Logo of theaterkompass.de
HomeBeiträge
Das zehnte Autorenfestival „Primeurs“ in Saarbrücken und Forbach – Autoren aus Frankreich, Belgien und Kanada werden vorgestelltDas zehnte Autorenfestival „Primeurs“ in Saarbrücken und Forbach – Autoren...Das zehnte...

Das zehnte Autorenfestival „Primeurs“ in Saarbrücken und Forbach – Autoren aus Frankreich, Belgien und Kanada werden vorgestellt

vom 22. bis 26. November 2016. ---

 

„Primeurs“ hat sich seit seinem Bestehen zu einer der wichtigsten Plattformen für die Vermittlung frankophoner Dramatik im deutschsprachigen Theater entwickelt.

 

Das Saarländische Staatstheater, Le Carreau – Scène nationale de Forbach et de l’Est Mosellan, SR2 KulturRadio und das Institut français Saarbrücken präsentieren in grenzüberschreitender Zusammenarbeit zeitgenössische Dramatik aus Frankreich, Belgien und Kanada. Stücke von Fabrice Melquiot, Olivier Sylvester, Ismaël Saidi, Steve Gagnon, Enzo Cormann und Fanny Britt werden – teils zum ersten Mal überhaupt auf deutschen Bühnen – in Werkstattinszenierungen und Lesungen vorgestellt.

 

Ergänzt wird das Programm anlässlich der 10. Ausgabe um ein Symposium zum dramatischen Werk von Fabrice Melquiot (22.11. in Saarbrücken), das vom Institut d’Etudes françaises organisiert ist und einem ersten, Rebekka Kricheldorf gewidmeten Symposiumsteil in Paris folgt, der bereits Anfang November stattfindet.

 

Zudem bietet das Festival am Samstag, 26.11. die Präsentation des neuen „Scène“-Bandes und der aktuellen „Dramatique“-Hörspiel-CD mit Frank Weigand, Leyla-Claire Rabih, Anette Kührmeyer und Ursula Thinnes.

 

Das beste Stück des Festivals wird am Samstagabend mit dem „Primeurs-Autorenpreis“ ausgezeichnet, über dessen Vergabe das Publikum entscheidet. Der Preis ist mit 3000 Euro dotiert und wird gestiftet vom Saarländischen Rundfunk und dem Verein der Freunde des SST.

 

Dienstag 22.11.16 |

EUROPA LINGUA. DEBOUT DANS BABEL. LE DRAMATURGE NOMADE

Symposium & Workshop 22.11.16 - 23.11.16

 

Mittwoch 23.11.16 | 17:30

Le Dramaturge Nomade

Autorengespräch mit Fabrice Melquiot und Rebekka Kricheldorf

Mittwoch 23.11.16 | 19:00

Les Séparables

von Fabrice Melquiot

Mittwoch 23.11.16 | 21:00

Die Stunde da wir zu viel voneinander wussten

von Nico and the Navigators und Kapnagel Hamburg

 

Donnerstag 24.11.16 | 20:04

Schwanengesänge

von Fabrice Melquiot | übersetzt von Frank Weigand

Freitag 25.11.16 | 19:00

Das Gesetz der Schwerkraft

von Olivier Sylvestre | übersetzt von Sonja Finck

 

Freitag 25.11.16 | 20:30

Djihad

von Ismaël Saidi | übersetzt von Frank Weigand

Samstag 26.11.16 | 18:00

Die Seen aufbrechen

von Steve Gagnon | übersetzt von Jakob Schumann

 

Samstag 26.11.16 | 19:30

Jobcenter

von Enzo Cormann | übersetzt von Hans Thill

Samstag 26.11.16 | 21:00

Ein guter Mensch

von Fanny Britt | übersetzt von Frank Weigand

Samstag 26.11.16 | 22:00

Publikumspreis und Abschlussparty

Nach der letzten Werkstattinszenierung

 

Alle Infos

www.festivalprimeurs.eu/nc/programm-2016.html

Weitere Informationen zu diesem Beitrag

Lesezeit für diesen Artikel: 11 Minuten



Herausgeber des Beitrags:

Kritiken

„GESCHÖPFE“ von Ben J. Riepe im Tanzhaus NRW in Düsseldorf

Auf der dunklen Bühne stehen Bäume und Sträucher in Kübeln, die als erstes von einem Performer verrückt werden. An der rechten Bühnenseite finden sich aufgehäuft Körperteile von Schaufensterpuppen,…

Von: Dagmar Kurtz

Ein stilles Solo

Ein Wesen in silbern schimmerndem, folienartigem Gewand, der ganze Körper von Kopf bis Fuß verhüllt, bewegt sich aus dem Dunkel auf die Bühne. Es herrscht Stille und das Wesen erkundet langsam, fast…

Von: Dagmar Kurtz

"A First Date, Episode 1" in der Deutschen Oper am Rhein

Ein bisschen aufregend ist es schon: das erste Date. Vorfreude und Unsicherheit mischen sich mit unspezifischen Erwartungen. Wird es gut ablaufen? Folgen Erleichterung oder Enttäuschung?  

Von: Dagmar Kurtz

Liebesbande

Hinter tropischen Blumen befindet sich ein luxuriöses Anwesen mit Stahlträgern in offener Bauweise im Stil von Mies van der Rohes Barcelona Pavillon. Die Einrichtung ist im angesagten Midcentury…

Von: Dagmar Kurtz

Ein Hauch von Sehnsucht

Raimund Hoghes letztes Stück „Lettere amoroso“ handelte von Flucht und den sehnsuchtsvollen Briefen, die die Geflohenen schrieben. So weckt das Wort „Vietnam“ im Titel des neuen Stückes "Postcards…

Von: Dagmar Kurtz

Alle Kritiken anzeigen

folgen Sie uns auf

Theaterkompass

Der Theaterkompass ist eine Plattform für aktuelle Neuigkeiten aus den Schauspiel-, Opern- & Tanztheaterwelten in Deutschland, Österreich und Schweiz.

Seit 2000 sorgen wir regelmäßig für News, Kritiken und theaterrelevante Beiträge.

Hintergrundbild der Seite
Top ↑