Logo of theaterkompass.de
HomeBeiträge
»CLAVIGO« von Johann Wolfgang Goethe - Hessisches Staatstheater Wiesbaden »CLAVIGO« von Johann Wolfgang Goethe - Hessisches Staatstheater Wiesbaden »CLAVIGO« von Johann...

»CLAVIGO« von Johann Wolfgang Goethe - Hessisches Staatstheater Wiesbaden

Premiere am 7. März 2015 um 19:30 Uhr im Kleinen Haus. -----

Regisseur Hakan Savaş Mican nimmt an Goethes Trauerspiel um einen zwischen Ambition und Emotionen zerrissenen jungen Dichter nicht nur das Liebesdrama in den Blick. Vom spanischen Hof verlegt er die Geschichte um die jungen Einwanderer Clavigo und Marie in die heutige Boomtown Dubai.

Auf der Suche nach Selbstverwirklichung und einer inneren wie äußeren Heimat machen sie hier gemeinsam erste Schritte auf dem steilen Weg nach oben. Während Clavigo als Mann in einer hierarchisch geprägten Männergesellschaft rasch immer höher steigt, bleibt Marie irgendwann auf der Strecke. Clavigo muss sich entscheiden: Liebe oder Karriere? Und Marie droht alles zu verlieren.

 

Hakan Savaş Mican, geboren 1978 in Berlin, aufgewachsen in Ankara, studierte Regie an der Deutschen Film- und Fernsehakademie Berlin und drehte Kurzfilme (u. a. »Fremd.Yaban«, »Adems Sohn«). Ab 2008 schrieb und inszenierte er Theaterstücke für das Ballhaus Naunynstraße, u. a die freie Adaption von Orhan Pamuks »Schnee«. Er schrieb den letzten Teil von Lukas Langhoffs Trilogie »Pauschalreise«, »Die 1. Generation« und war einer von fünf Künstlern des Projekts »§ 301«, »Die beleidigte Nation«. Mit der Autorin Marianna Salzmann verbindet ihn eine enge Arbeitsbeziehung. Er inszenierte unter anderem am Maxim Gorki Theater Berlin, am Volkstheater München und spielt im Sturm der deutschen Autoren-Fußballnationalmannschaft. »Clavigo« wird seine erste Arbeit am Hessischen Staatstheater.

 

in einer Bearbeitung von Oliver Kontny & Hakan Savaş Mican

 

Inszenierung Hakan Savaş Mican

Bühne Sylvia Rieger

Kostüme Miriam Marto

Musik Enik

Dramaturgie Katharina Gerschler

 

Mit

Marie Barbara Dussler Sophie Kruna Savić Beaumarchais Felix Mühlen Clavigo Christian Erdt Carlos Ulrich Rechenbach Buenco Toomas Täht

 

die beiden nächsten Vorstellungstermine am 18. & 19. März 2015 // um 19:30 Uhr

 

Weitere Informationen zu diesem Beitrag

Lesezeit für diesen Artikel: 9 Minuten



Herausgeber des Beitrags:

Kritiken

"Krabat", Ballett nach einem Buch von Otfried Preußler von Demis Volpi in der Deutschen Oper am Rhein

Das 2013 in Stuttgart uraufgeführte Handlungsballett „Krabat“ nach dem beliebten Roman von Ottfried Preußler, in dem er eine sorbische Sage verarbeitet, hatte jetzt an der Deutschen Oper am Rhein…

Von: Dagmar Kurtz

Rocky Horror Picture Show trifft auf Homer

Heftiges Klopfen an der Tür. Es ist nicht der verstorbene Komtur, sondern ein junges Paar, das Einlass begehrt. In ihrer Inszenierung des „Don Giovanni“ für die Deutschen Oper am Rhein“ nutzt Karoline…

Von: Dagmar Kurtz

Der schöne Schein

Täuschungen über Täuschungen, Doppelmoral und Betrug. In der Operette „Die Fledermaus“ macht jeder jedem etwas vor, allein die schwungvolle Musik mit Wiener Walzerseligkeit täuscht darüber hinweg und…

Von: Dagmar Kurtz

„Vástádus eana/The answer is land“ von Elle Sofe Sara im Tanzhaus NRW in Düsseldorf

Hoch im Norden Europas lebt das indigene Volk der Samen. Mit ihrer Lebensart beschäftigt sich Elle Sofe Sara in ihrem Stück „Vástádus eana/The answer is land“ jenseits folkloristischer Attitude. So…

Von: Dagmar Kurtz

Nachdenklich, Lebhaft, Wütend, Wehmütig! Ballett am Rhein: „Vier Neue Temperamente“

DIE VIER TEMPERAMENTE George Balanchine PHLEGMATIC SUMMER Michèle Anne de Mey (Uraufführung) SANGUINIC: CON BRIO Demis Volpi (Uraufführung) CHOLERIC Hélène Blackburn (Uraufführung) FROM TIME TO…

Von: Dagmar Kurtz

Alle Kritiken anzeigen

folgen Sie uns auf

Theaterkompass

Der Theaterkompass ist eine Plattform für aktuelle Neuigkeiten aus den Schauspiel-, Opern- & Tanztheaterwelten in Deutschland, Österreich und Schweiz.

Seit 2000 sorgen wir regelmäßig für News, Kritiken und theaterrelevante Beiträge.

Hintergrundbild der Seite
Top ↑