Logo of theaterkompass.de
HomeBeiträge
DER SANDKASTEN von Michal Walczak in HamburgDER SANDKASTEN von Michal Walczak in HamburgDER SANDKASTEN von...

DER SANDKASTEN von Michal Walczak in Hamburg

18. Juni um 20 Uhr im Thalia in der Gaußstraße, Gastspiel im Rahmen der diesjährigen kultur-altonale.

Ein Schwerpunkt der diesjährigen kultur-altonale ist Polen. Neben Ausstellungen polnischer Künstler und Lesungen polnischer Schriftsteller an verschiedenen Orten in Altona wird im Thalia in der Gaußstraße am 18. Juni das Stück ‚Der Sandkasten’ des jungen polnischen Dramatikers Michal Walczak vorgestellt.

Mit seinem ersten Stück, 2003 entstanden und mehrfach ausgezeichnet (u.a. mit dem Stuttgarter Theaterpreis) ist ihm eine sehr komische und tieftraurige Metapher für das Spiel der Geschlechter gelungen.

 

‚Er’ spielt mit seinem Batman im Sandkasten. Es ist sein Sandkasten, seine Welt der Abenteuer. Da kommt ‚Sie’ daher mit ihrer Puppe und möchte mitspielen. Er zieht Grenzen. Sie stellt die Gebietsansprüche in Frage. Für eine kurze Weile spielen sie miteinander, aber wer darf die Regeln bestimmen?

 

‚Er’ und ‚Sie’ sind Kinder, sind Pubertierende, sind Erwachsene - in der Welt des Sandkastens mischen sich Zeiten und Bedingungen. Kindliche Liebe und erwachsener Schmerz. Erwachsene Liebe und kindlicher Schmerz. Eine Suche nach deren Spuren im Sand.

 

Regie Kai Ohrem Ausstattung Geraldine Arnold

Mit Bettina Kerl, Friedrich Mücke

 

In Kooperation mit dem Theater Eigenreich Berlin und der kultur-altonale.

 

Eintritt 11 Euro, ermäßigt 6 Euro

Karten unter Tel. 040.32 81 44 44 oder www.thalia-theater.de

 

Weitere Informationen zu diesem Beitrag

Lesezeit für diesen Artikel: 7 Minuten



Herausgeber des Beitrags:

Kritiken

„GESCHÖPFE“ von Ben J. Riepe im Tanzhaus NRW in Düsseldorf

Auf der dunklen Bühne stehen Bäume und Sträucher in Kübeln, die als erstes von einem Performer verrückt werden. An der rechten Bühnenseite finden sich aufgehäuft Körperteile von Schaufensterpuppen,…

Von: Dagmar Kurtz

Ein stilles Solo

Ein Wesen in silbern schimmerndem, folienartigem Gewand, der ganze Körper von Kopf bis Fuß verhüllt, bewegt sich aus dem Dunkel auf die Bühne. Es herrscht Stille und das Wesen erkundet langsam, fast…

Von: Dagmar Kurtz

"A First Date, Episode 1" in der Deutschen Oper am Rhein

Ein bisschen aufregend ist es schon: das erste Date. Vorfreude und Unsicherheit mischen sich mit unspezifischen Erwartungen. Wird es gut ablaufen? Folgen Erleichterung oder Enttäuschung?  

Von: Dagmar Kurtz

Liebesbande

Hinter tropischen Blumen befindet sich ein luxuriöses Anwesen mit Stahlträgern in offener Bauweise im Stil von Mies van der Rohes Barcelona Pavillon. Die Einrichtung ist im angesagten Midcentury…

Von: Dagmar Kurtz

Ein Hauch von Sehnsucht

Raimund Hoghes letztes Stück „Lettere amoroso“ handelte von Flucht und den sehnsuchtsvollen Briefen, die die Geflohenen schrieben. So weckt das Wort „Vietnam“ im Titel des neuen Stückes "Postcards…

Von: Dagmar Kurtz

Alle Kritiken anzeigen

folgen Sie uns auf

Theaterkompass

Der Theaterkompass ist eine Plattform für aktuelle Neuigkeiten aus den Schauspiel-, Opern- & Tanztheaterwelten in Deutschland, Österreich und Schweiz.

Seit 2000 sorgen wir regelmäßig für News, Kritiken und theaterrelevante Beiträge.

Hintergrundbild der Seite
Top ↑