Logo of theaterkompass.de
HomeBeiträge
"Carmen" von Georges Bizet - Landestheater Niederbayern"Carmen" von Georges Bizet - Landestheater Niederbayern"Carmen" von Georges...

"Carmen" von Georges Bizet - Landestheater Niederbayern

Premiere 16. Mai 2015 um 19.30 Uhr im Fürstbischöflichen Opernhaus in Passau. -----

Carmen spricht aus, was ihr durch den Kopf geht. Auf nichts und niemanden nimmt sie Rücksicht, ihr Freiheitsdrang ist absolut. Die Männer sind dieser schönen, impulsiven sowie unberechenbaren Frau willenlos ergeben.

Auch der gewissenhafte und etwas biedere Offizier Don José verfällt ihr und vergisst nach und nach nicht nur Pflicht und Ehre, sondern auch seine brave Verlobte Micaëla und seine sterbende Mutter. Er träumt von einem glücklichen gemeinsamen Leben mit Carmen. Doch eine starke Persönlichkeit wie sie lässt sich nicht zähmen. Bald ist Carmen seiner überdrüssig und wendet sich dem Stierkämpfer Escamillo zu. Don José aber kann nicht mehr zurück, er geht bis zum Äußersten.

 

Die „Sex- und Crime“-Geschichte, welche die von der Gesellschaft Ausgestoßenen auf die Bühne bringt – Zigeuner, Arbeiter und Schmuggler, außerdem aus einem Offizier einen Deserteur und schließlich einen Mörder macht, stieß beim Pariser Uraufführungs-Publikum auf Ablehnung. Dem Komponisten blieb es verwehrt, den großen Erfolg seiner Oper mitzuerleben. Bereits wenige Monate nach der Uraufführung 1875 starb er mit Mitte 30 an einem Herzinfarkt – der Legende nach aus Gram über den Misserfolg. Kurze Zeit später setzte der beispiellose Erfolg der „Carmen“ an, die bis heute zu den meistgespielten Opern der Welt zählt.

 

Die Partitur atmet eine Frische und Unmittelbarkeit, die einem auch heute noch den Atem raubt. Andalusische Tanzrhythmen und farbenreiche Klänge strahlen Vitalität und Erotik aus. Eine enorme Verführungskraft entfalten die berühmten Melodien der Seguidilla und Habanera Carmens, der Blumenarie Don Josés und Escamillos Chanson „Toréador“.

 

Musikalische Leitung Basil H. E. Coleman

Regie Jonathan Lunn

Ausstattung Huntley Muir

Choreinstudierung Christine Strubel

 

Mit

Carmen Franziska Rabl

Micaëla Martha O’Hara

Frasquita Emily Fultz

Mercédès Mandie de Villiers

Don José Joska Lehtinen

Dancaïro Peter Tilch

Escamillo Young Kwon / Kyung Chun Kim

Remendado Albertus Engelbrecht

Moralès Peter Tilch

Zuniga Kyung Chun Kim / Young Kwon

 

Niederbayerische Philharmonie

 

Chor des Landestheaters Niederbayern

 

 

 

 

Weitere Informationen zu diesem Beitrag

Lesezeit für diesen Artikel: 11 Minuten



Herausgeber des Beitrags:

Kritiken

„GESCHÖPFE“ von Ben J. Riepe im Tanzhaus NRW in Düsseldorf

Auf der dunklen Bühne stehen Bäume und Sträucher in Kübeln, die als erstes von einem Performer verrückt werden. An der rechten Bühnenseite finden sich aufgehäuft Körperteile von Schaufensterpuppen,…

Von: Dagmar Kurtz

Ein stilles Solo

Ein Wesen in silbern schimmerndem, folienartigem Gewand, der ganze Körper von Kopf bis Fuß verhüllt, bewegt sich aus dem Dunkel auf die Bühne. Es herrscht Stille und das Wesen erkundet langsam, fast…

Von: Dagmar Kurtz

"A First Date, Episode 1" in der Deutschen Oper am Rhein

Ein bisschen aufregend ist es schon: das erste Date. Vorfreude und Unsicherheit mischen sich mit unspezifischen Erwartungen. Wird es gut ablaufen? Folgen Erleichterung oder Enttäuschung?  

Von: Dagmar Kurtz

Liebesbande

Hinter tropischen Blumen befindet sich ein luxuriöses Anwesen mit Stahlträgern in offener Bauweise im Stil von Mies van der Rohes Barcelona Pavillon. Die Einrichtung ist im angesagten Midcentury…

Von: Dagmar Kurtz

Ein Hauch von Sehnsucht

Raimund Hoghes letztes Stück „Lettere amoroso“ handelte von Flucht und den sehnsuchtsvollen Briefen, die die Geflohenen schrieben. So weckt das Wort „Vietnam“ im Titel des neuen Stückes "Postcards…

Von: Dagmar Kurtz

Alle Kritiken anzeigen

folgen Sie uns auf

Theaterkompass

Der Theaterkompass ist eine Plattform für aktuelle Neuigkeiten aus den Schauspiel-, Opern- & Tanztheaterwelten in Deutschland, Österreich und Schweiz.

Seit 2000 sorgen wir regelmäßig für News, Kritiken und theaterrelevante Beiträge.

Hintergrundbild der Seite
Top ↑