Logo of theaterkompass.de
HomeBeiträge
Buchpräsentation: Im Zeichen der Faust, Schauspiel Stuttgart – Intendanz Hasko Weber 2005 - 2013Buchpräsentation: Im Zeichen der Faust, Schauspiel Stuttgart – Intendanz...Buchpräsentation: Im...

Buchpräsentation: Im Zeichen der Faust, Schauspiel Stuttgart – Intendanz Hasko Weber 2005 - 2013

Am Samstag, dem 1. Juni 2013 erscheint das Buch zur Intendanz Hasko Weber. Die Buchpremiere findet im Rahmen des Abschlussfests "Aus die Faust!" am 1. Juni im NORD in Stuttgart statt (15.30 + 18.00 Uhr):

 

 

Im Zeichen der Faust

Schauspiel Stuttgart – Intendanz Hasko Weber

2005 - 2013

Herausgegeben von Jörg Bochow, lngrid Trobitz und Hasko Weber

Klappenbroschur mit 224 Seiten // Format: 230 × 270 mm

Preis 20,00 € // ISBN 978-3-943881-24-0

Ab 1. Juni 2013 im Handel und an den Verkaufsständen der Staatstheater Stuttgart erhältlich.

 

Hasko Weber und sein Ensemble haben acht Jahre das Schauspiel Stuttgart geprägt. Acht Jahre, in denen sich die Stadt und das Land verändert haben. Das Schauspiel Stuttgart ist mit seinen thematischen Spielzeiten wie „Faust“, „Ulysses“, „Generation Hamlet“ und einem politisch engagierten Theater dicht am Puls der Zeit gewesen. 2006 wurde es zum „Theater des Jahres“ gewählt und sorgte seitdem immer wieder mit Projekten wie „Endstation Stammheim“, mit dokumentarischen und chorischen Theaterarbeiten sowie mit Uraufführungen und herausragenden Inszenierungen für Aufsehen und manchmal auch für Aufregung.

 

Das Buch lässt die acht Spielzeiten in Wort und Bild Revue passieren. Otto Paul Burkhardt, als Theaterkritiker ein genauer Beobachter vor Ort, blickt zurück auf die thematischen Spielzeiten und die wichtigsten Inszenierungen. Künstlerische Weggefährten, die hier wichtige Impulse gegeben haben, darunter Autoren, Regisseure, Schauspieler und Dramaturgen, beschreiben in persönlichen Statements ihr künstlerisches Wirken am Haus. Ein spannungsreicher Blick auf das Schauspiel Stuttgart in der Intendanz von Hasko Weber.

 

 

Weitere Informationen zu diesem Beitrag

Lesezeit für diesen Artikel: 8 Minuten



Herausgeber des Beitrags:

Kritiken

Ein stilles Solo

Ein Wesen in silbern schimmerndem, folienartigem Gewand, der ganze Körper von Kopf bis Fuß verhüllt, bewegt sich aus dem Dunkel auf die Bühne. Es herrscht Stille und das Wesen erkundet langsam, fast…

Von: Dagmar Kurtz

"A First Date, Episode 1" in der Deutschen Oper am Rhein

Ein bisschen aufregend ist es schon: das erste Date. Vorfreude und Unsicherheit mischen sich mit unspezifischen Erwartungen. Wird es gut ablaufen? Folgen Erleichterung oder Enttäuschung?  

Von: Dagmar Kurtz

Liebesbande

Hinter tropischen Blumen befindet sich ein luxuriöses Anwesen mit Stahlträgern in offener Bauweise im Stil von Mies van der Rohes Barcelona Pavillon. Die Einrichtung ist im angesagten Midcentury…

Von: Dagmar Kurtz

Ein Hauch von Sehnsucht

Raimund Hoghes letztes Stück „Lettere amoroso“ handelte von Flucht und den sehnsuchtsvollen Briefen, die die Geflohenen schrieben. So weckt das Wort „Vietnam“ im Titel des neuen Stückes "Postcards…

Von: Dagmar Kurtz

Liebe in Zeiten des Krieges

In Großbritannien findet ein Bürgerkrieg statt: die Puritaner unter Oliver Cromwell kämpfen gegen die katholischen Royalisten. Das private Glück ist in Gefahr.  

Von: Dagmar Kurtz

Alle Kritiken anzeigen

Folgen Sie uns auf:

Theaterkompass

Der Theaterkompass ist eine Plattform für aktuelle Neuigkeiten aus den Schauspiel-, Opern- & Tanztheaterwelten in Deutschland, Österreich und Schweiz.

Seit 2000 sorgen wir regelmäßig für News, Kritiken und theaterrelevante Beiträge.

Hintergrundbild der Seite
Top ↑