Logo of theaterkompass.de
HomeBeiträge
Ballett Mainz zu Gast im Theater WinterthurBallett Mainz zu Gast im Theater WinterthurBallett Mainz zu Gast im...

Ballett Mainz zu Gast im Theater Winterthur

Aktuelle Choreografien von Martin Schläpfer und Hans van Manen

Fr 11. Januar 2008 um 19.30 Uhr

Sa 12. Januar 2008 um 19.30 Uhr

 

Seit 1999 leitet der in Altstätten geborene Martin Schläpfer das von ihm neu formierte ballettmainz, das in kurzer Zeit zu internationalem Ansehen gelangte.

Ein Ensemble, welches – wo auch immer es auftritt – das Publikum restlos zu begeistern vermag. Für sein Ballett "Streichquartett" erhielt Martin Schläpfer im Mai 2007 im Bolschoi-Theater in Moskau den Prix Benois de la Danse 2006.

Die Compagnie besteht aus 20 Tänzerinnen und Tänzern und gehört zu den meistbeachteten Ensembles Deutschlands. Regelmässig werden Martin Schläpfer und ballettmainz bei Kritikerumfragen in der Fachpresse genannt. Das Repertoire umfasst neben Uraufführungen des Chefchoreografen Martin Schläpfer Ballette von wegweisenden Künstlern wie George Balanchine, Kurt Jooss und Hans van Manen wie auch von Choreografen der jüngeren Generation wie Philipp Egli, Eric Oberdorff u.a. Für ballettmainz kreierte Martin Schläpfer bereits mehr als zwanzig Choreografien.

 

Das vollständige Programm im Theater Winterthur:

 

OBELISCO

Uraufführung: ballettmainz, 16. Mai 2007

Choreografie: Martin Schläpfer

 

FRANK BRIDGE VARIATIONS

Deutsche Erstaufführung: ballettmainz, 3. März 2007

Choreografie: Hans van Manen

 

STREICHQUARTETT

Uraufführung: ballettmainz, 9. November 2005

Musik: Streichquartett von Witold Lutosławski

Choreografie: Martin Schläpfer

Weitere Informationen zu diesem Beitrag

Lesezeit für diesen Artikel: 7 Minuten



Herausgeber des Beitrags:

Kritiken

Ein stilles Solo

Ein Wesen in silbern schimmerndem, folienartigem Gewand, der ganze Körper von Kopf bis Fuß verhüllt, bewegt sich aus dem Dunkel auf die Bühne. Es herrscht Stille und das Wesen erkundet langsam, fast…

Von: Dagmar Kurtz

"A First Date, Episode 1" in der Deutschen Oper am Rhein

Ein bisschen aufregend ist es schon: das erste Date. Vorfreude und Unsicherheit mischen sich mit unspezifischen Erwartungen. Wird es gut ablaufen? Folgen Erleichterung oder Enttäuschung?  

Von: Dagmar Kurtz

Liebesbande

Hinter tropischen Blumen befindet sich ein luxuriöses Anwesen mit Stahlträgern in offener Bauweise im Stil von Mies van der Rohes Barcelona Pavillon. Die Einrichtung ist im angesagten Midcentury…

Von: Dagmar Kurtz

Ein Hauch von Sehnsucht

Raimund Hoghes letztes Stück „Lettere amoroso“ handelte von Flucht und den sehnsuchtsvollen Briefen, die die Geflohenen schrieben. So weckt das Wort „Vietnam“ im Titel des neuen Stückes "Postcards…

Von: Dagmar Kurtz

Liebe in Zeiten des Krieges

In Großbritannien findet ein Bürgerkrieg statt: die Puritaner unter Oliver Cromwell kämpfen gegen die katholischen Royalisten. Das private Glück ist in Gefahr.  

Von: Dagmar Kurtz

Alle Kritiken anzeigen

Folgen Sie uns auf:

Theaterkompass

Der Theaterkompass ist eine Plattform für aktuelle Neuigkeiten aus den Schauspiel-, Opern- & Tanztheaterwelten in Deutschland, Österreich und Schweiz.

Seit 2000 sorgen wir regelmäßig für News, Kritiken und theaterrelevante Beiträge.

Hintergrundbild der Seite
Top ↑