Logo of theaterkompass.de
HomeBeiträge
"Der grosse Gatsby" nach dem gleichnamigen Roman von F. Scott Fitzgerald im Münchner Volkstheater"Der grosse Gatsby" nach dem gleichnamigen Roman von F. Scott Fitzgerald im..."Der grosse Gatsby" nach...

"Der grosse Gatsby" nach dem gleichnamigen Roman von F. Scott Fitzgerald im Münchner Volkstheater

Premiere am 15. Oktober 2013. -----

Jay Gatsby, aus mittellosen Verhältnissen stammend, hat es mit undurchsichtigen Geschäften zu immensem Reichtum gebracht. Mit dem neuerworbenen Reichtum, mit Glamour und ausschweifenden Partys möchte er seine verlorene Liebe Daisy zurückgewinnen.

Die vermögende Jugendliebe hat, nachdem er als Offizier in den Ersten Weltkrieg zog, trotz ihres Versprechens auf ihn zu warten, den ebenso steinreichen aber untreuen Polospieler Tom Buchanan geheiratet. Beeindruckt von Gatsbys immer noch währenden Liebe und seinem Werben, aber auch von seinem luxuriösen Lebensstil, beginnt Daisy erneut eine Affäre mit ihm, die einen katastrophalen Ausgang nimmt…

 

Abdullah Kenan Karaca wurde 1989 in Garmisch-Partenkirchen geboren und wuchs in Oberammergau auf. Nach dem Abitur wurde er 2009 Regieassistent am Münchner Volkstheater und arbeitete bei den Salzburger Festspielen als Regieassistent beim „Jedermann“ unter Christian Stückl. 2011 assistierte er unter Christian Stückl bei der Produktion „Joseph und seine Brüder“ nach dem Roman von Thomas Mann im Oberammergauer Passionstheater. Ebenfalls 2011 leitete er das erste Mal den Jugendclub am Münchner Volkstheater. Er assistierte u.a. bei Simon Solberg, Bettina Bruinier, Christine Eder und Christian Stückl. 2012 inszenierte er „Arabboy“, sein Regiedebut. „Der große Gatsby“ ist seine zweite Arbeit am Münchner Volkstheater.

 

Regie: Abdullah Kenan Karaca

Ausstattung: Yvonne Kalles

 

Gatsby

Max Wagner

Nick

Jakob Geßner

Tom

Pascal Fligg

Daisy

Constanze Wächter

Jordan

Lenja Schultze

 

 

 

Weitere Informationen zu diesem Beitrag

Lesezeit für diesen Artikel: 8 Minuten



Herausgeber des Beitrags:

Kritiken

Liebesbande

Hinter tropischen Blumen befindet sich ein luxuriöses Anwesen mit Stahlträgern in offener Bauweise im Stil von Mies van der Rohes Barcelona Pavillon. Die Einrichtung ist im angesagten Midcentury…

Von: Dagmar Kurtz

Ein Hauch von Sehnsucht

Raimund Hoghes letztes Stück „Lettere amoroso“ handelte von Flucht und den sehnsuchtsvollen Briefen, die die Geflohenen schrieben. So weckt das Wort „Vietnam“ im Titel des neuen Stückes "Postcards…

Von: Dagmar Kurtz

Liebe in Zeiten des Krieges

In Großbritannien findet ein Bürgerkrieg statt: die Puritaner unter Oliver Cromwell kämpfen gegen die katholischen Royalisten. Das private Glück ist in Gefahr.  

Von: Dagmar Kurtz

Der Überfall

Gerade ist man noch fröhlich herumgehopst, da, eine heftige Attacke, und schon streckt es einen nieder. Ein Virus oder ein Bakterium hat seinen Weg in den Körper gefunden. Nun werden alle Kräfte…

Wir müssen‘s wohl leiden

Wie die ursprünglichen revolutionären Ansprüche nach Freiheit, Gleichheit, Brüderlichkeit, die die Abschaffung der Sklaverei, die Gleichberechtigung der Frauen, die Entmachtung des Adels beinhaltet,…

Von: Dagmar Kurtz

Alle Kritiken anzeigen

Folgen Sie uns auf:

Theaterkompass

Der Theaterkompass ist eine Plattform für aktuelle Neuigkeiten aus den Schauspiel-, Opern- & Tanztheaterwelten in Deutschland, Österreich und Schweiz.

Seit 2000 sorgen wir regelmäßig für News, Kritiken und theaterrelevante Beiträge.

Hintergrundbild der Seite
Top ↑