Logo of theaterkompass.de
HomeBeiträge
DAS ABSCHIEDSDINNER von Mattieu Delaporte und Alexandre de la Patellière - Staatstheater DarmstadtDAS ABSCHIEDSDINNER von Mattieu Delaporte und Alexandre de la Patellière -...DAS ABSCHIEDSDINNER von...

DAS ABSCHIEDSDINNER von Mattieu Delaporte und Alexandre de la Patellière - Staatstheater Darmstadt

Premiere am Donnerstag , 24. November 2016, 19.30 Uhr | Kleines Haus. -----

Ein Freund, ein guter Freund, das ist das Beste, was es gibt auf der Welt. Doch wenn Freundschaften zur reinen Gewohnheit werden und das Beisammensein eher tiefe Gräben als feste Brücken offenbart, dann ist es Zeit, ein Abschiedsdinner zu geben.

Ein Bekannter erzählt dem Ehepaar Clotilde und Pierre von einer todsicheren Methode, unliebsam gewordene Freunde effektiv zu entsorgen. Kurzentschlossen laden sie Antoine – ein durch sein Naturell eher nervtötender Mensch – ein. Dieser ahnt zunächst nichts Böses, durchschaut aber bald das Treiben und beginnt seinerseits ein Therapiespiel, das auch auf der anderen Seite menschliche Schwächen aufdeckt.

 

Das Autorenduo Delaporte und de la Patellière legen nach ihrem Erfolgsstück „Der Vorname" eine weitere Gesellschaftskomödie vor. Damit werfen sie einen scharfen Blick auf die Wandelbarkeit von Freundschaften und schauen munter in die seelischen Abgründe des bürgerlichen Bewusstseins.

 

Mit Maria Radomski, Jonas Gruber, Christoph Bornmüller

 

Regie Caro Thum

Bühne und Kostüme Wolf Gutjahr

Dramaturgie Oliver Brunner

 

Weitere Vorstellungen 30. November, 16., 20., 25. und 31. Dezember;

weitere Termine unter www.staatstheater-darmstadt.de

 

 

 

 

 

 

Weitere Informationen zu diesem Beitrag

Lesezeit für diesen Artikel: 6 Minuten



Herausgeber des Beitrags:

Kritiken

Forever young

Die Essenz zweier realer und eines fiktiven Lebens werden in dem Theaterstück "Dorian" von Darryl Pinckney und Robert Wilson miteinander verknüpft: die des Malers Francis Bacon, des Autors Oscar Wilde…

Von: Dagmar Kurtz

Ein Mythos erwacht zum Leben

Widersprüchlich und nicht ganz greifbar ist die historische Figur der Johanna von Orléans. Schier unglaublich, wie es einem einfachen Bauernmädchen im 15.Jahrhundert gelang, bis zum König…

Von: Dagmar Kurtz

"Krabat", Ballett nach einem Buch von Otfried Preußler von Demis Volpi in der Deutschen Oper am Rhein

Das 2013 in Stuttgart uraufgeführte Handlungsballett „Krabat“ nach dem beliebten Roman von Ottfried Preußler, in dem er eine sorbische Sage verarbeitet, hatte jetzt an der Deutschen Oper am Rhein…

Von: Dagmar Kurtz

Rocky Horror Picture Show trifft auf Homer

Heftiges Klopfen an der Tür. Es ist nicht der verstorbene Komtur, sondern ein junges Paar, das Einlass begehrt. In ihrer Inszenierung des „Don Giovanni“ für die Deutschen Oper am Rhein“ nutzt Karoline…

Von: Dagmar Kurtz

Der schöne Schein

Täuschungen über Täuschungen, Doppelmoral und Betrug. In der Operette „Die Fledermaus“ macht jeder jedem etwas vor, allein die schwungvolle Musik mit Wiener Walzerseligkeit täuscht darüber hinweg und…

Von: Dagmar Kurtz

Alle Kritiken anzeigen

folgen Sie uns auf

Theaterkompass

Der Theaterkompass ist eine Plattform für aktuelle Neuigkeiten aus den Schauspiel-, Opern- & Tanztheaterwelten in Deutschland, Österreich und Schweiz.

Seit 2000 sorgen wir regelmäßig für News, Kritiken und theaterrelevante Beiträge.

Hintergrundbild der Seite
Top ↑