Logo of theaterkompass.de
HomeBeiträge
"badluck", Asylsuchende berichten aus ihren letzten Tagen und Wochen in Syrien und dem Irak, Theater Nestroyhof Hamakom, Wien"badluck", Asylsuchende berichten aus ihren letzten Tagen und Wochen in..."badluck", Asylsuchende...

"badluck", Asylsuchende berichten aus ihren letzten Tagen und Wochen in Syrien und dem Irak, Theater Nestroyhof Hamakom, Wien

11., 18., 25. Februar 2016, Beginn 20:00 Uhr,

6. und 13. März 2016, Beginn 14:00 Uhr,

Ort: Theater Nestroyhof Hamakom, Nestroyplatz 1, 1020 Wien. -----

Asylsuchende berichten aus ihren letzten Tagen und Wochen in Syrien und dem Irak und sprechen von den individuellen Erlebnissen, die zu ihrer Flucht geführt haben, unterstützt von Handyvideos und Fotos.

 

Einen roten Faden liefert die erfolgreiche Performance "Bad Luck" des National Theatre of Iraq von 2014/15, in der DarstellerInnen auf Fragen wie "Was machst du, wenn das Handy deiner Freundin schweigt?", "Wie möchtest du sterben?" oder "Was wirst du Gott erzählen?" mit eigenen disparaten Erfahrungen antworten.

 

Ein Schauspieler und ein Filmemacher beschreiben nun die durch Bombenanschläge unterbrochene Theaterarbeit in Bagdad und zitieren Szenen aus dem Originalstück. Geschäftsleute und JournalistInnen aus Syrien steigen in die Struktur der Selbstbefragung ein, stellen sich auf die imaginäre Bühne von badluck. Es entsteht ein Freiraum für eine persönliche Bestandsaufnahme der Ereignisse, ein nicht offizielles Sprechen abseits vorgefasster Meinungen und medialer Erwartbarkeit.

 

Ein Projekt von Karl Baratta und Natascha Soufi in Koproduktion mit Salon5 und Theater Nestroyhof Hamakom.

 

Sprache: englisch und deutsch

 

Kartenreservierung: 01 89 00 314 oder www.nestroyhof.at

 

Eintritt: Freie Spende zugunsten der mitwirkenden Asylsuchenden

Weitere Informationen zu diesem Beitrag

Lesezeit für diesen Artikel: 7 Minuten



Herausgeber des Beitrags:

Kritiken

Liebesbande

Hinter tropischen Blumen befindet sich ein luxuriöses Anwesen mit Stahlträgern in offener Bauweise im Stil von Mies van der Rohes Barcelona Pavillon. Die Einrichtung ist im angesagten Midcentury…

Von: Dagmar Kurtz

Ein Hauch von Sehnsucht

Raimund Hoghes letztes Stück „Lettere amoroso“ handelte von Flucht und den sehnsuchtsvollen Briefen, die die Geflohenen schrieben. So weckt das Wort „Vietnam“ im Titel des neuen Stückes "Postcards…

Von: Dagmar Kurtz

Liebe in Zeiten des Krieges

In Großbritannien findet ein Bürgerkrieg statt: die Puritaner unter Oliver Cromwell kämpfen gegen die katholischen Royalisten. Das private Glück ist in Gefahr.  

Von: Dagmar Kurtz

Der Überfall

Gerade ist man noch fröhlich herumgehopst, da, eine heftige Attacke, und schon streckt es einen nieder. Ein Virus oder ein Bakterium hat seinen Weg in den Körper gefunden. Nun werden alle Kräfte…

Wir müssen‘s wohl leiden

Wie die ursprünglichen revolutionären Ansprüche nach Freiheit, Gleichheit, Brüderlichkeit, die die Abschaffung der Sklaverei, die Gleichberechtigung der Frauen, die Entmachtung des Adels beinhaltet,…

Von: Dagmar Kurtz

Alle Kritiken anzeigen

Folgen Sie uns auf:

Theaterkompass

Der Theaterkompass ist eine Plattform für aktuelle Neuigkeiten aus den Schauspiel-, Opern- & Tanztheaterwelten in Deutschland, Österreich und Schweiz.

Seit 2000 sorgen wir regelmäßig für News, Kritiken und theaterrelevante Beiträge.

Hintergrundbild der Seite
Top ↑