Logo of theaterkompass.de
HomeBeiträge
Deutsch-Sorbisches Volkstheater Bautzen: Sommertheater im Theatergarten - WARTEN IN GODOW und TISCHLEIN DECK DICHDeutsch-Sorbisches Volkstheater Bautzen: Sommertheater im Theatergarten -...Deutsch-Sorbisches...

Deutsch-Sorbisches Volkstheater Bautzen: Sommertheater im Theatergarten - WARTEN IN GODOW und TISCHLEIN DECK DICH

ab 12. Juni 2020

Der Theatergarten am großen Haus verwandelt sich im Juni und Juli in eine Freiluftbühne. Zwischen Platanen und Ulmen sind die Zuschauer eingeladen, sich freitags bis sonntags vom "Sommertheater im Theatergarten" begeistern zu lassen. Im Juni ist jede Menge Puppentheater für Junge und Junggebliebene geplant.

 

Copyright: Miroslaw Nowotny, "Warten in Godow"

Am Freitag, 12. Juni und am Sonnabend, 13. Juni, jeweils 19.30 Uhr heißt es "Warten in Godow" - Gedöns vonner Insel - Folge 1 - ein SPIELTRIEB von und mit Stephan Siegfried. Wenn auf der kleinen Ostseeinsel Godow die Dorfbewohner aktuellen Themen mit nordischem Pragmatismus begegnen, bleibt kein Auge trocken. Das muss auch die sächsische Polizeimeisteranwärterin Meier feststellen, die auf die Insel versetzt wird. Ein Handpuppenstück im Stile vieler NDR-Dokumentationen aus dem Norden Deutschlands, das mit viel Herz und Humor, der teilweise so flach ist wie die Landschaft selbst, mit Vorurteilen und Ängsten spielt, die sich ganz schnell als völlig unnötig erweisen.

Beide Veranstaltungen finden statt in der Reihe "Puppen, Wein und Kerzenschein". An jedem Abend wird es eine ausgewählte Weinempfehlung geben.

Am Sonntag, 14. Juni, 16 Uhr wird es märchenhaft im Theatergarten. "Tischlein deck dich" nach dem Märchen der Brüder Grimm kommt als Marionettentheater auf die Bühne. Fast jedes Kind kennt die Geschichte von der verlogenen Ziege, der es zu verdanken ist, dass ein Vater auch seinen jüngsten Sohn noch in die Welt hinaus schickt, damit er ein Handwerk lerne - wie auch seine zwei Brüder vor ihm. Diese erhalten wertvolle Geschenke am Ende der Lehrzeit von ihren Meistern: einen Goldesel und einen Tisch, der sich von selbst deckt. Jedoch erst das Lehrlingsgeschenk des Jüngsten sorgt dafür, dass schließlich alle Brüder glücklich zu ihrem Vater und der alten Ziege zurückkehren können.

Bei Regen finden die Vorstellungen im Westfoyer des großen Hauses statt.

Es wird gebeten um Kartenreservierungen (telefonisch oder per E-Mail), damit die Besucher(gruppen) an den Tischen platziert werden können.
Telefonisch dienstags bis freitags von 11 bis 16 Uhr: Tel.: 03591/584-225 oder per E-mail: vorbestellung@theater-bautzen.de.
Die ansonsten geschlossene Theaterkasse hat 60 Minuten vor Vorstellungsbeginn im großen Haus geöffnet.

Alle Vorstellungen "Sommertheater im Theatergarten" bis zum 2. August sind unter www.theater-bautzen.de zu finden.

Weitere Informationen zu diesem Beitrag

Lesezeit für diesen Artikel: 12 Minuten



Herausgeber des Beitrags:

Kritiken

„GESCHÖPFE“ von Ben J. Riepe im Tanzhaus NRW in Düsseldorf

Auf der dunklen Bühne stehen Bäume und Sträucher in Kübeln, die als erstes von einem Performer verrückt werden. An der rechten Bühnenseite finden sich aufgehäuft Körperteile von Schaufensterpuppen,…

Von: Dagmar Kurtz

Ein stilles Solo

Ein Wesen in silbern schimmerndem, folienartigem Gewand, der ganze Körper von Kopf bis Fuß verhüllt, bewegt sich aus dem Dunkel auf die Bühne. Es herrscht Stille und das Wesen erkundet langsam, fast…

Von: Dagmar Kurtz

"A First Date, Episode 1" in der Deutschen Oper am Rhein

Ein bisschen aufregend ist es schon: das erste Date. Vorfreude und Unsicherheit mischen sich mit unspezifischen Erwartungen. Wird es gut ablaufen? Folgen Erleichterung oder Enttäuschung?  

Von: Dagmar Kurtz

Liebesbande

Hinter tropischen Blumen befindet sich ein luxuriöses Anwesen mit Stahlträgern in offener Bauweise im Stil von Mies van der Rohes Barcelona Pavillon. Die Einrichtung ist im angesagten Midcentury…

Von: Dagmar Kurtz

Ein Hauch von Sehnsucht

Raimund Hoghes letztes Stück „Lettere amoroso“ handelte von Flucht und den sehnsuchtsvollen Briefen, die die Geflohenen schrieben. So weckt das Wort „Vietnam“ im Titel des neuen Stückes "Postcards…

Von: Dagmar Kurtz

Alle Kritiken anzeigen

Folgen Sie uns auf:

Theaterkompass

Der Theaterkompass ist eine Plattform für aktuelle Neuigkeiten aus den Schauspiel-, Opern- & Tanztheaterwelten in Deutschland, Österreich und Schweiz.

Seit 2000 sorgen wir regelmäßig für News, Kritiken und theaterrelevante Beiträge.

Hintergrundbild der Seite
Top ↑