Logo of theaterkompass.de
HomeBeiträge
"Carmen" von Georges Bizet in Chemnitz"Carmen" von Georges Bizet in Chemnitz"Carmen" von Georges...

"Carmen" von Georges Bizet in Chemnitz

Premiere am 9. Juni 2007, 19.30 Uhr im Opernhaus.

 

Die schöne Zigarettenarbeiterin Carmen verführt José, einen Sergeanten, der dafür seine Braut Micaela sitzen lässt.

Für José ist Carmen die Einzige, die Göttliche. Sie hingegen demonstriert ihre Freiheitsliebe und hat schon den nächsten Mann im Visier: den erfolgreichen Stierkämpfer Escamillo. Kalt gibt sie José den Laufpass. Doch ihre Freiheit bezahlt sie teuer: Während Escamillo in der Arena den Stier tötet, wird sie von dem eifersüchtigen José erstochen.

 

Geschichte der Oper:

 

„Carmen ist und bleibt ein schamloses Weib. Sie spielt auf der Bühne, die uns bis jetzt Moral und Schamgefühl eingeprägt hat, eine widerliche Rolle. Sittsame Mütter und ehrsame Väter! Im Glauben an diese Tradition haben sie Ihre Töchter und Ihre Frauen hierher geführt, um ihnen ein anständiges Vergnügen zu bereiten. Was empfanden Sie beim Anblick dieser widerlichen Prostituierten?“

So oder ähnlich klangen alle Kritiken zur Uraufführung von Bizets letzter Oper „Carmen“. Bereits vor der Premiere hatte die Direktion der Pariser Opéra Comique schwere Bedenken gegen die Unmoral des Stückes, das unerfreuliche Milieu und die brutale Ermordung Carmens auf offener Bühne geäußert. Sogar ein Happy End wurde dem Komponisten nahegelegt. Bizet ließ sich von all dem nicht beirren, und er sollte Recht behalten. Bereits nach kurzer Zeit empfand das Publikum die Musik nicht mehr als zu fortschrittlich, ließ sich mitreißen von Bizets Rhythmen, der inzwischen berühmten „Habanera“ zum Beispiel, und den sinnlichen musikalischen Verführungskünsten der Hauptdarstellerin. Auch die genannten inhaltlichen Probleme spielten keine Rolle mehr. Heute ist „Carmen“ eine der meistgespielten Opern überhaupt.

 

Musikalische Leitung: Domonkos Héja

Inszenierung: Ralf Nürnberger

Bühnenbild: Thomas Gruber

Kostüme: Claudia Rühle

Chor: Mary Adelyn Kauffman

 

Mit: Tiina Penttinen (Carmen), Judith Kuhn (Micaela), Susanne Thielemann (Frasquita), Kathrin Göring (Mercédès); Zurab Zurabishvili (Don José), Jaakko Kortekangas (Escamillo), André Riemer (Remendado), Andreas Kindschuh (Dancairo), Martin Gäbler (Zuniga), Frank Schiller (Moralès), Roland Glass (Lillas Pastia)

 

 

 

 

Weitere Informationen zu diesem Beitrag

Lesezeit für diesen Artikel: 11 Minuten



Herausgeber des Beitrags:

Kritiken

„Vástádus eana/The answer is land“ von Elle Sofe Sara im Tanzhaus NRW in Düsseldorf

Hoch im Norden Europas lebt das indigene Volk der Samen. Mit ihrer Lebensart beschäftigt sich Elle Sofe Sara in ihrem Stück „Vástádus eana/The answer is land“ jenseits folkloristischer Attitude. So…

Von: Dagmar Kurtz

Nachdenklich, Lebhaft, Wütend, Wehmütig! Ballett am Rhein: „Vier Neue Temperamente“

DIE VIER TEMPERAMENTE George Balanchine PHLEGMATIC SUMMER Michèle Anne de Mey (Uraufführung) SANGUINIC: CON BRIO Demis Volpi (Uraufführung) CHOLERIC Hélène Blackburn (Uraufführung) FROM TIME TO…

Von: Dagmar Kurtz

Hinter der Bühne

Adriana ist der gefeierte Star der Schauspielbühne. Aber auch Ruhm und Anerkennung schützen nicht davor, hintergangen zu werden. Und wenn zwei Frauen denselben Mann lieben, sind Eifersucht, Intrige…

Von: Dagmar Kurtz

Wie absurd ist das denn?

Die Volksbühne in Berlin kommt mit einer Uraufführung namens „SMAK! SuperMacho AntiKristo“ heraus, einer „hyperhybriden Hommage an den französischen Symbolisten Alfred Jarry“ und allerlei Anderes.  

Von: Stephan Knies

Zwei Außenseiter - "I am a problem" in der Deutschen Oper am Rhein: "Carmen“ "von Roland Petit und "Baal" von Aszure Barton

Der Kontrast könnte stilistisch nicht größer sein zwischen den beiden Choreografien, die an der Deutschen Oper am Rhein in „I am problem“ zu sehen sind. Und doch haben sie etwas gemeinsam, sie zeigen…

Von: Dagmar Kurtz

Alle Kritiken anzeigen

folgen Sie uns auf

Theaterkompass

Der Theaterkompass ist eine Plattform für aktuelle Neuigkeiten aus den Schauspiel-, Opern- & Tanztheaterwelten in Deutschland, Österreich und Schweiz.

Seit 2000 sorgen wir regelmäßig für News, Kritiken und theaterrelevante Beiträge.

Hintergrundbild der Seite
Top ↑