bühne. Es herrscht Stille und das Wesen erkundet langsam, fast…

Von: Dagmar Kurtz

"A First Date, Episode 1" in der Deutschen Oper am Rhein

Ein bisschen aufregend ist es schon: das erste Date. Vorfreude und Unsicherheit mischen sich mit unspezifischen Erwartungen. Wird es gut ablaufen? Folgen Erleichterung oder Enttäuschung?  

Von: Dagmar Kurtz

Liebesbande

Hinter tropischen Blumen befindet sich ein luxuriöses Anwesen mit Stahlträgern in offener Bauweise im Stil von Mies van der Rohes Barcelona Pavillon. Die Einrichtung ist im angesagten Midcentury…

Von: Dagmar Kurtz

Ein Hauch von Sehnsucht

Raimund Hoghes letztes Stück „Lettere amoroso“ handelte von Flucht und den sehnsuchtsvollen Briefen, die die Geflohenen schrieben. So weckt das Wort „Vietnam“ im Titel des neuen Stückes "Postcards…

Von: Dagmar Kurtz

Alle Kritiken anzeigen

Folgen Sie uns auf:

Theaterkompass

Der Theaterkompass ist eine Plattform für aktuelle Neuigkeiten aus den Schauspiel-, Opern- & Tanztheaterwelten in Deutschland, Österreich und Schweiz.

Seit 2000 sorgen wir regelmäßig für News, Kritiken und theaterrelevante Beiträge.

Hintergrundbild der Seite
Top ↑