Logo of theaterkompass.de
HomeBeiträge
Bingo? - Tanzstück von Jan Pusch im Staatstheater BraunschweigBingo? - Tanzstück von Jan Pusch im Staatstheater BraunschweigBingo? - Tanzstück von...

Bingo? - Tanzstück von Jan Pusch im Staatstheater Braunschweig

Premiere am 30.10. um 19.30 im Kleinen Haus

 

Immer wenn wir glauben, unser Leben einigermaßen im Griff zu haben, fährt uns das Schicksal dazwischen. Je nachdem, welche Konsequenzen es für uns hat, nennen wir es Glück, Pech, Fügung oder Missgeschick.

Eigentlich müssten wir jederzeit damit rechnen, dass unsere Pläne über den Haufen geworfen werden. Doch im Alltag ignorieren wir die Unberechenbarkeit unserer Welt. Mit ausgeklügelten Strategien rüsten wir uns gegen den ständig drohenden Ausnahmezustand und suggerieren uns trickreich, dass wir für alle Eventualitäten gewappnet sind. Bingo?

 

In einem ebenso feinsinnigen wie turbulenten Tanzstück zeigt Jan Pusch als künstlerischer Leiter von Staatstheater Tanz Braunschweig mit seiner neuen Compagnie die existenzielle Dimension eines alltäglichen Dilemmas.

 

Jan Pusch, Direktor, künstlerischer Leiter und Chefchoreograf von Staatstheater Tanz Braunschweig, tanzte nach seiner Ballettausbildung an der Münchner Heinz-Bosl-Stiftung mehrere Jahre lang im Hamburg Ballett unter John Neumeier. Seit 1994 arbeitet er freischaffend als Choreograf, Regisseur und Komponist. Für seine eigenen Produktionen wurde er mehrfach ausgezeichnet. Jan Pusch erhielt zahlreiche Einladungen zu internationalen Festivals. Seit 2007 choreografierte Jan Pusch am Staatstheater Oldenburg mehrere Uraufführungen für die nordwest/Tanzcompagnie Oldenburg. Darüber hinaus betreut er als künstlerischer Koordinator die Movimentos Akademie für Kinder und Jugendliche des Festivals 2010 in Wolfsburg. Seit Beginn der Spielzeit 2010/2011 ist er Direktor von Staatstheater Tanz Braunschweig.

 

Choreografie/Inszenierung: Jan Pusch – Musik: Beat Halberschmidt – Bühne: Geelke Gaycken – Kostüme: Ullinca Schröder – Dramaturgie: Sigrid Schonlau

 

Mit dem Ensemble Staatstheater Tanz Braunschweig

 

 

 

 

Weitere Informationen zu diesem Beitrag

Lesezeit für diesen Artikel: 8 Minuten



Herausgeber des Beitrags:

Kritiken

„GESCHÖPFE“ von Ben J. Riepe im Tanzhaus NRW in Düsseldorf

Auf der dunklen Bühne stehen Bäume und Sträucher in Kübeln, die als erstes von einem Performer verrückt werden. An der rechten Bühnenseite finden sich aufgehäuft Körperteile von Schaufensterpuppen,…

Von: Dagmar Kurtz

Ein stilles Solo

Ein Wesen in silbern schimmerndem, folienartigem Gewand, der ganze Körper von Kopf bis Fuß verhüllt, bewegt sich aus dem Dunkel auf die Bühne. Es herrscht Stille und das Wesen erkundet langsam, fast…

Von: Dagmar Kurtz

"A First Date, Episode 1" in der Deutschen Oper am Rhein

Ein bisschen aufregend ist es schon: das erste Date. Vorfreude und Unsicherheit mischen sich mit unspezifischen Erwartungen. Wird es gut ablaufen? Folgen Erleichterung oder Enttäuschung?  

Von: Dagmar Kurtz

Liebesbande

Hinter tropischen Blumen befindet sich ein luxuriöses Anwesen mit Stahlträgern in offener Bauweise im Stil von Mies van der Rohes Barcelona Pavillon. Die Einrichtung ist im angesagten Midcentury…

Von: Dagmar Kurtz

Ein Hauch von Sehnsucht

Raimund Hoghes letztes Stück „Lettere amoroso“ handelte von Flucht und den sehnsuchtsvollen Briefen, die die Geflohenen schrieben. So weckt das Wort „Vietnam“ im Titel des neuen Stückes "Postcards…

Von: Dagmar Kurtz

Alle Kritiken anzeigen

Folgen Sie uns auf:

Theaterkompass

Der Theaterkompass ist eine Plattform für aktuelle Neuigkeiten aus den Schauspiel-, Opern- & Tanztheaterwelten in Deutschland, Österreich und Schweiz.

Seit 2000 sorgen wir regelmäßig für News, Kritiken und theaterrelevante Beiträge.

Hintergrundbild der Seite
Top ↑