Logo of theaterkompass.de
HomeBeiträge
DAS PULVERFASS von Dejan Dukovski in BerlinDAS PULVERFASS von Dejan Dukovski in BerlinDAS PULVERFASS von Dejan...

DAS PULVERFASS von Dejan Dukovski in Berlin

23. Oktober | 19 Uhr | Haus der Berliner Festspiele

Eröffnung spielzeit'europa 08|09 und

Lichtinstallation HELL von Günter Karl Bose und Eric Zapel

 

Die diesjährige Theatersaison spielzeit'europa 08|09 startet unter dem Motto "Das Ende - Ein Anfang".

 

 

 

 

Zur Eröffnung gibt es einen hochaktuellen, explosiven Balkan-Blues - eine Koproduktion von spielzeit'europa mit dem Deutschen Theater Berlin - "Das Pulverfass" von Dejan Dukovski als Zustandsbeschreibung allgegenwärtiger Gewalt in einer Neuinszenierung von Dimiter Gotscheff mit Sandy Lopicic und seinem Balkan Orkestar sowie Margit Bendokat, Birgit Minichmayr, Samuel Finzi, Wolfram Koch u.a.

 

DAS PULVERFASS

von Dejan Dukovski

Aus dem Mazedonischen von Samuel Finzi und Dimiter Gotscheff

Neuinszenierung

 

Regie Dimiter Gotscheff

Bühne und Kostüme Anri Kulev

Dramaturgie Bettina Schültke

Musik Sandy Lopicic & Orkestar

 

Mit Margit Bendokat, Sebastian Blomberg, Magne Håvard Brekke, Samuel Finzi, Alexander Khuon, Wolfram Koch, Birgit Minichmayr und Valery Tscheplanowa

 

"Der Balkan ist ein Pulverfass": Der mazedonische Autor Dejan Dukovski liefert mit der 1996 in Skopje uraufgeführten Szenenfolge Das Pulverfass eine wahrhaftige Zustandsbeschreibung allgegenwärtiger Gewalt und der scheinbar unmöglichen Sehnsucht nach Versöhnung, Glück oder einem neuen Leben. Ein explosiver Balkan-Blues als Selbstbildnis in elf Geschichten über Begegnungen von Menschen, die nicht anders als tödlich enden können, in einem Europa, das den Krieg im ehemaligen Jugoslawien mitverantwortet hat. Dimiter Gotscheff, großer Regiemeister mit bulgarischer Seele, wird für seine Neuinszenierung mit seiner "Familie" in Traumbesetzung und mit dem von Sandy Lopicic geführten Balkan Orkestar zusammenarbeiten.

 

Der Balkan, heute das neue Europa im Hier und Jetzt, wird in Das Pulverfass zum Schauplatz einer Krimi-Revue, die von der explosiven Lächerlichkeit des gewalttätig Menschlichen und des lebensfeindlich Männlichen erzählt. Das Pulverfass, eine europäische Koproduktion, ist nach der Berlin-Premiere bei spielzeit'europa unter anderem in Venedig und Belgrad zu sehen und steht ab 2009 auf dem Spielplan des Deutschen Theaters.

Dauer ca. 2h

Fr 24. Oktober [im Anschluss an die Vorstellung] Publikumsgespräch

 

23. - 25., 29. - 31. Oktober 2008 | 20 Uhr | Haus der Berliner Festspiele

 

 

www.berlinerfestspiele.de

 

Aktuelle und kommende Veranstaltungen / Current and upcoming events: spielzeit'europa 08|09, Das Pulverfass 23. - 25.10., 29. - 31.10. , I Went To The House But Did Not Enter 13. - 16.11., The Bull 27., 29. + 30.11. +++ JazzFest Berlin 05. - 09.11. +++ Ausstellungen im / exhibitions at Martin-Gropius-Bau: The Collections of Barbara Bloom 22.08. - 09.11. +++ Richard Avedon - Fotografien 1946-2004 19.10. - 19.01. +++ Richard Avedon - Fotografien 1946-2004 19.10. - 19.01.

 

 

 

 

 

 

Weitere Informationen zu diesem Beitrag

Lesezeit für diesen Artikel: 12 Minuten



Herausgeber des Beitrags:

Kritiken

„GESCHÖPFE“ von Ben J. Riepe im Tanzhaus NRW in Düsseldorf

Auf der dunklen Bühne stehen Bäume und Sträucher in Kübeln, die als erstes von einem Performer verrückt werden. An der rechten Bühnenseite finden sich aufgehäuft Körperteile von Schaufensterpuppen,…

Von: Dagmar Kurtz

Ein stilles Solo

Ein Wesen in silbern schimmerndem, folienartigem Gewand, der ganze Körper von Kopf bis Fuß verhüllt, bewegt sich aus dem Dunkel auf die Bühne. Es herrscht Stille und das Wesen erkundet langsam, fast…

Von: Dagmar Kurtz

"A First Date, Episode 1" in der Deutschen Oper am Rhein

Ein bisschen aufregend ist es schon: das erste Date. Vorfreude und Unsicherheit mischen sich mit unspezifischen Erwartungen. Wird es gut ablaufen? Folgen Erleichterung oder Enttäuschung?  

Von: Dagmar Kurtz

Liebesbande

Hinter tropischen Blumen befindet sich ein luxuriöses Anwesen mit Stahlträgern in offener Bauweise im Stil von Mies van der Rohes Barcelona Pavillon. Die Einrichtung ist im angesagten Midcentury…

Von: Dagmar Kurtz

Ein Hauch von Sehnsucht

Raimund Hoghes letztes Stück „Lettere amoroso“ handelte von Flucht und den sehnsuchtsvollen Briefen, die die Geflohenen schrieben. So weckt das Wort „Vietnam“ im Titel des neuen Stückes "Postcards…

Von: Dagmar Kurtz

Alle Kritiken anzeigen

Folgen Sie uns auf:

Theaterkompass

Der Theaterkompass ist eine Plattform für aktuelle Neuigkeiten aus den Schauspiel-, Opern- & Tanztheaterwelten in Deutschland, Österreich und Schweiz.

Seit 2000 sorgen wir regelmäßig für News, Kritiken und theaterrelevante Beiträge.

Hintergrundbild der Seite
Top ↑