Logo of theaterkompass.de
HomeBeiträge
Berliner Ensemble: PEYMANN von A - ZBerliner Ensemble: PEYMANN von A - ZBerliner Ensemble:...

Berliner Ensemble: PEYMANN von A - Z

Der Theaterkritiker und Essayist Hans-Dieter Schütt hat für den Verlag Das Neue Berlin ein fast 500 Seiten dickes Buch zusammengestellt: „Peymann von A -> Z“. Aus Briefen, Zwischenrufen, Interviews, Reden und den entsprechenden Reaktionen von Freunden und Feinden hat Hans-Dieter Schütt eine fast biografische „Peymann-Collage“ komponiert, in der Theaterleute, Schriftsteller, Kollegen, Politiker zu Wort kommen – unter anderem Thomas Bernhard, Heinrich Böll, Peter Handke, Benjamin Henrichs, Hermann Beil, Christoph Ransmayr, Christoph Müller, der ehemalige Stuttgarter Bürgermeister Manfred Rommel, Peter Turrini und viele andere…

Nach Alphabet sortiert entsteht auf diese Weise ein sehr subjektives Porträt des öffentlichen und veröffentlichten Claus Peymann: das höchst widersprüchliche Lexikon einer über 50 Jahre andauernden Theater-Direktoren-Existenz.

 

Die erste Präsentation des neuen Peymann-Buchs ist am Sonntag, 19. Oktober, auf dem Blauen Sofa der Frankfurter Buchmesse. Der Regisseur und Direktor des BERLINER ENSEMBLES Peymann stellt das Buch im Theater am Schiffbauerdamm am Donnerstag, 30. Oktober, 20 Uhr, im Gespräch mit Roger Willemsen und Hans-Dieter Schütt vor. Weitere Buchpräsentationen sind in Stuttgart (Staatstheater) und in Wien (Burgtheater) geplant.

 

„Peymann von A -> Z“ erscheint am 7. Oktober und ist exklusiv im BERLINER ENSEMBLE bis 31. Dezember zum Subskripti­onspreis von 19.90€ zu kaufen. Natürlich auch in allen Buchläden in Deutschland, Österreich und der Schweiz.

 

 

 

 

Weitere Informationen zu diesem Beitrag

Lesezeit für diesen Artikel: 7 Minuten



Herausgeber des Beitrags:

Kritiken

„GESCHÖPFE“ von Ben J. Riepe im Tanzhaus NRW in Düsseldorf

Auf der dunklen Bühne stehen Bäume und Sträucher in Kübeln, die als erstes von einem Performer verrückt werden. An der rechten Bühnenseite finden sich aufgehäuft Körperteile von Schaufensterpuppen,…

Von: Dagmar Kurtz

Ein stilles Solo

Ein Wesen in silbern schimmerndem, folienartigem Gewand, der ganze Körper von Kopf bis Fuß verhüllt, bewegt sich aus dem Dunkel auf die Bühne. Es herrscht Stille und das Wesen erkundet langsam, fast…

Von: Dagmar Kurtz

"A First Date, Episode 1" in der Deutschen Oper am Rhein

Ein bisschen aufregend ist es schon: das erste Date. Vorfreude und Unsicherheit mischen sich mit unspezifischen Erwartungen. Wird es gut ablaufen? Folgen Erleichterung oder Enttäuschung?  

Von: Dagmar Kurtz

Liebesbande

Hinter tropischen Blumen befindet sich ein luxuriöses Anwesen mit Stahlträgern in offener Bauweise im Stil von Mies van der Rohes Barcelona Pavillon. Die Einrichtung ist im angesagten Midcentury…

Von: Dagmar Kurtz

Ein Hauch von Sehnsucht

Raimund Hoghes letztes Stück „Lettere amoroso“ handelte von Flucht und den sehnsuchtsvollen Briefen, die die Geflohenen schrieben. So weckt das Wort „Vietnam“ im Titel des neuen Stückes "Postcards…

Von: Dagmar Kurtz

Alle Kritiken anzeigen

Folgen Sie uns auf:

Theaterkompass

Der Theaterkompass ist eine Plattform für aktuelle Neuigkeiten aus den Schauspiel-, Opern- & Tanztheaterwelten in Deutschland, Österreich und Schweiz.

Seit 2000 sorgen wir regelmäßig für News, Kritiken und theaterrelevante Beiträge.

Hintergrundbild der Seite
Top ↑