Logo of theaterkompass.de
HomeBeiträge
"Der blaue Engel" von Peter Turrini im Theater Paderborn – Westfälische Kammerspiele"Der blaue Engel" von Peter Turrini im Theater Paderborn – Westfälische..."Der blaue Engel" von...

"Der blaue Engel" von Peter Turrini im Theater Paderborn – Westfälische Kammerspiele

PREMIERE 10.06.17, 20 Uhr, Freilicht vor der Stadtbibliothek. -----

Nach dem Roman „Professor Unrat“ von Heinrich Mann und dem Film „Der blaue Engel“ von Josef von Sternberg, unter Verwendung des Drehbuches von Carl Zuckmayer, Robert Liebmann und Karl Gustav Vollmoeller. -- Gymnasialprofessor Rat, gerne als „Unrat“ verhöhnt, hat sein bisheriges Leben der Bildung gewidmet.

Sein pädagogischer Auftrag, Schaden von der Jugend fernzuhalten, führt ihn in das verruchte Etablissement „Der blaue Engel“. Dort trifft er nicht nur auf seine Schüler, sondern auch auf die Varieté-Künstlerin RosaFröhlich, genannt Lola, die ihn in ihren Bann zieht und sein Leben völlig auf den Kopf stellt.Heinrich Mann (1871 – 1950) prangert mit seinem 1904 entstandenen gesellschaftskritischen Roman „Professor Unrat“ die bürgerliche Scheinmoral an. Bekannt wurde der Stoff vor allem durch den Film „Der blaue Engel“ von Josef von Sternberg, der Marlene Dietrich 1930 zum Weltstar machte. Durch den großen Erfolg des Filmes, trat Heinrich Mann endlich aus dem Schatten seines Bruders, des Nobelpreisträgers Thomas Mann.

 

weitere Vorstellungen11.06. / 16.06. / 17.06. / 18.06. / 23.06. / 24.06. / 25.06. / 29.06. / 30.06. / 01.07.Dauer ca. 140 Minuten, eine Pause

Besetzung

Lola Fröhlich Anne Bontemps

Prof. Dr. Immanuel Rath Stefan Viering

Kiepert / Zauberer / Redaktuer Martin Trippensee

Guste / Akrobatin / Diseuse / Haushälterin Michaela Hanser

Lohmann / Schüler / Direktor Nisse Barfuss

Ertzum / Schüler / Kartenverkäufer Thomas Cermak

Piano Madarys Morgan

Saxophon Pascale Feiertag, Christoph Heeg

Kontrabass Miriam Angela Raab

 

Regie Ingmar Otto

Kostüme Christina Pantermehl

Bühne Florian Angerer

Musikalische Leitung Paul Taube

Regieassistenz Ilka Zänger

Technischer Leiter Klaus Herrmann

Bühnenmeister Paul Discher

Beleuchtungsmeister Hermenegild Fietz

Ton & Video Martin Zwiehoff

Requisite Annette Seidel-Rohlf

Leitung Kostümabteilung Edith Menke

Maske Ramona Foerder

 

weitere Vorstellungen11.06. / 16.06. / 17.06. / 18.06. / 23.06. / 24.06. / 25.06. / 29.06. / 30.06. / 01.07.Dauer ca. 140 Minuten, eine Pause

 

Schlechtwetter-Regelung

Wird eine Vorstellung aufgrund der Wetterlage abgesagt oder unterbrochen und nicht innerhalb von 40 Minuten wieder fortgesetzt, gibt das Theater einen Ersatztermin vor Ort bekannt. Für diesen Termin erhält die Eintrittskarte der abgebrochenen Vorstellung automatisch Gültigkeit.Sollte der Ersatztermin nicht wahrgenommen werden können, besteht die Möglichkeit, an der offiziellen Theaterkasse am Neuen Platz bis einen Werktag vor dem verkündeteten Ersatztermin auf einen anderen Termin zu tauschen.Wird die Vorstellung bis zur offiziellen Pause gespielt, gilt sie als stattgefunden und es entstehen keine Ersatzansprüche.

 

 

Weitere Informationen zu diesem Beitrag

Lesezeit für diesen Artikel: 11 Minuten



Herausgeber des Beitrags:

Kritiken

Ich will was bewegen! Das Stadttheater Fürth zeigt mit dem Dreifach-Monolog „Niemand wartet auf dich“ von Lot Vekemans, dass Theater relevant und nahbar ist.

Einer Schauspielerin mal in die Seele und über den Schminktisch schauen – wäre das nicht schön? Auch das ist ja eine Möglichkeit, die im Fachsprech „vierte Wand“ genannte Distanz zwischen Bühnenrampe…

Von: Stephan Knies

Gescheiterte Utopie - "La Clemenza di Tito" von Wolfgang Amadeus Mozart in der Deutschen Oper am Rhein

Lässt sich ein Staat nur mit Milde und Gnade regieren? Das klingt reichlich utopisch, und in der Inszenierung von "La Clemenza di Tito" in der Deutschen Oper am Rhein stellt Michael Schulz das auch in…

Von: Dagmar Kurtz

Gefühl in Tönen - Familienkonzert „Beethovens Donnerwetter“ im Konzerthaus Heidenheim

Nach einer Tour durch elf Schulen im Landkreis Heidenheim fand das Projekt „Beethovens Donnerwetter“ mit dem Familienkonzert im dortigen Konzerthaus seinen krönenden Abschluss. Die Produktion der…

Von: Silke von Fürich

Im Weihnachtswunderland - "Der Nussknacker" von Demis Volpi und weiteren Choreograph*innen in der deutschen Oper am Rhein

Heiliger Abend in einer großbürgerlichen Familie: Kinder spielen in einem Zimmer Gummitwist. Hinter der Tür zum Wohnzimmer tut sich was. Durch die Milchglasscheibe sieht man, wie ein Weihnachtsbaum…

Von: Dagmar Kurtz

Ausbruch mit Jacke - Gelungener Saisonstart im Theater Pfütze in Nürnberg mit Christina Gegenbauers Dramatisierung „Ich bin Vincent und ich habe keine Angst“

Wenn es während der Vorstellung unwichtig wird, für welche Zielgruppe eine Theaterproduktion gemacht wurde, ist das immer ein gutes Zeichen. Mit „Ich bin Vincent und ich habe keine Angst“ nach dem…

Von: Stephan Knies

Alle Kritiken anzeigen

folgen Sie uns auf

Theaterkompass

Der Theaterkompass ist eine Plattform für aktuelle Neuigkeiten aus den Schauspiel-, Opern- & Tanztheaterwelten in Deutschland, Österreich und Schweiz.

Seit 2000 sorgen wir regelmäßig für News, Kritiken und theaterrelevante Beiträge.

Hintergrundbild der Seite
Top ↑