Logo of theaterkompass.de
HomeBeiträge
Das Junge Ensemble Stuttgart (JES)-Telefon zum Internationalen Tag der KinderrechteDas Junge Ensemble Stuttgart (JES)-Telefon zum Internationalen Tag der...Das Junge Ensemble...

Das Junge Ensemble Stuttgart (JES)-Telefon zum Internationalen Tag der Kinderrechte

20. November 2020, von 14 bis 18 Uhr

Das Junge Ensemble Stuttgart (JES) feiert am 20. November den Internationalen Tag der Kinderrechte. Da dieser 2020 mit dem bundesweiten Vorlesetag zusammenfällt, hat sich das JES eine besondere, Lockdown taugliche Vorleseaktion überlegt: das JES-Geschichten-Telefon. Schauspieler und Schauspielerinnen, die Intendantin sowie Mitarbeitende aus allen Abteilungen des Theaters laden von 14 bis 18 Uhr Kinder und Familien zu einem circa 15-minütigen Telefonat ein.

 

Copyright: JES

Bei diesem lesen sie den jungen Zuhörern und Zuhörerinnen live, exklusiv und kostenfrei Geschichten vor – Geschichten, die Mut machen, einen Bezug zu den Kinderrechten haben und alle, ob groß oder klein, inspirieren können. Um möglichst vielen Kindern Zugang zu diesem Angebot zu ermöglichen, werden die Geschichten in den Sprachen Deutsch, Englisch, Türkisch, Italienisch und Spanisch gelesen.

„Insbesondere während des Lockdowns möchten wir diesen Tag nutzen, um auf das Kinderrecht auf kulturelle Teilhabe von jungen Menschen (Art. 31 der Kinderrechtskonvention) aufmerksam zu machen“ erklärt Kulturvermittlerin Amelie Barucha.

Eines der 15-minütigen Zeitfenster für das kostenfrei JES-Geschichten-Telefon kann über die Website www.jes-stuttgart.de/spielplan/detail/jes-geschichten-telefon/ gebucht werden.

Weitere Informationen zu diesem Beitrag

Lesezeit für diesen Artikel: 6 Minuten



Herausgeber des Beitrags:

Kritiken

"Krabat", Ballett nach einem Buch von Otfried Preußler von Demis Volpi in der Deutschen Oper am Rhein

Das 2013 in Stuttgart uraufgeführte Handlungsballett „Krabat“ nach dem beliebten Roman von Ottfried Preußler, in dem er eine sorbische Sage verarbeitet, hatte jetzt an der Deutschen Oper am Rhein…

Von: Dagmar Kurtz

Rocky Horror Picture Show trifft auf Homer

Heftiges Klopfen an der Tür. Es ist nicht der verstorbene Komtur, sondern ein junges Paar, das Einlass begehrt. In ihrer Inszenierung des „Don Giovanni“ für die Deutschen Oper am Rhein“ nutzt Karoline…

Von: Dagmar Kurtz

Der schöne Schein

Täuschungen über Täuschungen, Doppelmoral und Betrug. In der Operette „Die Fledermaus“ macht jeder jedem etwas vor, allein die schwungvolle Musik mit Wiener Walzerseligkeit täuscht darüber hinweg und…

Von: Dagmar Kurtz

„Vástádus eana/The answer is land“ von Elle Sofe Sara im Tanzhaus NRW in Düsseldorf

Hoch im Norden Europas lebt das indigene Volk der Samen. Mit ihrer Lebensart beschäftigt sich Elle Sofe Sara in ihrem Stück „Vástádus eana/The answer is land“ jenseits folkloristischer Attitude. So…

Von: Dagmar Kurtz

Nachdenklich, Lebhaft, Wütend, Wehmütig! Ballett am Rhein: „Vier Neue Temperamente“

DIE VIER TEMPERAMENTE George Balanchine PHLEGMATIC SUMMER Michèle Anne de Mey (Uraufführung) SANGUINIC: CON BRIO Demis Volpi (Uraufführung) CHOLERIC Hélène Blackburn (Uraufführung) FROM TIME TO…

Von: Dagmar Kurtz

Alle Kritiken anzeigen

folgen Sie uns auf

Theaterkompass

Der Theaterkompass ist eine Plattform für aktuelle Neuigkeiten aus den Schauspiel-, Opern- & Tanztheaterwelten in Deutschland, Österreich und Schweiz.

Seit 2000 sorgen wir regelmäßig für News, Kritiken und theaterrelevante Beiträge.

Hintergrundbild der Seite
Top ↑