Logo of theaterkompass.de
HomeBeiträge
Buchpräsentation: »Komödie – Etappen ihrer Geschichte von der Antike bis heute« von Volker Klotz Buchpräsentation: »Komödie – Etappen ihrer Geschichte von der Antike bis...Buchpräsentation:...

Buchpräsentation: »Komödie – Etappen ihrer Geschichte von der Antike bis heute« von Volker Klotz

So, 16. März 2014, 11 Uhr, Theater und Orchester Heidelberg/Alter Saal. -----

Das Drama hat das Komische zu einer eigenständigen poetischen Gattung erhoben, zur Komödie. Der renommierte Autor, Dramaturg und Wissenschaftler Volker Klotz verfasste gemeinsam mit Andreas Mahler (Professor für Anglistik FU Berlin), Roland Müller (Redakteur Stuttgarter Zeitung), Wolfram Nitsch (Professor Romanisches Seminar Universität Köln) und Hanspeter Plocher zu dieser Thematik das Buch Komödie – Etappen ihrer Geschichte von der Antike bis heute, was eine neue Darstellung der Komödiengeschichte in europäischer Perspektive gibt, jedoch ohne eine Universalgeschichte anzustreben.

 

Es werden Fragen aufgeworfen wie: Was wird öffentlichem Gelächter ausgesetzt? Mit welchen Mitteln wird das erreicht? In welchem Kontext steht das Theater, architektonisch, politisch, poetisch? Kurzweilig und informativ gelingt es den Autoren, die Komödie in all ihren Aspekten vorzustellen und gleichzeitig ihre wesentlichen Merkmale auf den Begriff zu bringen.

 

Volker Klotz, emeritierter Professor für Literaturwissenschaft an der Universität Stuttgart, präsentiert am Sonntag, 16.03. um 11.00 Uhr dieses neue Buch im Theater Heidelberg/Alter Saal.

 

Steffen Gangloff, Josepha Grünberg, Katharina Quast und Olaf Weißenberg, Mitglieder des Schauspielensembles des Theaters und Orchesters Heidelberg, lesen ausgewählte Szenen von Molière, Gogol und Oscar Wilde, die Volker Klotz im Gespräch mit dem Schauspieldramaturgen Jürgen Popig interpretiert und einordnet. Selbstverständlich kann das Buch (erschienen im S. Fischer Verlag) auch käuflich erworben und auf Wunsch von Volker Klotz signiert werden.

 

Der Eintritt zu dieser Veranstaltung ist kostenfrei!

 

 

Weitere Informationen zu diesem Beitrag

Lesezeit für diesen Artikel: 8 Minuten



Herausgeber des Beitrags:

Kritiken

„GESCHÖPFE“ von Ben J. Riepe im Tanzhaus NRW in Düsseldorf

Auf der dunklen Bühne stehen Bäume und Sträucher in Kübeln, die als erstes von einem Performer verrückt werden. An der rechten Bühnenseite finden sich aufgehäuft Körperteile von Schaufensterpuppen,…

Von: Dagmar Kurtz

Ein stilles Solo

Ein Wesen in silbern schimmerndem, folienartigem Gewand, der ganze Körper von Kopf bis Fuß verhüllt, bewegt sich aus dem Dunkel auf die Bühne. Es herrscht Stille und das Wesen erkundet langsam, fast…

Von: Dagmar Kurtz

"A First Date, Episode 1" in der Deutschen Oper am Rhein

Ein bisschen aufregend ist es schon: das erste Date. Vorfreude und Unsicherheit mischen sich mit unspezifischen Erwartungen. Wird es gut ablaufen? Folgen Erleichterung oder Enttäuschung?  

Von: Dagmar Kurtz

Liebesbande

Hinter tropischen Blumen befindet sich ein luxuriöses Anwesen mit Stahlträgern in offener Bauweise im Stil von Mies van der Rohes Barcelona Pavillon. Die Einrichtung ist im angesagten Midcentury…

Von: Dagmar Kurtz

Ein Hauch von Sehnsucht

Raimund Hoghes letztes Stück „Lettere amoroso“ handelte von Flucht und den sehnsuchtsvollen Briefen, die die Geflohenen schrieben. So weckt das Wort „Vietnam“ im Titel des neuen Stückes "Postcards…

Von: Dagmar Kurtz

Alle Kritiken anzeigen

Folgen Sie uns auf:

Theaterkompass

Der Theaterkompass ist eine Plattform für aktuelle Neuigkeiten aus den Schauspiel-, Opern- & Tanztheaterwelten in Deutschland, Österreich und Schweiz.

Seit 2000 sorgen wir regelmäßig für News, Kritiken und theaterrelevante Beiträge.

Hintergrundbild der Seite
Top ↑