Logo of theaterkompass.de
HomeBeiträge
Constantin Trinks neuer Generalmusikdirektor in DarmstadtConstantin Trinks neuer Generalmusikdirektor in DarmstadtConstantin Trinks neuer...

Constantin Trinks neuer Generalmusikdirektor in Darmstadt

Constantin Trinks wird neuer Generalmusikdirektor am Staatstheater Darmstadt. Der 1975 in Karlsruhe geborene Dirigent und Pianist ist zurzeit kommissarischer Generalmusikdirektor am Staatstheater Saarbrücken und wird mit der Spielzeit 2009/2010 die Nachfolge von Stefan Blunier antreten.

Constantin Trinks stammt aus Karlsruhe und begann schon früh mit dem Klavier- und Waldhornspiel. Von 1994 bis 2000 studierte er an der Staatlichen Hochschule für Musik in Karlsruhe bei Wolf-Dieter Hauschild und später bei Kazushi Ono in Brüssel. Bereits während des Studiums wirkte er an zahlreichen Musiktheater-Produktionen des Badischen Staatstheaters Karlsruhe mit. Wichtige Erfahrungen sammelte er auch als Chorsänger bei Frieder Bernius im Kammerchor Stuttgart, als Assistent und Korrepetitor bei Thomas Hengelbrock (Schwetzinger Festspiele), bei Paul Goodwin und Andreas Spering (Händel Festspiele Karlsruhe) sowie am Aalto-Theater Essen.

 

Mit der Spielzeit 2000/01 wurde Trinks fest an das Badische Staatstheater Karlsruhe als Kapellmeister und Solorepetitor engagiert. 2003/04 wurde er 2. Kapellmeister in Saarbrücken, 2005/06 erster Kapellmeister und stellvertretender Generalmusikdirektor; seit 2006 ist er auch kommissarischer Generalmusikdirektor.

 

In Saarbrücken leitete er unter anderem „Das Rheingold“, „Don Carlo“, „La Boheme“, „Don Giovanni“, „Elektra“, „Intolleranza“, „Lucia Di Lammermoor“, „Il Trovatore“, „Der Fliegende Holländer“, „Hoffmanns Erzählungen“ und „Die Zauberflöte“ sowie Sinfonie-konzerte. Als Gast dirigierte er verschiedene Orchester, darunter die Stuttgarter Philharmoniker, die Württembergische Philharmonie Reutlingen, das Kurpfälzische Kammerorchester, das Folkwang Kammerorchester Essen, die Vogtland Philharmonie, die Frankfurter Sinfoniker und gab mehrere Konzerte mit dem Koreanischen Nationalorchester auf dessen Deutschlandtournee. Es folgten Dirigate „Lucia di Lammermoor“ am Staatstheater Nürnberg und „Rigoletto“ am Nationaltheater Mannheim.

 

Im September 2007 eröffnet er die Spielzeit des Staatstheaters Saarbrücken mit „La Traviata“; es folgen Konzerte in St. Petersburg und Rostock sowie Sinfoniekonzerte in Saarbrücken. In der Spielzeit 2007/08 dirigiert er an der Komischen Oper Berlin die Vorstellungen von „Don Giovanni“.

 

 

Weitere Informationen zu diesem Beitrag

Lesezeit für diesen Artikel: 9 Minuten



Herausgeber des Beitrags:

Kritiken

Ein stilles Solo

Ein Wesen in silbern schimmerndem, folienartigem Gewand, der ganze Körper von Kopf bis Fuß verhüllt, bewegt sich aus dem Dunkel auf die Bühne. Es herrscht Stille und das Wesen erkundet langsam, fast…

Von: Dagmar Kurtz

"A First Date, Episode 1" in der Deutschen Oper am Rhein

Ein bisschen aufregend ist es schon: das erste Date. Vorfreude und Unsicherheit mischen sich mit unspezifischen Erwartungen. Wird es gut ablaufen? Folgen Erleichterung oder Enttäuschung?  

Von: Dagmar Kurtz

Liebesbande

Hinter tropischen Blumen befindet sich ein luxuriöses Anwesen mit Stahlträgern in offener Bauweise im Stil von Mies van der Rohes Barcelona Pavillon. Die Einrichtung ist im angesagten Midcentury…

Von: Dagmar Kurtz

Ein Hauch von Sehnsucht

Raimund Hoghes letztes Stück „Lettere amoroso“ handelte von Flucht und den sehnsuchtsvollen Briefen, die die Geflohenen schrieben. So weckt das Wort „Vietnam“ im Titel des neuen Stückes "Postcards…

Von: Dagmar Kurtz

Liebe in Zeiten des Krieges

In Großbritannien findet ein Bürgerkrieg statt: die Puritaner unter Oliver Cromwell kämpfen gegen die katholischen Royalisten. Das private Glück ist in Gefahr.  

Von: Dagmar Kurtz

Alle Kritiken anzeigen

Folgen Sie uns auf:

Theaterkompass

Der Theaterkompass ist eine Plattform für aktuelle Neuigkeiten aus den Schauspiel-, Opern- & Tanztheaterwelten in Deutschland, Österreich und Schweiz.

Seit 2000 sorgen wir regelmäßig für News, Kritiken und theaterrelevante Beiträge.

Hintergrundbild der Seite
Top ↑