Logo of theaterkompass.de
HomeBeiträge
"Der zertanzte Alexanderplatz" - Theater RambaZamba Berlin"Der zertanzte Alexanderplatz" - Theater RambaZamba Berlin"Der zertanzte...

"Der zertanzte Alexanderplatz" - Theater RambaZamba Berlin

Premiere: 5. April 2017 um 16 Uhr in der Kulturbrauerei. -----

Das Rumpelstilzchen hat ein Kind mit der schönen Müllerstochter. Jorindes Herz wird vom Eisstrahl der Schneekönigin getroffen und der Soldat flieht vor der falschen Prinzessin. Gisela Höhnes neueste Inszenierung „Der zertanzte Alexanderplatz“ wirbelt Andersens und Grimmsche Märchen durcheinander.

In der Erzählung der Geschichten begegnen sich die Figuren, suchen nach der Erfüllung ihres Schicksals oder ändern den Ablauf der Ereignisse. Der Alexanderplatz wird zum Ort des Übergangs und der Zuflucht für fünf junge Mädchen, die hier jede Nacht tanzen. Sie spielen die Märchenfiguren, verwandeln sich in Ratten oder Tauben und verweben die Märchen mit der rauen Realität des Platzes. Stück für Stück dringen sie vor in eine verborgene Welt, in der die Schneekönigin die Macht übernehmen will. Wird es ihnen gelingen, den Bann der bösen Zauberin zu durchbrechen?

 

Das RambaZamba Ensemble begibt sich hinein in die Welt der Märchen, Metamorphosen und abenteuerlichen Begegnungen. Eine Inszenierung mit Tanz und Livemusik für Kinder ab 6 Jahren.

 

Regie: Gisela Höhne,

Bühne: Dubufé,

Kostüme/Maske: Brandler.

 

DarstellerInnen: Behrend, Blum, Breitsprecher, Gaulke, Höhne, Kreßmann, Lau, Pham, Sippel, Smith, Seredßus, Urbanski, Winkler, Musik: Dohanetz, Hanusch

 

Weitere Vorstellungen: 6. und 7. April um 11 Uhr / 8. April um 16 Uhr

18. und 20. Mai um 16 Uhr und 19. Mai um 11 Uhr

 

Weitere Informationen zu diesem Beitrag

Lesezeit für diesen Artikel: 7 Minuten



Herausgeber des Beitrags:

Kritiken

Ein stilles Solo

Ein Wesen in silbern schimmerndem, folienartigem Gewand, der ganze Körper von Kopf bis Fuß verhüllt, bewegt sich aus dem Dunkel auf die Bühne. Es herrscht Stille und das Wesen erkundet langsam, fast…

Von: Dagmar Kurtz

"A First Date, Episode 1" in der Deutschen Oper am Rhein

Ein bisschen aufregend ist es schon: das erste Date. Vorfreude und Unsicherheit mischen sich mit unspezifischen Erwartungen. Wird es gut ablaufen? Folgen Erleichterung oder Enttäuschung?  

Von: Dagmar Kurtz

Liebesbande

Hinter tropischen Blumen befindet sich ein luxuriöses Anwesen mit Stahlträgern in offener Bauweise im Stil von Mies van der Rohes Barcelona Pavillon. Die Einrichtung ist im angesagten Midcentury…

Von: Dagmar Kurtz

Ein Hauch von Sehnsucht

Raimund Hoghes letztes Stück „Lettere amoroso“ handelte von Flucht und den sehnsuchtsvollen Briefen, die die Geflohenen schrieben. So weckt das Wort „Vietnam“ im Titel des neuen Stückes "Postcards…

Von: Dagmar Kurtz

Liebe in Zeiten des Krieges

In Großbritannien findet ein Bürgerkrieg statt: die Puritaner unter Oliver Cromwell kämpfen gegen die katholischen Royalisten. Das private Glück ist in Gefahr.  

Von: Dagmar Kurtz

Alle Kritiken anzeigen

Folgen Sie uns auf:

Theaterkompass

Der Theaterkompass ist eine Plattform für aktuelle Neuigkeiten aus den Schauspiel-, Opern- & Tanztheaterwelten in Deutschland, Österreich und Schweiz.

Seit 2000 sorgen wir regelmäßig für News, Kritiken und theaterrelevante Beiträge.

Hintergrundbild der Seite
Top ↑