Logo of theaterkompass.de
HomeBeiträge
"Der Prozess" nach dem gleichnamigen Roman von Franz Kafka im Schauspielhaus Dortmund"Der Prozess" nach dem gleichnamigen Roman von Franz Kafka im Schauspielhaus..."Der Prozess" nach dem...

"Der Prozess" nach dem gleichnamigen Roman von Franz Kafka im Schauspielhaus Dortmund

Premiere Fr, 14. Februar 2014, 20.00 Uhr, Studio. -----

„Jemand muss Josef K. verleumdet haben.“ Die unfassbare Geschichte eines fleißigen Bankangestellten beginnt mit der Verhaftung am Morgen seines 30. Geburtstags, dauert fast ein Jahr und endet mit seiner Hinrichtung.

Dazwischen vollzieht sich eine Verurteilung, von der niemand genaueres weiß; auch wer hinter der Anklage steht, bleibt unersichtlich. Kafkas berühmter Roman macht die Erfahrung einer lebensfeindlichen und sich verselbständigenden Bürokratie geradezu körperlich spürbar: Wem kann ich vertrauen? Gegen wen muss ich mich durchsetzen? Wo muss ich mich anpassen? In einer Zeit, in der wir überall Spuren hinterlassen, in der die Systeme, in denen wir uns bewegen, vom einzelnen kaum noch zu durschauen sind, scheinen die absurde Komik und die Ausweglosigkeit, die der Prozess erfahrbar machen, aktueller denn je.

 

In einer Bearbeitung von Thorsten Bihegue und Carlos Manuel

 

Inszenierung: Carlos Manuel

Ausstattung: Vinzenz Gertler

Licht: Rolf Giese

Dramaturgie: Thorsten Bihegue

Regieassistenz: Tilman Oestereich

Ausstattungsassistenz: Jennifer Schulz

Inspizienz: Klaus Kudert

Soufflage: Marie Helbing

 

Mit: Andreas Beck, Björn Gabriel, Sebastian Graf, Uwe Rohbeck, Merle Wasmuth

 

Weitere Informationen zu diesem Beitrag

Lesezeit für diesen Artikel: 6 Minuten



Herausgeber des Beitrags:

Kritiken

„GESCHÖPFE“ von Ben J. Riepe im Tanzhaus NRW in Düsseldorf

Auf der dunklen Bühne stehen Bäume und Sträucher in Kübeln, die als erstes von einem Performer verrückt werden. An der rechten Bühnenseite finden sich aufgehäuft Körperteile von Schaufensterpuppen,…

Von: Dagmar Kurtz

Ein stilles Solo

Ein Wesen in silbern schimmerndem, folienartigem Gewand, der ganze Körper von Kopf bis Fuß verhüllt, bewegt sich aus dem Dunkel auf die Bühne. Es herrscht Stille und das Wesen erkundet langsam, fast…

Von: Dagmar Kurtz

"A First Date, Episode 1" in der Deutschen Oper am Rhein

Ein bisschen aufregend ist es schon: das erste Date. Vorfreude und Unsicherheit mischen sich mit unspezifischen Erwartungen. Wird es gut ablaufen? Folgen Erleichterung oder Enttäuschung?  

Von: Dagmar Kurtz

Liebesbande

Hinter tropischen Blumen befindet sich ein luxuriöses Anwesen mit Stahlträgern in offener Bauweise im Stil von Mies van der Rohes Barcelona Pavillon. Die Einrichtung ist im angesagten Midcentury…

Von: Dagmar Kurtz

Ein Hauch von Sehnsucht

Raimund Hoghes letztes Stück „Lettere amoroso“ handelte von Flucht und den sehnsuchtsvollen Briefen, die die Geflohenen schrieben. So weckt das Wort „Vietnam“ im Titel des neuen Stückes "Postcards…

Von: Dagmar Kurtz

Alle Kritiken anzeigen

Folgen Sie uns auf:

Theaterkompass

Der Theaterkompass ist eine Plattform für aktuelle Neuigkeiten aus den Schauspiel-, Opern- & Tanztheaterwelten in Deutschland, Österreich und Schweiz.

Seit 2000 sorgen wir regelmäßig für News, Kritiken und theaterrelevante Beiträge.

Hintergrundbild der Seite
Top ↑