Logo of theaterkompass.de
HomeBeiträge
»CLAVIGO« von Johann Wolfgang Goethe - Hessisches Staatstheater Wiesbaden »CLAVIGO« von Johann Wolfgang Goethe - Hessisches Staatstheater Wiesbaden »CLAVIGO« von Johann...

»CLAVIGO« von Johann Wolfgang Goethe - Hessisches Staatstheater Wiesbaden

Premiere am 7. März 2015 um 19:30 Uhr im Kleinen Haus. -----

Regisseur Hakan Savaş Mican nimmt an Goethes Trauerspiel um einen zwischen Ambition und Emotionen zerrissenen jungen Dichter nicht nur das Liebesdrama in den Blick. Vom spanischen Hof verlegt er die Geschichte um die jungen Einwanderer Clavigo und Marie in die heutige Boomtown Dubai.

Auf der Suche nach Selbstverwirklichung und einer inneren wie äußeren Heimat machen sie hier gemeinsam erste Schritte auf dem steilen Weg nach oben. Während Clavigo als Mann in einer hierarchisch geprägten Männergesellschaft rasch immer höher steigt, bleibt Marie irgendwann auf der Strecke. Clavigo muss sich entscheiden: Liebe oder Karriere? Und Marie droht alles zu verlieren.

 

Hakan Savaş Mican, geboren 1978 in Berlin, aufgewachsen in Ankara, studierte Regie an der Deutschen Film- und Fernsehakademie Berlin und drehte Kurzfilme (u. a. »Fremd.Yaban«, »Adems Sohn«). Ab 2008 schrieb und inszenierte er Theaterstücke für das Ballhaus Naunynstraße, u. a die freie Adaption von Orhan Pamuks »Schnee«. Er schrieb den letzten Teil von Lukas Langhoffs Trilogie »Pauschalreise«, »Die 1. Generation« und war einer von fünf Künstlern des Projekts »§ 301«, »Die beleidigte Nation«. Mit der Autorin Marianna Salzmann verbindet ihn eine enge Arbeitsbeziehung. Er inszenierte unter anderem am Maxim Gorki Theater Berlin, am Volkstheater München und spielt im Sturm der deutschen Autoren-Fußballnationalmannschaft. »Clavigo« wird seine erste Arbeit am Hessischen Staatstheater.

 

in einer Bearbeitung von Oliver Kontny & Hakan Savaş Mican

 

Inszenierung Hakan Savaş Mican

Bühne Sylvia Rieger

Kostüme Miriam Marto

Musik Enik

Dramaturgie Katharina Gerschler

 

Mit

Marie Barbara Dussler Sophie Kruna Savić Beaumarchais Felix Mühlen Clavigo Christian Erdt Carlos Ulrich Rechenbach Buenco Toomas Täht

 

die beiden nächsten Vorstellungstermine am 18. & 19. März 2015 // um 19:30 Uhr

 

Weitere Informationen zu diesem Beitrag

Lesezeit für diesen Artikel: 9 Minuten



Herausgeber des Beitrags:

Kritiken

Ich hoffe, es wird recht lebendig

Die Zeit spricht eigentlich für eine neue Premiere der „Hedda Gabler“: In den nunmehr bald zwei Jahren der Beschränkungen haben so viele von uns die eigenen Lebensentwürfe grundsätzlich in Frage…

Von: Stephan Knies

Ich will was bewegen! Das Stadttheater Fürth zeigt mit dem Dreifach-Monolog „Niemand wartet auf dich“ von Lot Vekemans, dass Theater relevant und nahbar ist.

Einer Schauspielerin mal in die Seele und über den Schminktisch schauen – wäre das nicht schön? Auch das ist ja eine Möglichkeit, die im Fachsprech „vierte Wand“ genannte Distanz zwischen Bühnenrampe…

Von: Stephan Knies

Gescheiterte Utopie - "La Clemenza di Tito" von Wolfgang Amadeus Mozart in der Deutschen Oper am Rhein

Lässt sich ein Staat nur mit Milde und Gnade regieren? Das klingt reichlich utopisch, und in der Inszenierung von "La Clemenza di Tito" in der Deutschen Oper am Rhein stellt Michael Schulz das auch in…

Von: Dagmar Kurtz

Gefühl in Tönen - Familienkonzert „Beethovens Donnerwetter“ im Konzerthaus Heidenheim

Nach einer Tour durch elf Schulen im Landkreis Heidenheim fand das Projekt „Beethovens Donnerwetter“ mit dem Familienkonzert im dortigen Konzerthaus seinen krönenden Abschluss. Die Produktion der…

Von: Silke von Fürich

Im Weihnachtswunderland - "Der Nussknacker" von Demis Volpi und weiteren Choreograph*innen in der deutschen Oper am Rhein

Heiliger Abend in einer großbürgerlichen Familie: Kinder spielen in einem Zimmer Gummitwist. Hinter der Tür zum Wohnzimmer tut sich was. Durch die Milchglasscheibe sieht man, wie ein Weihnachtsbaum…

Von: Dagmar Kurtz

Alle Kritiken anzeigen

folgen Sie uns auf

Theaterkompass

Der Theaterkompass ist eine Plattform für aktuelle Neuigkeiten aus den Schauspiel-, Opern- & Tanztheaterwelten in Deutschland, Österreich und Schweiz.

Seit 2000 sorgen wir regelmäßig für News, Kritiken und theaterrelevante Beiträge.

Hintergrundbild der Seite
Top ↑