Logo of theaterkompass.de
HomeBeiträge
Internationaler Wettbewerb: Ausschreibung zum SoloDuoFestival bei BarnesCrossing, Köln im Mai 2021Internationaler Wettbewerb: Ausschreibung zum SoloDuoFestival bei...Internationaler...

Internationaler Wettbewerb: Ausschreibung zum SoloDuoFestival bei BarnesCrossing, Köln im Mai 2021

BEWERBUNGSSCHLUSS: Montag, 23. November 2020

Zum 13. Mal veranstaltet Barnes Crossing - Freiraum für Tanz|Performance|Kunst in Köln das jährliche Festival SoloDuo NRW + Friends . Die Gewinner der jeweiligen Preise des Festivals werden zu dem 23. Internationalen SzólóDuó Tánc Fesztivál in Budapest im Januar 2022 eingeladen. Darüber hinaus werden zwei ausgewählte Produktionen zum 29. Internationalen Tanzfestival Almada in Portugal im Oktober 2021 eingeladen.

 

Copyright: Alessandro De Matteis

AUSSCHREIBUNG
Solo-Choreographie (max. Länge 6 Min.) und Duo-Choreographie (max. Länge 9 Min.)  Es gibt keine Altersbegrenzung und keine Mindestlänge der Stücke. Zur Teilnahme an diesem internationalen Wettbewerb sind sowohl renommierte Choreograph*innen als auch Nachwuchs der freien Tanzszene eingeladen. Nach einer Vorauswahl laden die künstlerischen Leiterinnen maximal 22 Produktionen zur Teilnahme am Festivalprogramm ein. Mitglieder der internationalen Jury werden eine Diskussionsrunde leiten und den teilnehmenden Tanzkünstler*innen wertvolles Feedback geben. Die internationale Jury vergibt die Preise
(gestiftet von der Kunstsalon Stiftung) A warded Solo , A warded Duo , Awarded Solo Newcomer , Awarded Duo Newcomer und A warded Performer .

IM RAHMEN DES FESTIVALS
Wir übernehmen die Unterkunft in der Festival-Herberge plus Halbpension und übernehmen die Reisekosten (Details siehe Bewerbungsformular). Jede Aufführung hat eine 30-minütige Lichtprobe durch unseren Festivallichttechniker (Basic + 1 Special für jede Produktion). Das Festival bietet eine kostenlose Foto- und Videodokumentation der Aufführungen in voller Länge
an. Darüber hinaus ist die Teilnahme an allen Workshops kostenfrei. Eine Gebühr kann nicht erstattet werden.

ANMELDUNG ONLINE an soloduo@barnescrossing.de
- Ausgefülltes und unterschriebenes Bewerbungsformular (in Englisch)
- Videomaterial des angewandten Solo oder Duo Stückes
- 1 Pressefoto (mit Fotocredits)
Bitte laden Sie das Antragsformular hier herunter

barnescrossing.de/files/BarnesCrossing/pdf/SoloDuo2020_ApplicationForm.pdf

Mehr Infos zu dem Festival finden Sie  auf barnescrossing.de/soloduo.html

ORGANISATION & KONTAKT
Künstlerische Leitung: Carla Jordão, Ilona Pászthy, Stefanie Schwimmbeck
BARNES CROSSING e.V. - Freiraum für TanzPerformanceKunst
Industriestr. 170 - 50999 Köln
www.barnescrossing.de / soloduo@barnescrossing.de

Weitere Informationen zu diesem Beitrag

Lesezeit für diesen Artikel: 10 Minuten



Herausgeber des Beitrags:

Kritiken

Ich will was bewegen! Das Stadttheater Fürth zeigt mit dem Dreifach-Monolog „Niemand wartet auf dich“ von Lot Vekemans, dass Theater relevant und nahbar ist.

Einer Schauspielerin mal in die Seele und über den Schminktisch schauen – wäre das nicht schön? Auch das ist ja eine Möglichkeit, die im Fachsprech „vierte Wand“ genannte Distanz zwischen Bühnenrampe…

Von: Stephan Knies

Gescheiterte Utopie - "La Clemenza di Tito" von Wolfgang Amadeus Mozart in der Deutschen Oper am Rhein

Lässt sich ein Staat nur mit Milde und Gnade regieren? Das klingt reichlich utopisch, und in der Inszenierung von "La Clemenza di Tito" in der Deutschen Oper am Rhein stellt Michael Schulz das auch in…

Von: Dagmar Kurtz

Gefühl in Tönen - Familienkonzert „Beethovens Donnerwetter“ im Konzerthaus Heidenheim

Nach einer Tour durch elf Schulen im Landkreis Heidenheim fand das Projekt „Beethovens Donnerwetter“ mit dem Familienkonzert im dortigen Konzerthaus seinen krönenden Abschluss. Die Produktion der…

Von: Silke von Fürich

Im Weihnachtswunderland - "Der Nussknacker" von Demis Volpi und weiteren Choreograph*innen in der deutschen Oper am Rhein

Heiliger Abend in einer großbürgerlichen Familie: Kinder spielen in einem Zimmer Gummitwist. Hinter der Tür zum Wohnzimmer tut sich was. Durch die Milchglasscheibe sieht man, wie ein Weihnachtsbaum…

Von: Dagmar Kurtz

Ausbruch mit Jacke - Gelungener Saisonstart im Theater Pfütze in Nürnberg mit Christina Gegenbauers Dramatisierung „Ich bin Vincent und ich habe keine Angst“

Wenn es während der Vorstellung unwichtig wird, für welche Zielgruppe eine Theaterproduktion gemacht wurde, ist das immer ein gutes Zeichen. Mit „Ich bin Vincent und ich habe keine Angst“ nach dem…

Von: Stephan Knies

Alle Kritiken anzeigen

folgen Sie uns auf

Theaterkompass

Der Theaterkompass ist eine Plattform für aktuelle Neuigkeiten aus den Schauspiel-, Opern- & Tanztheaterwelten in Deutschland, Österreich und Schweiz.

Seit 2000 sorgen wir regelmäßig für News, Kritiken und theaterrelevante Beiträge.

Hintergrundbild der Seite
Top ↑