Logo of theaterkompass.de
HomeBeiträge
"Best of ..." am Theaters Pforzheim"Best of ..." am Theaters Pforzheim"Best of ..." am...

"Best of ..." am Theaters Pforzheim

Premiere 9. Oktober 2010 um 19.30 Uhr im Großen Haus

 

In der ersten BallettPforzheim-Produktion der neuen Spielzeit wird der britische Chef-Choreograf James Sutherland Szenen seines Schaffens der vergangenen acht Pforzheimer Jahre präsentieren.

 

Mit seinen eigenwilligen Produktionen "Queen" (2005), "Schwanensee" (2008) "Pink Floyd" (2009) und "Man Maschine" (2010) hat Sutherland das Ballett-Publikum begeistert. Dass es sich bei seinem "Best of..." nicht um eine reine Wiederaufnahme, sondern nahezu um eine neue Produktion handelt, hängt mit vielen Faktoren zusammen: Die Szenen werden in einer neuen Abfolge gezeigt, es treten viele neue Tänzer auf und die Raumverhältnisse haben sich geändert: Einige der Stücke wurden bisher nur im Podium des Theaters Pforzheim aufgeführt. Zudem werden die Sequenzen durch Video-Einspielungen miteinander verknüpft. Ein Wiedersehen gibt es auch mit Marek Ranic, der sich in "Queen" und "Pink Floyd" in die Herzen der Ballettfans getanzt hat.

 

James Sutherland hat dem BallettPforzheim einen Namen verschafft, der in der internationalen Tanzszene zunehmend an Bedeutung gewinnt. Die Compagnie wurde bereits zu mehreren Festivals eingeladen und trat in diesem Jahr unter anderem im Theaterhaus Stuttgart und im Staatstheater Braunschweig auf. Im Theater Pforzheim ist das Ballett eine wichtige Säule, da die drei Sparten des Hauses eng miteinander verzahnt sind. Viele Produktionen der vergangenen Jahre wie das Musical "Jesus Christ Superstar" oder die Doppeloper "Dido und Aeneas/Twice through the heart" gewannen gerade durch die Balletteinlagen ihren besonderen Charakter.

 

Choreographie und Inszenierung: James Sutherland

 

Es tanzen Mitglieder des BallettPforzheim

 

Nächste Vorstellungen am Fr, 29.10, 20 Uhr, Sa, 20.11., 19.30 Uhr und Fr, 26.11., 20 Uhr, jeweils im Großen Haus

 

Karten gibt es zum Preis von 13,20 Euro (ermäßigt 6,85 Euro) an der Theaterkasse am Waisenhausplatz unter 07231/392440, im Kartenbüro in den Schmuckwelten und im Internet auf www.theater-pforzheim.de.

 

 

 

 

 

Weitere Informationen zu diesem Beitrag

Lesezeit für diesen Artikel: 9 Minuten



Herausgeber des Beitrags:

Kritiken

"Krabat", Ballett nach einem Buch von Otfried Preußler von Demis Volpi in der Deutschen Oper am Rhein

Das 2013 in Stuttgart uraufgeführte Handlungsballett „Krabat“ nach dem beliebten Roman von Ottfried Preußler, in dem er eine sorbische Sage verarbeitet, hatte jetzt an der Deutschen Oper am Rhein…

Von: Dagmar Kurtz

Rocky Horror Picture Show trifft auf Homer

Heftiges Klopfen an der Tür. Es ist nicht der verstorbene Komtur, sondern ein junges Paar, das Einlass begehrt. In ihrer Inszenierung des „Don Giovanni“ für die Deutschen Oper am Rhein“ nutzt Karoline…

Von: Dagmar Kurtz

Der schöne Schein

Täuschungen über Täuschungen, Doppelmoral und Betrug. In der Operette „Die Fledermaus“ macht jeder jedem etwas vor, allein die schwungvolle Musik mit Wiener Walzerseligkeit täuscht darüber hinweg und…

Von: Dagmar Kurtz

„Vástádus eana/The answer is land“ von Elle Sofe Sara im Tanzhaus NRW in Düsseldorf

Hoch im Norden Europas lebt das indigene Volk der Samen. Mit ihrer Lebensart beschäftigt sich Elle Sofe Sara in ihrem Stück „Vástádus eana/The answer is land“ jenseits folkloristischer Attitude. So…

Von: Dagmar Kurtz

Nachdenklich, Lebhaft, Wütend, Wehmütig! Ballett am Rhein: „Vier Neue Temperamente“

DIE VIER TEMPERAMENTE George Balanchine PHLEGMATIC SUMMER Michèle Anne de Mey (Uraufführung) SANGUINIC: CON BRIO Demis Volpi (Uraufführung) CHOLERIC Hélène Blackburn (Uraufführung) FROM TIME TO…

Von: Dagmar Kurtz

Alle Kritiken anzeigen

folgen Sie uns auf

Theaterkompass

Der Theaterkompass ist eine Plattform für aktuelle Neuigkeiten aus den Schauspiel-, Opern- & Tanztheaterwelten in Deutschland, Österreich und Schweiz.

Seit 2000 sorgen wir regelmäßig für News, Kritiken und theaterrelevante Beiträge.

Hintergrundbild der Seite
Top ↑