Logo of theaterkompass.de
HomeBeiträge
„Das Leben der Anderen“ von Florian Henckel von Donnersmarck - Anhaltisches Theater Dessau „Das Leben der Anderen“ von Florian Henckel von Donnersmarck - Anhaltisches...„Das Leben der Anderen“...

„Das Leben der Anderen“ von Florian Henckel von Donnersmarck - Anhaltisches Theater Dessau

Premiere 11. März 2011 um 19.30 Uhr. --

 

Albert Ostermaiers Bühnenfassung ist nicht der Film, ist keine Verpflanzung des Kinos auf die Bühne. Es ist ein wortreiches Abhörspiel, in dem die Zweifel und Überzeugungen, Gefühle und Abgründe von vier Menschen hörbar werden.

Und noch immer sind weder Erlösung noch Vergessen in Sicht. Tod und Liebe sind die Motive, die sich durch dieses Leben, das Denken, Handeln von anderen und uns so ähnlichen Menschen zog und zieht; Liebe und Tod heißen die Klammern um eine Geschichte von vier Menschen, die Opfer und Täter sind, Teil eines Systems und diesem zugleich gnadenlos ausgeliefert.

 

Hauptmann Gerd Wiesler überwachte einst auf einem leeren Dachboden den Schriftsteller Georg Dreyman und dessen Frau Christa-Maria Sieland, erste Schauspielerin der DDR. Doch was als Jagd auf die Feinde des Sozialismus begann, entpuppte sich für Wiesler als böses Spiel eines Ministers, der eine Schauspielerin begehrte. Wiesler geriet zwischen die Fronten seiner eigenen Gefühle. Des „Abhörers“ Liebe zum Kommunismus wurde von bisher ungekannten Gefühlen verdrängt. Die Schauspielerin entkam scheinbar dem System von Abhängigkeit, Verrat und Bespitzelung, doch zurückblieben drei betrogene Betrüger, drei sehr einsame Männer. - Alle kreisen, ob tot oder lebendig, noch immer umeinander!

 

Inszenierung: David Ortmann | Ausstattung: Nicole Bergmann | Dramaturgie: Holger Kuhla

 

Mit: Eva Marianne Berger (Christa-Maria Sieland, Schauspielerin), Gerald Fiedler (Gerd Wiesler, Stasi-Hauptmann), Karl Thiele (Georg Dreyman, Theaterschriftsteller), Hans-Jürgen Müller-Hohensee (Bruno Hempf, Kulturminister)

 

Weitere Termine: 20.03., 19 Uhr | 26.03., 19.30 Uhr | 27.03., 19.30 Uhr | 13.04., 19.30 Uhr | 29.04.11, 19.30 Uhr

 

Tickets und Informationen erhalten Sie an der Theaterkasse im Rathaus-Center Tel: 0340 2400 258 Montag bis Samstag 9:30 bis 20 Uhr sowie und auch über die Theaterkasse - nur telefonisch 0340 2511 333 Montag bis Freitag 9 bis 17 Uhr | Mail: kasse@anhaltisches-theater.de

 

 

Weitere Informationen zu diesem Beitrag

Lesezeit für diesen Artikel: 9 Minuten



Herausgeber des Beitrags:

Kritiken

„GESCHÖPFE“ von Ben J. Riepe im Tanzhaus NRW in Düsseldorf

Auf der dunklen Bühne stehen Bäume und Sträucher in Kübeln, die als erstes von einem Performer verrückt werden. An der rechten Bühnenseite finden sich aufgehäuft Körperteile von Schaufensterpuppen,…

Von: Dagmar Kurtz

Ein stilles Solo

Ein Wesen in silbern schimmerndem, folienartigem Gewand, der ganze Körper von Kopf bis Fuß verhüllt, bewegt sich aus dem Dunkel auf die Bühne. Es herrscht Stille und das Wesen erkundet langsam, fast…

Von: Dagmar Kurtz

"A First Date, Episode 1" in der Deutschen Oper am Rhein

Ein bisschen aufregend ist es schon: das erste Date. Vorfreude und Unsicherheit mischen sich mit unspezifischen Erwartungen. Wird es gut ablaufen? Folgen Erleichterung oder Enttäuschung?  

Von: Dagmar Kurtz

Liebesbande

Hinter tropischen Blumen befindet sich ein luxuriöses Anwesen mit Stahlträgern in offener Bauweise im Stil von Mies van der Rohes Barcelona Pavillon. Die Einrichtung ist im angesagten Midcentury…

Von: Dagmar Kurtz

Ein Hauch von Sehnsucht

Raimund Hoghes letztes Stück „Lettere amoroso“ handelte von Flucht und den sehnsuchtsvollen Briefen, die die Geflohenen schrieben. So weckt das Wort „Vietnam“ im Titel des neuen Stückes "Postcards…

Von: Dagmar Kurtz

Alle Kritiken anzeigen

folgen Sie uns auf

Theaterkompass

Der Theaterkompass ist eine Plattform für aktuelle Neuigkeiten aus den Schauspiel-, Opern- & Tanztheaterwelten in Deutschland, Österreich und Schweiz.

Seit 2000 sorgen wir regelmäßig für News, Kritiken und theaterrelevante Beiträge.

Hintergrundbild der Seite
Top ↑