Logo of theaterkompass.de
HomeBeiträge
"Der Arzt wider Willen" von Molière als Sommertheater im Gerberhof Stendal"Der Arzt wider Willen" von Molière als Sommertheater im Gerberhof Stendal"Der Arzt wider Willen"...

"Der Arzt wider Willen" von Molière als Sommertheater im Gerberhof Stendal

Premiere am 20. Juni 2008 | 18:00, Vorstellungen bis 20.Juli 2008

 

„Der Arzt wider Willen“ praktiziert im Stendaler Gerberhof (Hoock 10). Mitten im Geschehen sitzend, kann das Publikum verfolgen, wie Sganarelle (Andreas Schirra) von seiner Frau Martine (Corinna Breite) gezwungen wird, sich als Arzt auszugeben, um im Hause des Herrn Géronte dessen plötzlich verstummte Tochter zu behandeln.

Seine außergewöhnlichen Behandlungsmethoden und Verschreibungen, beispielsweise Wein und Käse, verursachen einige Turbulenzen. Auch deshalb, weil er noch ein Auge auf die verheiratete Amme des Hauses geworfen hat. Im Moment, da das Geheimnis um die stumme Tochter gelüftet wird, ist es jedoch um Sganarelle geschehen. Bis zu den Theaterferien wird er vierzehn Mal praktizieren.

 

In der Inszenierung von Esther Undisz, die schon im letzten Jahr im Gerberhof bei „Heute weder Hamlet“ die Regie führte, spielen: Dominik Bliefert, Corinna Breite, Almut Götz, Jana Gwosdek, Rainer Karsitz, Bernd Marquardt, Andreas Schirra und Patrick Schnicke. Für das Bühnebild und die Kostüme zeichnet in diesem Jahr Marlis Knoblauch verantwortlich.

 

Weitere Aufführungsdaten :

 

21.06.2008 | 18:00 Uhr

29.06.2008 | 18:00 Uhr

03.07.2008 | 20:30 Uhr

04.07.2008 | 20:30 Uhr

06.07.2008 | 18:00 Uhr

10.07.2008 | 20:30 Uhr

11.07.2008 | 20:30 Uhr

12.07.2008 | 20:30 Uhr

13.07.2008 | 18:00 Uhr

17.07.2008 | 20:30 Uhr

18.07.2008 | 20:30 Uhr

19.07.2008 | 20:30 Uhr

20.07.2008 | 18:00 Uhr

 

Aufführungsort : Gerberhof Stendal

Vorstellungsdauer : voraussichtlich 1 Stunde 20 Minuten · ohne Pause

 

Der Kartenverkauf unter 03931/ 635 777 ist in vollem Gange, jedoch sind nur der 20. und 21. Juni schon vollends ausverkauft.

 

Weitere Informationen zu diesem Beitrag

Lesezeit für diesen Artikel: 7 Minuten



Herausgeber des Beitrags:

Kritiken

„GESCHÖPFE“ von Ben J. Riepe im Tanzhaus NRW in Düsseldorf

Auf der dunklen Bühne stehen Bäume und Sträucher in Kübeln, die als erstes von einem Performer verrückt werden. An der rechten Bühnenseite finden sich aufgehäuft Körperteile von Schaufensterpuppen,…

Von: Dagmar Kurtz

Ein stilles Solo

Ein Wesen in silbern schimmerndem, folienartigem Gewand, der ganze Körper von Kopf bis Fuß verhüllt, bewegt sich aus dem Dunkel auf die Bühne. Es herrscht Stille und das Wesen erkundet langsam, fast…

Von: Dagmar Kurtz

"A First Date, Episode 1" in der Deutschen Oper am Rhein

Ein bisschen aufregend ist es schon: das erste Date. Vorfreude und Unsicherheit mischen sich mit unspezifischen Erwartungen. Wird es gut ablaufen? Folgen Erleichterung oder Enttäuschung?  

Von: Dagmar Kurtz

Liebesbande

Hinter tropischen Blumen befindet sich ein luxuriöses Anwesen mit Stahlträgern in offener Bauweise im Stil von Mies van der Rohes Barcelona Pavillon. Die Einrichtung ist im angesagten Midcentury…

Von: Dagmar Kurtz

Ein Hauch von Sehnsucht

Raimund Hoghes letztes Stück „Lettere amoroso“ handelte von Flucht und den sehnsuchtsvollen Briefen, die die Geflohenen schrieben. So weckt das Wort „Vietnam“ im Titel des neuen Stückes "Postcards…

Von: Dagmar Kurtz

Alle Kritiken anzeigen

Folgen Sie uns auf:

Theaterkompass

Der Theaterkompass ist eine Plattform für aktuelle Neuigkeiten aus den Schauspiel-, Opern- & Tanztheaterwelten in Deutschland, Österreich und Schweiz.

Seit 2000 sorgen wir regelmäßig für News, Kritiken und theaterrelevante Beiträge.

Hintergrundbild der Seite
Top ↑