Logo of theaterkompass.de
HomeBeiträge
„DER TOLLE TAG oder Figaros Hochzeit“ von Pierre-Augustin Caron de Beaumarchais im Stadttheater Giessen „DER TOLLE TAG oder Figaros Hochzeit“ von Pierre-Augustin Caron de...„DER TOLLE TAG oder...

„DER TOLLE TAG oder Figaros Hochzeit“ von Pierre-Augustin Caron de Beaumarchais im Stadttheater Giessen

Premiere Freitag, 13. März, 19.30 Uhr, Großes Haus

 

Man schreibt das 18. Jahrhundert. Das ausschweifende Leben an den französischen Höfen ist in vollem Gange. Aber während auf der Straße schon die ersten Revolutionslieder erklingen und von Ferne bereits das Fallbeil der Guillotine blitzt, flüchtet sich der Adel in Spiel und Frivolitäten.

 

 

Figaro, der Kammerdiener des Grafen Almaviva, steht kurz vor der Hochzeit mit Suzanne, der Zofe der Gräfin. Doch auch der Graf selbst trachtet danach, Suzanne zu verführen. Deshalb ersinnt der Bräutigam ein Komplott, welches die Pläne seines Herrschers durchkreuzen soll. Bald jagen sich Umwerbung und Abweisung, Eifersucht und Intrigen in atemberaubendem Tempo.

 

Die Irrungen und Wirrungen um die Hochzeit des Figaro sind durch die Oper von Wolfgang Amadeus Mozart reichlich bekannt. Die Vorlage zu dieser musikalischen Umsetzung aber ist die turbulente Intrigenkomödie „DER TOLLE TAG oder Figaros Hochzeit“ des französischen Dichters Pierre-Augustin Caron de Beaumarchais, ein Lustspiel mit politisch umstürzlerischer Durchschlagskraft, das seinerzeit jahrelang einem Aufführungsverbot unterworfen war. Am Stadttheater Gießen kommt es nun unter der Regie von Klaus Hemmerle zur Aufführung.

 

Weitere Informationen zu diesem Beitrag

Lesezeit für diesen Artikel: 6 Minuten



Herausgeber des Beitrags:

Kritiken

Liebesbande

Hinter tropischen Blumen befindet sich ein luxuriöses Anwesen mit Stahlträgern in offener Bauweise im Stil von Mies van der Rohes Barcelona Pavillon. Die Einrichtung ist im angesagten Midcentury…

Von: Dagmar Kurtz

Ein Hauch von Sehnsucht

Raimund Hoghes letztes Stück „Lettere amoroso“ handelte von Flucht und den sehnsuchtsvollen Briefen, die die Geflohenen schrieben. So weckt das Wort „Vietnam“ im Titel des neuen Stückes "Postcards…

Von: Dagmar Kurtz

Liebe in Zeiten des Krieges

In Großbritannien findet ein Bürgerkrieg statt: die Puritaner unter Oliver Cromwell kämpfen gegen die katholischen Royalisten. Das private Glück ist in Gefahr.  

Von: Dagmar Kurtz

Der Überfall

Gerade ist man noch fröhlich herumgehopst, da, eine heftige Attacke, und schon streckt es einen nieder. Ein Virus oder ein Bakterium hat seinen Weg in den Körper gefunden. Nun werden alle Kräfte…

Wir müssen‘s wohl leiden

Wie die ursprünglichen revolutionären Ansprüche nach Freiheit, Gleichheit, Brüderlichkeit, die die Abschaffung der Sklaverei, die Gleichberechtigung der Frauen, die Entmachtung des Adels beinhaltet,…

Von: Dagmar Kurtz

Alle Kritiken anzeigen

Folgen Sie uns auf:

Theaterkompass

Der Theaterkompass ist eine Plattform für aktuelle Neuigkeiten aus den Schauspiel-, Opern- & Tanztheaterwelten in Deutschland, Österreich und Schweiz.

Seit 2000 sorgen wir regelmäßig für News, Kritiken und theaterrelevante Beiträge.

Hintergrundbild der Seite
Top ↑