Logo of theaterkompass.de
HomeBeiträge
Berlin, Deutsches Theater im Zelt: "Mirandolina" von Carlo GoldoniBerlin, Deutsches Theater im Zelt: "Mirandolina" von Carlo GoldoniBerlin, Deutsches...

Berlin, Deutsches Theater im Zelt: "Mirandolina" von Carlo Goldoni

Premiere am 12. September 2008 um 19.30 Uhr

 

Die Liebe ist ein seltsames Spiel. Doch ihre Fallstricke können der ebenso verführerischen wie selbstbewussten Wirtin Mirandolina nicht wirklich gefährlich werden.

Weder die Schmeicheleien des Marchese noch das Geld des Grafen beeindrucken die couragierte Geschäftsfrau. Nur der Widerstand des Cavaliere, eines erklärten Frauenfeindes, fordert den Einsatz ihres gesamten weiblichen Charmes heraus: »Schöne Männer das!«. Und so übernimmt sie die Regie im Spiel der Liebe. Der Theaterreformer Carlo Goldoni schrieb »Mirandolina« 1752. Goethe, der die Aufführung auf seiner italienischen Reise sah, empörte sich über die ›lieblose Kälte‹ und den ›weiblichen Übermut‹ eines Mädchens, das seinen Geschäften nachgeht. All die ›gefährlichen Eigenschaften des geliebten Geschlechts‹ ertrug er nur in der Verfremdung: die Wirtin wurde von einem jungen Mann gespielt. Die Charakter-Komödie um den Kampf der Geschlechter gehört bis heute zu Goldonis meistgespielten Stücken.

 

Ernst Stötzner, Ensemblemitglied am Deutschen Theater Berlin, führt bereits seit Ende der achtziger Jahre Regie. Zuletzt inszenierte er die »Nietzsche-Trilogie« von Einar Schleef am Schauspielhaus Bochum.

 

Regie Ernst Stötzner

 

Bühne Petra Korink

 

Darsteller Constanze Becker | Katrin Klein | Lotte Ohm | Gabor Biedermann | Stephan Grossmann | Jörg Gudzuhn | Recardo Koppe | Mathis Reinhardt

 

Termine DT im Zelt

 

12. September 2008

19.30 Uhr

 

13. September 2008

18.00 Uhr

17. September 2008

19.30 Uhr

 

18. September 2008

19.30 Uhr

26. September 2008

19.30 Uhr

 

27. September 2008

19.30 Uhr

28. September 2008

15.00 Uhr

 

28. September 2008

19.30 Uhr

29. September 2008

19.30 Uhr

21. Oktober 2008

19.30 Uhr

 

22. Oktober 2008

19.30 Uhr

24. Oktober 2008

19.30 Uhr

 

25. Oktober 2008

19.30 Uhr

 

26. Oktober 2008

19.30 Uhr

Weitere Informationen zu diesem Beitrag

Lesezeit für diesen Artikel: 8 Minuten



Herausgeber des Beitrags:

Kritiken

„GESCHÖPFE“ von Ben J. Riepe im Tanzhaus NRW in Düsseldorf

Auf der dunklen Bühne stehen Bäume und Sträucher in Kübeln, die als erstes von einem Performer verrückt werden. An der rechten Bühnenseite finden sich aufgehäuft Körperteile von Schaufensterpuppen,…

Von: Dagmar Kurtz

Ein stilles Solo

Ein Wesen in silbern schimmerndem, folienartigem Gewand, der ganze Körper von Kopf bis Fuß verhüllt, bewegt sich aus dem Dunkel auf die Bühne. Es herrscht Stille und das Wesen erkundet langsam, fast…

Von: Dagmar Kurtz

"A First Date, Episode 1" in der Deutschen Oper am Rhein

Ein bisschen aufregend ist es schon: das erste Date. Vorfreude und Unsicherheit mischen sich mit unspezifischen Erwartungen. Wird es gut ablaufen? Folgen Erleichterung oder Enttäuschung?  

Von: Dagmar Kurtz

Liebesbande

Hinter tropischen Blumen befindet sich ein luxuriöses Anwesen mit Stahlträgern in offener Bauweise im Stil von Mies van der Rohes Barcelona Pavillon. Die Einrichtung ist im angesagten Midcentury…

Von: Dagmar Kurtz

Ein Hauch von Sehnsucht

Raimund Hoghes letztes Stück „Lettere amoroso“ handelte von Flucht und den sehnsuchtsvollen Briefen, die die Geflohenen schrieben. So weckt das Wort „Vietnam“ im Titel des neuen Stückes "Postcards…

Von: Dagmar Kurtz

Alle Kritiken anzeigen

Folgen Sie uns auf:

Theaterkompass

Der Theaterkompass ist eine Plattform für aktuelle Neuigkeiten aus den Schauspiel-, Opern- & Tanztheaterwelten in Deutschland, Österreich und Schweiz.

Seit 2000 sorgen wir regelmäßig für News, Kritiken und theaterrelevante Beiträge.

Hintergrundbild der Seite
Top ↑