Logo of theaterkompass.de
HomeBeiträge
Bühne Baden bei Wien – Sommerarena: DER ALPENKÖNIG UND DER MENSCHENFEIND von Ferdinand Raimund Bühne Baden bei Wien – Sommerarena: DER ALPENKÖNIG UND DER MENSCHENFEIND von...Bühne Baden bei Wien –...

Bühne Baden bei Wien – Sommerarena: DER ALPENKÖNIG UND DER MENSCHENFEIND von Ferdinand Raimund

Premiere Sommerarena Baden: Fr 23. Juli 2010 (Vorstellungen bis 7. August)

 

Der Gutsbesitzer Rappelkopf ist ein mit aller Welt zerfallener Menschenfeind. Mit krankhaftem Argwohn und Verfolgungswahn macht er seinem Umfeld das Leben zur Hölle.

Er quält seine Dienstleute, bezichtigt seine Frau der Untreue und widersetzt sich der Verbindung seiner Tochter mit einem jungen Maler. Überall vermutet er Komplotte und Anschläge auf sein Leben, selbst ein normales Küchenmesser hält er für eine Mordwaffe und seinen treuen Diener für einen Mörder. Er kehrt der Menschheit den Rücken und flieht in die Einsamkeit des Waldes, nichtsahnend, dass der Alpenkönig Astragalus, der seinen Menschenhass kurieren will, ihn in den Fängen hält und seine Welt auf den Kopf stellt. Der Alpenkönig selbst nimmt die Gestalt des Rappelkopfs an und lässt ihn als seinen Schwager Silberkern auftreten, und die Wandlung nimmt ihren Lauf …

 

„Der Alpenkönig und der Menschenfeind” ist eines der erfolgreichsten Stücke Raimunds. Die Themen wie Weltschmerz, Misanthropie und Hypochondrie stehen in der Tradition jener Gestalten und Gestaltungen, die von Menander über Shakespeare, Molière und Goldoni schließlich zu Raimund führten. Sein Rappelkopf zeigt die Zerrissenheit und persönliche Angstvision eines modernen Menschen.

 

In einer Inszenierung des großen Regiemeisters Jérôme Savary ist der vielfach ausgezeichnete Theater- und Filmschauspieler Karl Markovics als Menschenfeind zu sehen. Den Alpenkönig, Gegenspieler des Menschenfeinds, verkörpert der Burgschauspieler Michael Masula.

 

Koproduktion mit dem Landestheater Niederösterreich

 

Inszenierung Jérôme Savary

Musikalische Leitung Franz Josef Breznik

Bühne Jérôme Savary

Bühne Eva Humburg

Kostüme Eva Humburg

 

Besetzung

Nicole Beutler / Pippa Galli / Christine Jirku / Elisabeth Luger / Katharina von Harsdorf // Philipp Brammer / Boris Eder / Klaus Haberl / Karl Markovics / Michael Masula / Othmar Schratt / Helmut Wiesinger / Stefan Wilde / Hendrik Winkler

 

Weitere Informationen zu diesem Beitrag

Lesezeit für diesen Artikel: 10 Minuten



Herausgeber des Beitrags:

Kritiken

„GESCHÖPFE“ von Ben J. Riepe im Tanzhaus NRW in Düsseldorf

Auf der dunklen Bühne stehen Bäume und Sträucher in Kübeln, die als erstes von einem Performer verrückt werden. An der rechten Bühnenseite finden sich aufgehäuft Körperteile von Schaufensterpuppen,…

Von: Dagmar Kurtz

Ein stilles Solo

Ein Wesen in silbern schimmerndem, folienartigem Gewand, der ganze Körper von Kopf bis Fuß verhüllt, bewegt sich aus dem Dunkel auf die Bühne. Es herrscht Stille und das Wesen erkundet langsam, fast…

Von: Dagmar Kurtz

"A First Date, Episode 1" in der Deutschen Oper am Rhein

Ein bisschen aufregend ist es schon: das erste Date. Vorfreude und Unsicherheit mischen sich mit unspezifischen Erwartungen. Wird es gut ablaufen? Folgen Erleichterung oder Enttäuschung?  

Von: Dagmar Kurtz

Liebesbande

Hinter tropischen Blumen befindet sich ein luxuriöses Anwesen mit Stahlträgern in offener Bauweise im Stil von Mies van der Rohes Barcelona Pavillon. Die Einrichtung ist im angesagten Midcentury…

Von: Dagmar Kurtz

Ein Hauch von Sehnsucht

Raimund Hoghes letztes Stück „Lettere amoroso“ handelte von Flucht und den sehnsuchtsvollen Briefen, die die Geflohenen schrieben. So weckt das Wort „Vietnam“ im Titel des neuen Stückes "Postcards…

Von: Dagmar Kurtz

Alle Kritiken anzeigen

folgen Sie uns auf

Theaterkompass

Der Theaterkompass ist eine Plattform für aktuelle Neuigkeiten aus den Schauspiel-, Opern- & Tanztheaterwelten in Deutschland, Österreich und Schweiz.

Seit 2000 sorgen wir regelmäßig für News, Kritiken und theaterrelevante Beiträge.

Hintergrundbild der Seite
Top ↑