Logo of theaterkompass.de
HomeBeiträge
"Dada Berlin" von Rainald Grebe im Maxim Gorki Theater Berlin"Dada Berlin" von Rainald Grebe im Maxim Gorki Theater Berlin"Dada Berlin" von...

"Dada Berlin" von Rainald Grebe im Maxim Gorki Theater Berlin

Premiere am Montag, 29. Oktober 2012 um 19.30 Uhr. -----

Der neue Abend von Rainald Grebe setzt sich mit vergangenen und heutigen Widerstandsformen in der Kunst auseinander.

Ausgehend von der Berliner Dada-Bewegung, werden Künstler und Kunstformen untersucht und vorgestellt, die von einem ausgeprägten politischen Engagement geprägt sind und Formen der Darstellung benutzen, die auf gesellschaftlichen und ästhetischen Widerstand hindeuten. Fasziniert von den Berliner Dadaisten des beginnenden 20. Jahrhunderts

 

und ihren berühmten anarchistischen Salons stellt sich Rainald Grebe die Frage: Gibt es sie heute noch, die nicht am Kommerz interessierten Künstler, die leicht zu übersehenden Kunstformen, die allen Erwartungen zuwider laufen, die seltsamen Käuze und Stadtindianer, die künstlerische Spaßguerilla, die nicht unbedingt ergebnisorientiert produzieren? Ein sehr persönlicher Abend von und mit Rainald Grebe in dem er von seinen Sehnsüchten und Ängsten erzählt, davon, warum er einmal auf die Bühne gegangen ist und welche Erfahrungen er mit dem Kunstbetrieb gemacht hat.

 

Mit: Wilhelm Eilers / Rainald Grebe / Cristin König / Ronald Kukulies / Jens-Karsten Stoll

 

Regie: Rainald Grebe

Bühne: Janna Skroblin

Kostüme: Kassandra Beab, Janna Skroblin

Musik: Jens-Karsten Stoll

Video: Mareike Trillhaas

 

Weitere Vorstellung am 02.11.2012

Weitere Informationen zu diesem Beitrag

Lesezeit für diesen Artikel: 6 Minuten



Herausgeber des Beitrags:

Kritiken

Liebesbande

Hinter tropischen Blumen befindet sich ein luxuriöses Anwesen mit Stahlträgern in offener Bauweise im Stil von Mies van der Rohes Barcelona Pavillon. Die Einrichtung ist im angesagten Midcentury…

Von: Dagmar Kurtz

Ein Hauch von Sehnsucht

Raimund Hoghes letztes Stück „Lettere amoroso“ handelte von Flucht und den sehnsuchtsvollen Briefen, die die Geflohenen schrieben. So weckt das Wort „Vietnam“ im Titel des neuen Stückes "Postcards…

Von: Dagmar Kurtz

Liebe in Zeiten des Krieges

In Großbritannien findet ein Bürgerkrieg statt: die Puritaner unter Oliver Cromwell kämpfen gegen die katholischen Royalisten. Das private Glück ist in Gefahr.  

Von: Dagmar Kurtz

Der Überfall

Gerade ist man noch fröhlich herumgehopst, da, eine heftige Attacke, und schon streckt es einen nieder. Ein Virus oder ein Bakterium hat seinen Weg in den Körper gefunden. Nun werden alle Kräfte…

Wir müssen‘s wohl leiden

Wie die ursprünglichen revolutionären Ansprüche nach Freiheit, Gleichheit, Brüderlichkeit, die die Abschaffung der Sklaverei, die Gleichberechtigung der Frauen, die Entmachtung des Adels beinhaltet,…

Von: Dagmar Kurtz

Alle Kritiken anzeigen

Folgen Sie uns auf:

Theaterkompass

Der Theaterkompass ist eine Plattform für aktuelle Neuigkeiten aus den Schauspiel-, Opern- & Tanztheaterwelten in Deutschland, Österreich und Schweiz.

Seit 2000 sorgen wir regelmäßig für News, Kritiken und theaterrelevante Beiträge.

Hintergrundbild der Seite
Top ↑