Logo of theaterkompass.de
HomeBeiträge
"Danton’un Ölümü" von Georg Büchner in Hamburg"Danton’un Ölümü" von Georg Büchner in Hamburg"Danton’un Ölümü" von...

"Danton’un Ölümü" von Georg Büchner in Hamburg

Gastspiel in türkischer Sprache mit deutscher Übertitelung

Am 3. November um 20 Uhr im Thalia Theater

Im Rahmen einer mehrjährigen Kooperation zwischen dem Mülheimer Theater an der Ruhr und den Städtischen Bühnen Istanbul feierte im Mai diesen Jahres ‚Dantons Tod’, inszeniert von Roberto Ciulli, unter großer Anteilnahme der Öffentlichkeit in Istanbul Premiere. Sechs Wochen lang hatte Ciulli mit dem türkischen Ensemble vor Ort gearbeitet. Jetzt kommt diese ungewöhnliche Inszenierung als Gastspiel in türkischer Sprache, deutsch übertitelt, ans Thalia Theater.

„Dantons Tod spielt in einem Zwischenreich des Todes, der ein Bühnen-Jahrmarkt ist: Köpfe sind hier bereits gerollt wie Bowlingkugeln, die

Revolutionäre sind lebende Tote. Eine typische Ciulli-Metapher, tröstlich und verstörend zugleich, bei der mitschwingt, das Leben nur ein flüchtiges Theater und vor dem Tod jeder gleich ist. Autistisch wippend sitzen die gefressenen Kinder der Revolution in Sträflingskleidung auf einem abgestürzten Karussell und halten ihre Ketten selbst: Im Namen der Freiheit begibt man sich freiwillig in selbst kreierte Gefängnisse. (...)

Der Istanbuler Danton ist ein gefräßiger, sinnlicher Koloss. ‚Eygül’, September, heult er immer wieder, gepeinigt von den Gespenstern seiner Vergangenheit: denn ehe Danton aus der Tötungsmaschinerie der Revolution ausstieg, war er für die Septembermorde auf dem Marsfeld verantwortlich. Es ist dieser Ausstieg aus der Logik des Tötens, der Ciulli interessiert und den er hier intensiver zeigen kann als vor einem Jahr bei der Premiere in Mülheim: ein Mann, der auf der Höhe seines Ruhms lieber selber stirbt, als weiter zu töten. Der aussteigt aus dem eigenen Erfolg. Und während die toten Revolutionäre wie Treibholz auf dem gleichgültigen Meer der Geschichte treiben, der blau angestrahlten Bühne schwimmen, wird Danton dennoch von seiner Eitelkeit eingeholt, richtet sich immer wieder auf, um letzte, vergessene Worte zu verkünden. Ciulli schert sich nicht um islamische Sitten und bebildert genüsslich Büchners sexuell aufgeladene Sprache. (...)

Der graue Stadttheaterkasten mit rund 900 Plätzen ist ausverkauft, der Applaus ist grandios.“ (‚Freitag’ anlässlich der Premiere in Istanbul)

 

Eintritt 30 / 22 / 16 / 10,50 / erm. 7,50 Euro

Kartentelefon 040.32 81 44 44.

 

www.thalia-theater.de

 

Weitere Informationen zu diesem Beitrag

Lesezeit für diesen Artikel: 11 Minuten



Herausgeber des Beitrags:

Kritiken

Ausbruch mit Jacke - Gelungener Saisonstart im Theater Pfütze in Nürnberg mit Christina Gegenbauers Dramatisierung „Ich bin Vincent und ich habe keine Angst“

Wenn es während der Vorstellung unwichtig wird, für welche Zielgruppe eine Theaterproduktion gemacht wurde, ist das immer ein gutes Zeichen. Mit „Ich bin Vincent und ich habe keine Angst“ nach dem…

Von: Stephan Knies

„GESCHÖPFE“ von Ben J. Riepe im Tanzhaus NRW in Düsseldorf

Auf der dunklen Bühne stehen Bäume und Sträucher in Kübeln, die als erstes von einem Performer verrückt werden. An der rechten Bühnenseite finden sich aufgehäuft Körperteile von Schaufensterpuppen,…

Von: Dagmar Kurtz

Ein stilles Solo

Ein Wesen in silbern schimmerndem, folienartigem Gewand, der ganze Körper von Kopf bis Fuß verhüllt, bewegt sich aus dem Dunkel auf die Bühne. Es herrscht Stille und das Wesen erkundet langsam, fast…

Von: Dagmar Kurtz

"A First Date, Episode 1" in der Deutschen Oper am Rhein

Ein bisschen aufregend ist es schon: das erste Date. Vorfreude und Unsicherheit mischen sich mit unspezifischen Erwartungen. Wird es gut ablaufen? Folgen Erleichterung oder Enttäuschung?  

Von: Dagmar Kurtz

Liebesbande

Hinter tropischen Blumen befindet sich ein luxuriöses Anwesen mit Stahlträgern in offener Bauweise im Stil von Mies van der Rohes Barcelona Pavillon. Die Einrichtung ist im angesagten Midcentury…

Von: Dagmar Kurtz

Alle Kritiken anzeigen

folgen Sie uns auf

Theaterkompass

Der Theaterkompass ist eine Plattform für aktuelle Neuigkeiten aus den Schauspiel-, Opern- & Tanztheaterwelten in Deutschland, Österreich und Schweiz.

Seit 2000 sorgen wir regelmäßig für News, Kritiken und theaterrelevante Beiträge.

Hintergrundbild der Seite
Top ↑