Logo of theaterkompass.de
HomeBeiträge
DER BOCKERER in St. PöltenDER BOCKERER in St. PöltenDER BOCKERER in St....

DER BOCKERER in St. Pölten

Tragische Posse von Ulrich Becher und Peter Preses

PREMIERE Fr 07. Dez 2007, 19.30 Uhr, Landestheater Niederösterreich

 

Wien 1938. Karl Bockerer, Fleischhauer und Selchermeister, hat am gleichen Tag Geburtstag wie Adolf Hitler. Doch sowohl seine Frau Binerl als auch beider Sohn Hans haben in ihrer Begeisterung für den Führer Karls großen Tag vergessen.

 

Der Bockerer ist nicht bereit, den Nazi-Wahn mitzumachen: Zum Widerstandskämpfer fühlt er sich zwar nicht berufen, dennoch will er sich weder von seinem Freund, dem Juden Rosenblatt, noch von dem kommunistischen Eisenbahner Hermann trennen. Doch zusehends hinterlässt der Krieg auch in Bockerers Welt seine Spuren.

 

Ulrich Becher, geboren 1910, schrieb das Stück Der Bockerer, gemeinsam mit dem österreichischen Schauspieler Peter Preses 1946 im New Yorker Exil. Ein Klassiker der österreichischen Film- und Theatergeschichte. Der Film von Franz Antel ist ein gern gesehener Teil österreichischer Geschichtsdeutung, das Stück selbst, eine Mischung aus Volks- und Lehrstück, eine tragische Posse.

 

Im Landestheater Niederösterreich wird Erwin Steinhauer in der Titelrolle und mit seinem Sohn Matthias Franz Stein (der jüngst mit dem Undine Preis - bester männlicher Nebendarsteller -ausgezeichnet wurde) in der Rolle des Hans Bockerer zu sehen sein. Regie führt die langjährige Direktorin des Wiener Volkstheaters, Emmy Werner, ihre erste Inszenierung im Sprechtheater nach dem Ende ihrer Direktionszeit.

 

Mit: Antje Hochholdinger, Christine Jirku, Karin Yoko Jochum, Eva Sattler, Claudia Scherrer, Julia Schranz, Viktoria Schubert, Klaus Haberl, Alexander Kuchar, Thomas Richter, Mirko Roggenbock, Oliver Rosskopf, Philipp Scholze, Othmar Schratt, Johannes Seilern, Matthias Franz Stein, Erwin Steinhauer, Thomas Stolzeti, Jürgen Weisert, Helmut Wiesinger.

 

Regie: Emmy Werner, Bühne: Martin Warth, Kostüme: Birgit Hutter

 

Vorstellungen

Do20.12.2007 19:30 Sa12.01.2008 19:30

Sa29.12.2007 19:30 Mi16.01.2008 19:30

 

Weitere Informationen zu diesem Beitrag

Lesezeit für diesen Artikel: 9 Minuten



Herausgeber des Beitrags:

Kritiken

Ich will was bewegen! Das Stadttheater Fürth zeigt mit dem Dreifach-Monolog „Niemand wartet auf dich“ von Lot Vekemans, dass Theater relevant und nahbar ist.

Einer Schauspielerin mal in die Seele und über den Schminktisch schauen – wäre das nicht schön? Auch das ist ja eine Möglichkeit, die im Fachsprech „vierte Wand“ genannte Distanz zwischen Bühnenrampe…

Von: Stephan Knies

Gescheiterte Utopie - "La Clemenza di Tito" von Wolfgang Amadeus Mozart in der Deutschen Oper am Rhein

Lässt sich ein Staat nur mit Milde und Gnade regieren? Das klingt reichlich utopisch, und in der Inszenierung von "La Clemenza di Tito" in der Deutschen Oper am Rhein stellt Michael Schulz das auch in…

Von: Dagmar Kurtz

Gefühl in Tönen - Familienkonzert „Beethovens Donnerwetter“ im Konzerthaus Heidenheim

Nach einer Tour durch elf Schulen im Landkreis Heidenheim fand das Projekt „Beethovens Donnerwetter“ mit dem Familienkonzert im dortigen Konzerthaus seinen krönenden Abschluss. Die Produktion der…

Von: Silke von Fürich

Im Weihnachtswunderland - "Der Nussknacker" von Demis Volpi und weiteren Choreograph*innen in der deutschen Oper am Rhein

Heiliger Abend in einer großbürgerlichen Familie: Kinder spielen in einem Zimmer Gummitwist. Hinter der Tür zum Wohnzimmer tut sich was. Durch die Milchglasscheibe sieht man, wie ein Weihnachtsbaum…

Von: Dagmar Kurtz

Ausbruch mit Jacke - Gelungener Saisonstart im Theater Pfütze in Nürnberg mit Christina Gegenbauers Dramatisierung „Ich bin Vincent und ich habe keine Angst“

Wenn es während der Vorstellung unwichtig wird, für welche Zielgruppe eine Theaterproduktion gemacht wurde, ist das immer ein gutes Zeichen. Mit „Ich bin Vincent und ich habe keine Angst“ nach dem…

Von: Stephan Knies

Alle Kritiken anzeigen

folgen Sie uns auf

Theaterkompass

Der Theaterkompass ist eine Plattform für aktuelle Neuigkeiten aus den Schauspiel-, Opern- & Tanztheaterwelten in Deutschland, Österreich und Schweiz.

Seit 2000 sorgen wir regelmäßig für News, Kritiken und theaterrelevante Beiträge.

Hintergrundbild der Seite
Top ↑