Logo of theaterkompass.de
HomeBeiträge
"Der Konsul", Musikalisches Drama von Gian Carlo Menotti, Theater Neubrandenburg/Neustrelitz"Der Konsul", Musikalisches Drama von Gian Carlo Menotti, Theater..."Der Konsul",...

"Der Konsul", Musikalisches Drama von Gian Carlo Menotti, Theater Neubrandenburg/Neustrelitz

PREMIERE: 27.04.2013, 19:30, Landestheater Neustrelitz. -----

Irgendwo in Europa kämpft John Sorel mit einer Gruppe von Idealisten gegen Faschismus, Unfreiheit und Diktatur. Von der Geheimpolizei verfolgt sucht er nach einer Fluchtmöglichkeit.

Seine Frau, Magda Sorel, soll auf dem Konsulat ein Visum für sich und das Kind holen. Sorel selber will später folgen. Die Familie gerät dabei in die Mühle einer ad absurdum laufenden Bürokratie.

Die Geschichte besticht durch ihre Aktualität: Der Schrecken des Polizeiterrors eines diktatorischen Staates und der inhumane Mechanismus einer aufgeblasenen Bürokratie werden am Beispiel eines Einzelschicksals auf beklemmende Weise dargestellt. Mit ausgeprägtem Sinn für effektvolles Theater ist Menottis „Konsul“ von unwiderstehlicher emotionaler und dramatischer Kraft.

 

Besetzung:

Musikalische Leitung: Romely Pfund

Inszenierung: Wolfgang Lachnitt

Ausstattung: Bernd Franke

 

JOHN SOREL _ Robert Merwald

MAGDA SOREL _ Astrid Marie Lazar

DIE MUTTER _ Gritt Gnauk

AGENT DER GEHEIMPOLIZEI _ Sebastian Naglatzki

DIE SEKRETÄRIN _ Dorothee Schlemm

MR. KOFNER _ Ryszard Kalus

DIE ITALIENERIN _ Tonje Haugland

ANNA GOMEZ _ Judith Spiesser

VERA BORONEL _ Barbara Legiehn

DER ZAUBERER NIKA MAGADOFF _ Alexander Geller

ASSAN _ Andreas Hartig

1. und 2. DETEKTIV _ Statisterie

Neubrandenburger Philharmonie

 

EINFÜHRUNG im RangFoyer durch den Dramaturgen Lür Jaenike jeweils eine halbe Stunde vor Vorstellungsbeginn

 

 

Weitere Informationen zu diesem Beitrag

Lesezeit für diesen Artikel: 7 Minuten



Herausgeber des Beitrags:

Kritiken

„GESCHÖPFE“ von Ben J. Riepe im Tanzhaus NRW in Düsseldorf

Auf der dunklen Bühne stehen Bäume und Sträucher in Kübeln, die als erstes von einem Performer verrückt werden. An der rechten Bühnenseite finden sich aufgehäuft Körperteile von Schaufensterpuppen,…

Von: Dagmar Kurtz

Ein stilles Solo

Ein Wesen in silbern schimmerndem, folienartigem Gewand, der ganze Körper von Kopf bis Fuß verhüllt, bewegt sich aus dem Dunkel auf die Bühne. Es herrscht Stille und das Wesen erkundet langsam, fast…

Von: Dagmar Kurtz

"A First Date, Episode 1" in der Deutschen Oper am Rhein

Ein bisschen aufregend ist es schon: das erste Date. Vorfreude und Unsicherheit mischen sich mit unspezifischen Erwartungen. Wird es gut ablaufen? Folgen Erleichterung oder Enttäuschung?  

Von: Dagmar Kurtz

Liebesbande

Hinter tropischen Blumen befindet sich ein luxuriöses Anwesen mit Stahlträgern in offener Bauweise im Stil von Mies van der Rohes Barcelona Pavillon. Die Einrichtung ist im angesagten Midcentury…

Von: Dagmar Kurtz

Ein Hauch von Sehnsucht

Raimund Hoghes letztes Stück „Lettere amoroso“ handelte von Flucht und den sehnsuchtsvollen Briefen, die die Geflohenen schrieben. So weckt das Wort „Vietnam“ im Titel des neuen Stückes "Postcards…

Von: Dagmar Kurtz

Alle Kritiken anzeigen

Folgen Sie uns auf:

Theaterkompass

Der Theaterkompass ist eine Plattform für aktuelle Neuigkeiten aus den Schauspiel-, Opern- & Tanztheaterwelten in Deutschland, Österreich und Schweiz.

Seit 2000 sorgen wir regelmäßig für News, Kritiken und theaterrelevante Beiträge.

Hintergrundbild der Seite
Top ↑