Logo of theaterkompass.de
HomeBeiträge
Ballett-Uraufführung in Mannheim: Per Du II mit Wolfgang, Arnold & JosephBallett-Uraufführung in Mannheim: Per Du II mit Wolfgang, Arnold & JosephBallett-Uraufführung in...

Ballett-Uraufführung in Mannheim: Per Du II mit Wolfgang, Arnold & Joseph

Premiere 08. Februar 2008 um 19.30 Uhr im Nationaltheater, Opernhaus

 

Mit Per Du II knüpft Kevin O'Day-Ballett Mannheim an Robert, Richard & Johann – Per Du mit drei deutschen Meistern aus der Spielzeit 2005/2006 an. Wieder verbindet Ballettdirektor Kevin O'Day eine lange, sehr persönliche Auseinandersetzung mit den Werken, die er sorgfältig ausgewählt hat:

Wolfgang Amadeus Mozart: Klarinettenkonzert in A-Dur KV 622

Arnold Schönberg: Verklärte Nacht op. 4

Joseph Haydn: Symphonie Nr. 45 fis-moll (Abschiedssymphonie)

 

Kevin O'Day und das Ensemble lassen ihre zeitgenössische Ballettästhetik auf die Komposition und den dramatischen Gehalt der Musik treffen. Leidenschaft ist für Kevin O'Day die thematische Klammer. Robert Glumbek wird zu Arnold Schönbergs Verklärte Nacht choreografieren. Die Musik von Arnold Schönberg ist dramatisch, fast erzählerisch, so dass der Choreograf beim Hören geradezu ein inneres Kino erlebt hat. Choerografisch will er darauf mit Beschränkung und Konzentration aufs Detail antworten.

 

Dreiteiliger Ballettabend

 

Choreografie

Kevin O'Day

Choreografie

Robert Glumbek

Lichtdesign

Bonnie Beecher

Kostümdesign

Fashionlabel Schumacher in Zusammenarbeit mit der Kostümabteilung des Nationaltheater Mannheim

Musikalische Leitung

Günther Albers

 

Es spielt das Nationaltheaterorchester.

In Kooperation mit dem Fashionlabel Schumacher.

 

Weitere Aufführungen:

03. Februar 2008 (Preview),

21. Februar 2008, 02. März 2008, 07. März 2008, 11. März 2008, 14. März 2008, 29. März 2008, 05. April 2008, 08. Mai 2008, 23. Mai 2008, 05. Juni 2008, 14. Juni 2008, 22. Juni 2008, 06. Juli 2008

 

 

 

Weitere Informationen zu diesem Beitrag

Lesezeit für diesen Artikel: 7 Minuten



Herausgeber des Beitrags:

Kritiken

„GESCHÖPFE“ von Ben J. Riepe im Tanzhaus NRW in Düsseldorf

Auf der dunklen Bühne stehen Bäume und Sträucher in Kübeln, die als erstes von einem Performer verrückt werden. An der rechten Bühnenseite finden sich aufgehäuft Körperteile von Schaufensterpuppen,…

Von: Dagmar Kurtz

Ein stilles Solo

Ein Wesen in silbern schimmerndem, folienartigem Gewand, der ganze Körper von Kopf bis Fuß verhüllt, bewegt sich aus dem Dunkel auf die Bühne. Es herrscht Stille und das Wesen erkundet langsam, fast…

Von: Dagmar Kurtz

"A First Date, Episode 1" in der Deutschen Oper am Rhein

Ein bisschen aufregend ist es schon: das erste Date. Vorfreude und Unsicherheit mischen sich mit unspezifischen Erwartungen. Wird es gut ablaufen? Folgen Erleichterung oder Enttäuschung?  

Von: Dagmar Kurtz

Liebesbande

Hinter tropischen Blumen befindet sich ein luxuriöses Anwesen mit Stahlträgern in offener Bauweise im Stil von Mies van der Rohes Barcelona Pavillon. Die Einrichtung ist im angesagten Midcentury…

Von: Dagmar Kurtz

Ein Hauch von Sehnsucht

Raimund Hoghes letztes Stück „Lettere amoroso“ handelte von Flucht und den sehnsuchtsvollen Briefen, die die Geflohenen schrieben. So weckt das Wort „Vietnam“ im Titel des neuen Stückes "Postcards…

Von: Dagmar Kurtz

Alle Kritiken anzeigen

folgen Sie uns auf

Theaterkompass

Der Theaterkompass ist eine Plattform für aktuelle Neuigkeiten aus den Schauspiel-, Opern- & Tanztheaterwelten in Deutschland, Österreich und Schweiz.

Seit 2000 sorgen wir regelmäßig für News, Kritiken und theaterrelevante Beiträge.

Hintergrundbild der Seite
Top ↑