Logo of theaterkompass.de
HomeBeiträge
Berliner Theatertreffen 2016 | Stückemarkt: 5 neue Stücke ausgewähltBerliner Theatertreffen 2016 | Stückemarkt: 5 neue Stücke ausgewähltBerliner Theatertreffen...

Berliner Theatertreffen 2016 | Stückemarkt: 5 neue Stücke ausgewählt

53. Theatertreffen vom 6. – 22. Mai 2016, Stückemarkt des Theatertreffens: Fünf neue Stücke wurden von der Jury ausgewählt. -----

Der Stückemarkt des Theatertreffens 2016 hat in einem offenen, europaweiten Wettbewerb nach zukunftsweisenden Formen der Autor*innenschaft gesucht, die sich mit der politischen Dimension von Narrativen auseinandersetzen.

Insgesamt wurden 314 Arbeiten eingereicht, davon waren 213 Theatertexte und 111 Projekteinreichungen. Erstmals gab es in diesem Jahr mehr Einsendungen aus dem nicht-deutschsprachigen Ausland als aus den deutschsprachigen Ländern. Als Trends zu verzeichnen sind zum einen die starke Internationalisierung der Bewerbungen und zum anderen die Zunahme der Projekteinreichungen.

 

Die Juror*innen des diesjährigen Stückemarktes Hans-Werner Kroesinger, Kathrin Röggla, Árpád Schilling, Simon Stone und Christina Zintl haben die folgenden fünf neuen Stücke ausgewählt:

 

„Metamorphoses 3° : RETORIKA“ Bara Kolenc, Atej Tutta (Slowenien)

„Eine Version der Geschichte“ Simone Kucher (Deutschland)

„Der (vor)letzte Panda oder Die Statik“ ((Pret)posljednja panda ili statika) Dino Pešut (Kroatien)

„A Concise History of Future China“ Pat To Yan (Großbritannien)

„TRANS-“ two-women-machine-show & Jonathan Bonnici (Dänemark)

 

Vertreten sind mit den Arbeiten von Simone Kucher, Dino Pešut und Pat To Yan drei Autor*innen von literarischen Theatertexten: Simone Kucher beschäftigt sich in ihrem Stück anhand der Rekonstruktion einer Familiengeschichte mit dem Völkermord an den Armeniern, Dino Pešut zeichnet das Porträt einer jungen kroatischen Generation zwischen zwei Welten und Pat To Yan entwirft auf surreale Weise eine Dystopie des zukünftigen Chinas.

 

Im Bereich der Projekteinreichungen wurden zwei Arbeiten ausgewählt. In beiden Performances beschäftigen sich die Künstler*innen mit den Themen Sprache und Kommunikation: two-women-machine-show & Jonathan Bonnici untersuchen Gewaltaspekte des Sprechens und Bara Kolenc and Atej Tutta setzten sich mit rhetorischen Machtstrukturen auseinander.

 

Die ausgewählten Theatertexte von Simone Kucher, Dino Pešut und Pat To Yan werden beim Theatertreffen in Szenischen Lesungen vorgestellt. Die ausgewählten Projekte von Bara Kolenc und Atej Tutta sowie two-women-machine-show & Jonathan Bonnici werden als Gastspiele gezeigt.

 

Die Auswahl des Stückemarkts 2016 bildet ein vielfältiges Spektrum von Formen zeitgenössischer Autor*innenschaft ab. Inhaltlich beschäftigen sich alle Stücke mit gesellschaftlichen Macht- und Gewaltstrukturen und ihren Auswirkungen für das Individuum – insbesondere in Kriegs- und Krisenregionen.

 

Gemeinsam mit der Bundeszentrale für politische Bildung/bpb vergibt der Stückemarkt erstmals einen Werkauftrag in einem partizipativen Verfahren. Erstmalig werden im Rahmen eines Pitchings alle Autor*innen des Stückemarkts jeweils einen Entwurf für eine neue Arbeit präsentieren. Im Anschluss werden die Zuschauer*innen der Stückemarkt-Veranstaltung in Berlin, die Zuschauer*innen des Livestreams in Dortmund sowie auch im Netz über die Vergabe des Preises abstimmen. Die Preisvergabe findet in Zusammenarbeit mit dem Schauspiel Dortmund statt, welches das ausgewählte Stück produzieren wird. Der Werkauftrag ist mit 7.000 Euro dotiert und verbunden mit einer Uraufführung im Jahr 2017.

 

Das Programm und die Termine des Stückemarkts werden zusammen mit dem Spielplan des Theatertreffens am 8. April auf der Webseite und im Flyer des Theatertreffens bekannt gegeben. Tickets sind ab dem 16. April erhältlich.

 

www.berlinerfestspiele.de/stueckemarkt

www.berlinerfestspiele.de/theatertreffen

Weitere Informationen zu diesem Beitrag

Lesezeit für diesen Artikel: 16 Minuten



Herausgeber des Beitrags:

Kritiken

Liebesbande

Hinter tropischen Blumen befindet sich ein luxuriöses Anwesen mit Stahlträgern in offener Bauweise im Stil von Mies van der Rohes Barcelona Pavillon. Die Einrichtung ist im angesagten Midcentury…

Von: Dagmar Kurtz

Ein Hauch von Sehnsucht

Raimund Hoghes letztes Stück „Lettere amoroso“ handelte von Flucht und den sehnsuchtsvollen Briefen, die die Geflohenen schrieben. So weckt das Wort „Vietnam“ im Titel des neuen Stückes "Postcards…

Von: Dagmar Kurtz

Liebe in Zeiten des Krieges

In Großbritannien findet ein Bürgerkrieg statt: die Puritaner unter Oliver Cromwell kämpfen gegen die katholischen Royalisten. Das private Glück ist in Gefahr.  

Von: Dagmar Kurtz

Der Überfall

Gerade ist man noch fröhlich herumgehopst, da, eine heftige Attacke, und schon streckt es einen nieder. Ein Virus oder ein Bakterium hat seinen Weg in den Körper gefunden. Nun werden alle Kräfte…

Wir müssen‘s wohl leiden

Wie die ursprünglichen revolutionären Ansprüche nach Freiheit, Gleichheit, Brüderlichkeit, die die Abschaffung der Sklaverei, die Gleichberechtigung der Frauen, die Entmachtung des Adels beinhaltet,…

Von: Dagmar Kurtz

Alle Kritiken anzeigen

Folgen Sie uns auf:

Theaterkompass

Der Theaterkompass ist eine Plattform für aktuelle Neuigkeiten aus den Schauspiel-, Opern- & Tanztheaterwelten in Deutschland, Österreich und Schweiz.

Seit 2000 sorgen wir regelmäßig für News, Kritiken und theaterrelevante Beiträge.

Hintergrundbild der Seite
Top ↑